1. bw24
  2. Wirtschaft

Freche Euronics-Werbekampagne in Stuttgart „mit Augenzwinkern in Richtung der Platzhirsche“

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Werbeplakate von Euronics Deutschland in Stuttgart.
Euronics wirbt mit frechen Plakaten um Fach- und Nachwuchskräfte. Und nimmt dabei auch die Platzhirsche aufs Korn. © Screenshot: Facebook/Betriebskultur (Fotomontage: BW24).

Euronics Deutschland sucht im Raum Stuttgart mit einer frechen Werbekampagne nach Auszubildenden. Dabei werden auch Porsche und Mercedes-Benz aufs Korn genommen.

Stuttgart - Die Wirtschaft in Stuttgart wird zum großen Teil von der Automobilindustrie mit den Weltunternehmen Mercedes-Benz, Porsche und Bosch geprägt. Der Elektrogeräte-Großhändler Euronics Deutschland mit Hauptsitz in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) bietet Auszubildenden und Fachkräften aber noch mehr, als die genannten Großkonzerne. Zumindest wenn man der ironisch-frechen Werbekampagne glauben kann, die das Unternehmen an mehreren Standorten in Stuttgart ausgerollt hat. Mit einem Augenzwinkern werden auf riesigen Plakaten sogar die Platzhirsche aufs Korn genommen, und das in ihrem eigenen Hoheitsgebiet.

Euronics Deutschland ist de facto kein einzelnes Unternehmen, sondern eine Einkaufsgenossenschaft mit bundesweit über 1.800 Standorten. Die Genossenschaft verkauft hauptsächlich Unterhaltungselektronik, aber auch eine große Anzahl verschiedener Produkte wie Computer, Kameras und Haushaltsgeräte. Um für die Zentrale in Ditzingen neue Mitarbeiter zu gewinnen, hat das Unternehmen die Stuttgarter Werbeagentur Betriebskultur mit einer besonderen Werbekampagne beauftragt. Denn die „Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt in Stuttgart ist groß“, wie Euronics Deutschland in einer Pressemitteilung schrieb.

Stuttgart: Euronics wirbt mit frechen Plakaten an Hauptstandorten von Mercedes und Porsche

Wer aktuell in den Stuttgarter Stadtteilen Untertürkheim und Zuffenhausen unterwegs ist, dem sind die riesigen blauen Euronics-Plakate mit Sicherheit bereits aufgefallen. Auch an den Bahnhöfen der beiden Stadtteile sind die Plakate prominent in Szene gesetzt - und das nicht zufällig. Um qualifizierte Fach- und Nachwuchskräfte auf sich aufmerksam zu machen, hat sich Euronics laut der Mitteilung dazu entschieden, direkt an den Standorten der bekannten Unternehmen zu werben. „In Untertürkheim bist du vielleicht ein Sternchen. Bei uns wirst du zum Star“, heißt es in Anlehnung an das legendäre Firmenlogo von Mercedes-Benz.

In Zuffenhausen spielen die Euronics-Plakate dagegen nicht auf das Firmenlogo von Porsche an, sondern auf die Formen der dort gebauten Sportwagen. „In Zuffenhausen kannst du flache Autos bauen. Flache Hierarchien gibts bei uns.“ Dass Euronics die Plakate gezielt an den Standorten der Weltunternehmen platziert hat, ist zwar frech, soll laut der Mitteilung aber mit einem Augenzwinkern verstanden werden. „Die Motive unserer Kampagne sollen zum Schmunzeln anregen, aber zugleich auf Euronics aufmerksam machen“, sagte Jochen Mauch, Vorstand Marketing, Vertrieb und Digitalisierung von Euronics Deutschland. „Sozusagen mit einem Augenzwinkern in Richtung der Platzhirsche.“

Euronics-Kampagne erinnert an „The Länd“-Offensive in München und Grünheide

Die von der Werbeagentur Betriebskultur für Euronics entworfenen Plakate sind seit September an den ausgesuchten Standorten in der Region Stuttgart platziert und sollen laut der Mitteilung noch bis Dezember dort bleiben. Wir möchten „uns mit unserer neuen Kampagne im Raum Stuttgart als spannender und zuverlässiger Arbeitgeber sowie sympathische Alternative zu den großen Industriekonzernen zeigen“, so Jochen Mauch. Ob Euronics mit den Gehältern bei Porsche oder der Bezahlung bei Mercedes-Benz mithalten kann, ist zwar fraglich, Aufsehen erregt das Unternehmen mit den Plakaten aber allemal.

Die Werbekampagne von Euronics in der Region Stuttgart wurde bereits Anfang September gestartet, erinnert jedoch an eine Aktion im Rahmen der aktuellen Landeskampagne von Baden-Württemberg. „The Länd“ ging Mitte Oktober in die Werbe-Offensive und stellte große Plakate mit frechen Sprüchen vor den Standorten von Microsoft und Apple in München und dem Deutschland-Sitz von Tesla in Grünheide bei Berlin auf. Die umstrittene Imagekampagne „The Länd“ wurde im Oktober 2021 erstmals vorgestellt und stammt von der Stuttgarter Agentur Jung von Matt Neckar.

Auch interessant

Kommentare