1. bw24
  2. Wirtschaft

Amazon-Gründer Jeff Bezos will Großteil seines Vermögens spenden

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Jeff Bezos, Gründer von Amazon, spricht bei der Präsentation eines Modells einer Mondlandefähre.
Amazon-Gründer und Multi-Milliardär Jeff Bezos erklärte, einen Großteil seines Vermögens spenden zu wollen. © Patrick Semansky/dpa/AP

Amazon-Gründer Jeff Bezos ist einer der reichsten Menschen der Welt. In einem Interview erklärte der Multi-Milliardär nun, einen Großteil seines Vermögens spenden zu wollen.

Stuttgart/Washington D.C. - Neben Tesla-Chef und Twitter-Eigentümer Elon Musk galt Jeff Bezos lange Zeit als einer der beiden reichsten Menschen der Welt. Inzwischen wurde der Gründer des Online-Handelsriesen Amazon zwar auf den vierten Platz verdrängt (Stand: 9. November 2022), mit einem geschätzten Vermögen von 113,5 Milliarden US-Dollar gehört Bezos aber nach wie vor zu den wohlhabendsten Menschen des Planeten. In einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN erklärte Jeff Bezos nun, dass er einen Großteil seines Vermögens noch zu Lebzeiten spenden wolle.

Der heutige Online-Handelsriese Amazon wurde im Jahr 1995 als Onlinebuchhandlung von Jeff Bezos im US-Bundesstaat Washington gegründet und verkaufte ein Jahr später sein erstes Buch über die Internetplattform. Vor 28 Jahren suchte das damalige Start-up „talentierte, starke und interessante Kollegen.“ Heute ist Amazon ein global agierender Onlineversandhändler mit einer breit gefächerten Produktpalette und hat nach eigenen Angaben die größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos im Internet. Der immense Erfolg des Unternehmens machte Gründer Jeff Bezos zum Multi-Milliardär.

Jeff Bezos spricht erstmals darüber, einen Großteil seines Vermögens zu spenden

Obwohl böse Zungen behaupten, dass die wenigen Superreichen immer noch reicher werden, gibt es auch einige Milliardäre, die ihr Vermögen für gute Zwecke einsetzen wollen. Microsoft-Gründer Bill Gates ist beispielsweise für seine philanthropischen Bemühungen bekannt, Jeff Bezos sprach in dem Interview mit CNN laut dem Nachrichtensender aber erstmals darüber, sein Vermögen spenden zu wollen. In dem Gespräch, das in seinem Haus in Washington D.C. aufgezeichnet wurde, sagte Bezos im Beisein seiner Partnerin Lauren Sánchez, dass das Paar „die Möglichkeit in Betracht zieht, das Geld zu verschenken“.

Direkt darauf angesprochen, ob er beabsichtige einen Großteil seines Vermögens zu spenden, antwortete der Amazon-Gründer: Ja, das tue ich.“ Für das erste gemeinsame Interview hätten sich Bezos und seine Partnerin Sánchez entschieden, um mehr Aufmerksamkeit auf den „Bezos Courage and Civility Award“ zu lenken, berichtet CNN. Den auf 100 Millionen US-Dollar datierten Award verlieh der Amazon-Gründer in diesem Jahr an Musikerin Dolly Parton. SAP-Gründer und Milliardär Dietmar Hopp hat zwei Drittel seines Vermögens in eine Stiftung investiert und lebt selbst vergleichsweise bescheiden.

Amazon-Gründer will zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen

Jeff Bezos hatte im Jahr 2007 das sich noch immer im Bau befindliche Projekt „The Clock of the Long Now“, eine mechanische Uhr, die die Zeit für die nächsten 10.000 Jahre zeigen soll, mit 42 Millionen US-Dollar und 2012 eine Kampagne zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare in Washington mit 2,5 Millionen US-Dollar unterstützt. Anfang 2020 hatte der Amazon-Gründer angekündigt, 10 Milliarden US-Dollar in die Bekämpfung des Klimawandels investieren zu wollen, den er als „größte Bedrohung für unseren Planeten“ bezeichnete.

Kritisiert wurde der Unternehmer in Bezug auf seine Klimaschutzabsichten durch eine Untersuchung im Jahr 2021. Diese ergab, dass Jeff Bezos allein durch sein Konsumverhalten wie beispielsweise Yachtfahrten oder Dienstreisen im Jahr 2018 soviel CO₂ produziert hatte, wie hunderte von Menschen gleichzeitig. Dennoch will der Amazon-Gründer, der seit 2018 dem Verwaltungsrat des Unternehmens vorsitzt, insgesamt 8 Prozent seines Vermögens in den Bezos Earth Fund zur Bekämpfung des Klimawandels investieren. Wie viel seines Gesamtvermögens er letztendlich spenden wolle und wofür, sagte Jeff Bezos im Gespräch mit CNN nicht. Auch dm-Gründer Götz Werner hat zu Lebzeiten einen Großteil seines Vermögens an eine wohltätige Stiftung gespendet.

Auch interessant

Kommentare