„Like a Bosch“

Rapper macht Werbung für Bosch: „Hab meiner Mutter davon ein Auto gekauft“

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Bosch wirbt mit der Kampagne „Like a Bosch“ für seine Produkte. Die Stimme in den deutschsprachigen Clips entpuppt sich als die eines Rappers.

Stuttgart - Dass in der internationalen Rapwelt gerne mit Luxusautos von Herstellern wie Porsche, Mercedes-AMG, Lamborghini oder Ferrari geprotzt wird, ist wohl kein Geheimnis. Man denke beispielsweise an das Musikvideo zum Song „Otis“ der US-Größen Jay-Z und Kanye West, in dem sie in einem stark umgebauten Modell von Mercedes-Benz über eine Landebahn heizen. Der weltgrößte Autozulieferer Bosch setzt bei den deutschsprachigen Werbeclips der Kampagne „Like a Bosch“ ebenfalls auf die Stimme eines Rappers, wie der Künstler nun selbst in einem Twitter-Post bestätigte.

Die Werbekampagne „Like a Bosch“ des Mischkonzerns Bosch aus Stuttgart sind bereits seit langem im Umlauf. Zu sanfter Akustikmusik rappt eine Stimme über das Wäschewaschen mit einer Bosch-Waschmaschine, die Geschirrwäsche mit einem Bosch-Geschirrspüler und zum Strom- und Wassersparen mit den Geräten. Von einer Protzerei mit Luxusautos kann in diesem Fall also keine Rede sein, ein Auto spielt in der Geschichte dennoch eine Rolle.

Bosch-Werbeclip: Spekulationen über Stimme bestätigt - „ja, ich habe diese Werbung gemacht“

Der Mischkonzern Bosch mit Hauptsitz in Stuttgart und rechtlichem Sitz in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) stellt nicht nur Komponenten für den Fahrzeugbau, sondern eine Vielzahl an großen und kleineren Maschinen von der Waschmaschine bis zur Bohrmaschine her. In dem betreffenden Clip der Kampagne „Like a Bosch“, der auf Youtube zu finden ist, geht es vornehmlich um Haushaltsmaschinen. „Wäsche rein, dosiert von selbst, Wasser sparn, der Natur gefällts“, rappt eine Stimme während ein Mann seine Wasche in einer Waschmaschine von Bosch wäscht. „Teller her, trocken raus, wenig Strom, viel Applaus“, lauter die Strophe während eine Frau Teller aus einer Spülmaschine räumt.

Wer sich in der deutschen Rapszene gut auskennt, erkennt die Stimme möglicherweise direkt. In den Credits ist allerdings kein Name angegeben. Viele User auf Twitter haben sie aber offenbar erkannt, und den Kölner Rapper „Goldroger“ immer wieder darauf angesprochen. Das geht zumindest aus einem Tweet hervor, den der Künstler kürzlich postete. „Hört auf zu fragen“, schreibt er. „Ja, ich habe diese Werbung gemacht.“

Rapper „Goldroger“ hat mit Werbeeinnahmen von Bosch seiner Mutter eine Freude gemacht

Große Unternehmen aus Baden-Württemberg setzen in letzter Zeit vermehrt auf Social-Media-Stars für ihre Werbungen. Die Discounter-Kette Kaufland wirbt beispielsweise mit Influencer Knossi und der Tik-Tok-Star Khaby Lame mauserte sich vom Arbeitslosen zum Gesicht von Hugo Boss. Der Rapper „Goldroger“ hat die Einnahmen seiner Werbung für Bosch offenbar dafür verwendet, seiner Mutter eine Freude zu machen. „Ja, ich habe meiner Mutter davon ein Auto gekauft“ schreibt er in seinem Tweet und fügt hinzu: „Was jetzt?“. Damit sollen wohl gleich mal Sellout-Rufe unterbunden werden.

In den Kommentaren unter dem Tweet des Kölner Rappers meldeten sich mehrere andere Künstler aus der deutschen Rapszene zu Wort. Der in Ulm geborene Rapper Dexter, der bis 2020 hauptberuflich in Stuttgart als Kinderarzt tätig war, schreibt beispielsweise nur „legit“. Ansonsten sind die Kommentare sehr gemischt, viele Nutzer gönnen es „Goldroger“ aber zumindest, die Werbestimme von Bosch zu sein. „Habe mich für dich gefreut, als ich deine Stimme erkannt habe“, schreibt einer. Ein anderer Nutzer ist immerhin der Meinung, dass der Song „für einen Werbesong sehr unpeinlich“ ist.

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare