1. bw24
  2. Wirtschaft

Neuer Bosch-Chef stellt Jahreszahlen vor und gibt Ausblick

Erstellt:

Kommentare

Stefan Hartung, der neue Vorsitzende der Geschäftsführung von Bosch, aufgenommen in der Firmenzentrale.
Am Mittwoch, 4. Mai, stellt Stefan Hartung als neuer Bosch-Chef die Jahreszahlen des Technologiekonzerns vor. © Bernd Weißbrod/dpa

Stefan Hartung wird am Mittwoch erstmals als Bosch-Chef durch die Bilanzpressekonferenz führen. Nach einer Corona-Delle im Jahr 2020 stieg im vergangenen Jahr der Umsatz wieder.

Renningen (dpa) - Der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch lädt am Mittwoch (10.30 Uhr) zur Bilanzpressekonferenz auf dem Forschungscampus in Renningen ein. Erstmals wird Stefan Hartung als Konzernchef auf der Veranstaltung sprechen. Der zuvor für den Autozuliefererbereich zuständige Geschäftsführer hatte die Konzernspitze zu Beginn des Jahres von Volkmar Denner übernommen, der fast zehn Jahre an der Spitze des Unternehmens gestanden hatte.

Es wird erwartet, dass der neue Chef auf das vergangene Geschäftsjahr eingehen und einen Ausblick auf das aktuelle Jahr sowie seine Strategie geben wird. Im Februar hatte Hartung darauf hingewiesen, dass die Lieferengpässe bei Halbleitern noch lange nicht erledigt seien. Mit einer Normalisierung sei voraussichtlich erst vom kommenden Jahr an zu rechnen. Sorgen machten ihm auch steigende Preise für Rohstoffe.

Laut bereits veröffentlichter Zahlen stieg der Konzernumsatz 2021 nach einer Corona-Delle im Vorjahr um zehn Prozent auf 78,8 Milliarden Euro. Der operative Gewinn wuchs nach vorläufigen Zahlen auf 3,2 Milliarden Euro nach 2 Milliarden Euro zuvor. Im Geschäftsbericht, der am Dienstag vorgestellt werden soll, wird es dann auch Angaben zum Nettogewinn geben.

Auch interessant

Kommentare