Hitze schlägt zu

Wetter: „Wärmeblase“ aus Spanien schiebt sich auf Deutschland zu - bis 33 Grad

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Aktuell hat der Sommer in Deutschland einen kleinen Dämpfer erlitten. Doch das Wetter in den kommenden Tagen verspricht wieder hohe Temperaturen.

Stuttgart - Das Wetter in Deutschland und Stuttgart war zuletzt vor allem durch Niederschläge und Unwetter geprägt. Dadurch war der Himmel zwar häufig bewölkt und die Tage erschienen weniger freundlich - doch an den Temperaturen hat sich währenddessen eigentlich nur wenig geändert. Es blieb auch weiterhin verhältnismäßig warm.

In den kommenden Tagen sollten die Gewitter langsam abflauen. Dann rollt eine „Hitzewelle“ mit Temperaturen über 30 Grad an. Meteorologe Dominik Jung von wetter.net hat diese Prognose für kommende Woche jüngst bestätigt.

Wetter in Deutschland: Wärmeblase über Spanien wirkt sich positiv auf die Temperaturen aus

Der Wetter-Experte Dominik Jung rechnet bis Mitte Juni wieder mit hochsommerlicher Hitze. Grund dafür ist eine „Wärmeblase von Spanien über Frankreich bis zu uns nach Deutschland“. Sicher sei diese Wetterlage indes noch nicht. Sollte sich die Wärmeblase aus Südwesteuropa aber auch in Deutschland durchsetzen können, steht einem tollen Wetter hierzulande nichts mehr im Weg.

Vom Süden Deutschlands bis ins Zentrum sind dann Temperaturen von bis zu 30 Grad und mehr denkbar. „33 Grad wären in der Spitze durchaus möglich“, erklärt Meteorologe Dominik Jung. Bei der Wetterlage sind sich sowohl das europäische als auch das amerikanische Wettermodell einig. Die bevorstehenden Temperaturen Mitte Juni passen zur Prognose, dass der Sommer 2021 in Deutschland extrem werden könnte.

Temperaturen im Juni: Prognosen werden beim Wetter in Deutschland zum Monatsende unsicher

Anders sieht die Vorhersage beim Wetter in Deutschland derzeit noch für Ende Juni aus. Während sich die Ensemble-Vorhersagen für die Mitte des Monats noch weitestgehend einig sind, gehen die Prognosen für die Mitte Deutschlands bis Ende Juni weit auseinander.

Einige Berechnungen sehen auch Ende Juni noch eine Hitze über 30 Grad auf uns zukommen, andere hingegen rechnen mit Temperaturen um die 20 Grad mit weitaus weniger. „Das Ding mit der Hitzewelle ist also noch nicht durch“, sagt auch Wetter-Experte Dominik Jung.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Kumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare