1. bw24
  2. Wirtschaft

Südzucker-Tochter Cropenergies profitiert von hohen Ethanolpreisen

Erstellt:

Kommentare

Ein Logo der Südzucker-Tochter Cropenergies ist vor einem Verwaltungsgebäude der Südzucker Group an einer Litfaßsäule zu sehen.
Die Südzucker-Tochter Cropenergies profitiert von hohen Ethanolpreisen. © Uwe Anspach/dpa

Der Biokraftstoffhersteller Cropenergies hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt. Der Umsatz stieg im zweiten Geschäftsquartal (Ende August) von 249 Millionen auf 450 Millionen Euro.

Mannheim (dpa/lsw) - Der Biokraftstoffhersteller Cropenergies hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt. Der Umsatz stieg im zweiten Geschäftsquartal (Ende August) von 249 Millionen auf 450 Millionen Euro, wie die Südzucker-Tochter am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Das operative Ergebnis erreichte mit 93 Millionen nach 23 Millionen Euro im Vorjahr wie auch der Umsatz eine neue Bestmarke. Dabei profitierte das Unternehmen von einem deutlich höheren Absatz an Ethanol und einem signifikanten Anstieg der dafür erzielten Preise. Auch die Mengen und Erlöse für proteinhaltige Lebens- und Futtermittel konnten den Angaben zufolge deutlich gesteigert werden.

Die Jahresprognose bestätigte Cropenergies. Der Druck auf die Kosten nehme angesichts der hohen Energie- und Rohstoffpreise jedoch zu. Das Unternehmen prüfe daher, wie bereits bekannt, die Kapazitätsauslastung seiner Anlagen. Zudem forderte die Südzucker-Tochter von der Politik, Unternehmen mit einer energieintensiven Produktion zu unterstützen und gleiche Wettbewerbsbedingungen auf dem europäischen Ethanolmarkt sicherzustellen.

Auch interessant

Kommentare