Dämpfer für den Frühling

Wetter: Heftiges Winter-Ende mit „Sturm-Streifschuss“ und Gewittern am Wochenende

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Beim Wetter in Deutschland sieht es aktuell tatsächlich nach Frühling aus. Am Wochenende endet auch die Winterzeit offiziell - jedoch nicht so, wie viele sich das wünschen.

Stuttgart - Am vergangenen Wochenende war Frühlingsanfang und inzwischen scheint sich auch das Wetter in Deutschland danach zu richten. In der Landeshauptstadt Stuttgart weht zwar noch ein verhältnismäßig kühler Wind, die Temperaturen klettern jedoch fleißig und auch die Sonne zeigt sich immer mehr. Am heutigen Mittwoch soll sogar ein Temperaturanstieg von 22 Grad Deutschland erhitzen, das bleibt jedoch leider nicht von Dauer. Das ständige Hin und Her beim Wetter in Deutschland sind wir bereits aus dem Februar gewohnt. Innerhalb von wenigen Tagen stiegen die Temperaturen in diesem Monat um 41 Grad an. Doch immer wieder wurden diese Wärmeperioden von Kältewellen unterbrochen.

Am Wochenende soll der Winter dann auch offiziell vorbei sein - zumindest endet in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Winterzeit. Dann werden die Tage wieder länger und die Natur beginnt nach der Winterpause wieder zu wachsen. Die 7-Tage-Vorhersage des Portals wetter.de macht jedoch wenig Hoffnung auf anhaltende Frühlingstemperaturen. Pünktlich zum Ende der Winterzeit zieht kalte Polarluft heran, die Schneefallgrenze sinkt und zumindest in den Höhenlagen könnte sogar noch mal Schnee fallen. Im Rest der Bundesrepublik bringt ein „Sturm-Streifschuss“ dagegen Gewitter und Hagelschauer.

Wetter in Deutschland: In den kommenden Tagen bleibt es weitgehend mild

Das Wetter in Deutschland ist in diesem Jahr ganz besonders launisch. Überspitzt gesagt, könnte man sich jeden Morgen vor dem Verlassen der Wohnung die Frage stellen: „Winterjacke und Handschuhe oder doch T-Shirt und Flipflops?“. In den vergangenen Wochen und Monaten pendelte das Wetter zwischen Frühling und Winter, aktuell scheinen die milden Temperaturen sich jedoch endgültig durchgesetzt zu haben. Doch bereits am morgigen Donnerstag bekommt die Sonne einen kleinen Dämpfer, schreibt wetter.de. In ganz Deutschland ziehen vermehrt Wolken auf und im Norden kommt es auch zu Niederschlägen. Die Temperaturen gestalten sich mit 10 bis 17 Grad jedoch weiterhin freundlich.

Laut der Vorhersage von wetter.de gestaltet sich der Freitag recht ähnlich, es wird jedoch sogar noch wärmer. Dann erreichen die milden Temperaturen auch Norddeutschland und bringen Werte zwischen 12 und 18 Grad. Deutschlandweit wird es am Oberrhein am wärmsten, aber auch insgesamt gibt es am Freitag noch keinen Vorboten des kommenden Wochenendes. „Zudem scheint bei einem meist trockenen Mix aus Sonne und Wolken zeitweise die Sonne“, schreibt das Portal. Man könnte also annehmen, dass die Winterzeit mild und sonnig endet und nahtlos in den Frühling übergeht. Das Wochenende macht dem jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Wetter in Deutschland: Frühlingsdämpfer am Wochenende - Gewitter und Sturm statt Sonne

Dass das Wetter in Deutschland nicht so frühlingshaft und mild bleibt wie aktuell, wäre auch zu schön gewesen. Anhand der bisherigen Wetterlage in diesem Jahr war das jedoch fast schon zu erwarten. Pünktlich zum Wochenende, wo eigentlich die Winterzeit endet, wird es deutlich ungemütlicher. „Samstag erwartet uns dann ein spürbarer Rücksetzer: Mit frischem Westwind weht kurzzeitig Polarluft übers Land, und die bringt von West nach Ost teils kräftige Schauer und auch kurze Graupelgewitter“, sagt RTL-Meteorologe Christian Häckl laut wetter.de.

Doch auch das ist wieder nicht von Dauer. „Schon nachmittags stabilisiert sich die Atmosphäre von Westen her wieder und lässt in diesem Aprilwettermix länger die Sonne scheinen“, so Häckl. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Temperaturen beim Wetter in Deutschland ebenfalls bereits Samstagnachmittag wieder ansteigen. Sie liegen laut der Vorhersage dann nur noch zwischen 6 und maximal 12 Grad und können im Bergland sogar bis auf ein Grad absinken. In der kommenden Woche wagt der Frühling jedoch einen neuen Anlauf und der erste „Sommertag“ mit 25 Grad steht kurz bevor.

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare