Extreme Kälte

Wetter: „Eisige Polarnächte“ kommen am Wochenende nach Deutschland

  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Das Wetter in diesem Winter zieht alle Register. Eine extreme Kaltfront soll uns schon in den kommenden Tagen erreichen.

Stuttgart - Schon in den vergangenen Wochen war das Wetter in Deutschland und Stuttgart von winterlichen Temperaturen geprägt. Sogar die kälteste Nacht des bisherigen Winters wurde gemessen. Nun droht eisige Kaltluft aus Sibirien, wegen der Experten erneut mit extrem kalten Nächten rechnen.

Gegen Ende der Woche bringt das Wetter in Deutschland den Experten zufolge Schneefälle bis ins Flachland. Nachdem Tief Dimitrios vorübergehend etwas mildere Luft gebracht hatte, steht hinter seiner Front schon eine dicke Ladung Polarluft bereit. Die sibirische Kälte mischt sich in nächster Zeit unter. „Gerade in den Nächten auf Freitag und auf Samstag werden wir das zu spüren bekommen“, heißt es laut den Experten von wetter.de.

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Temperaturen sinken nachts stark

Stürmische Winde dürften beim Wetter in den nächsten Tagen zunächst vielerorts für Schneeverwehungen sorgen. Die Schneefallgrenze sinkt bis ins Flachland. Zum Wochenende hin beruhigt sich die Lage wieder - was wiederum die ideale Voraussetzung für besonders frostige Nächte ist. Das Portal wetter.de schreibt gar von „eisigen Polarnächten“, die bevorstehen.

Überall dort, wo bis Donnerstagabend Schnee liegt, wo sich das Wetter beruhigt und der Himmel vorübergehend aufklart, geht es am Wochenende mit den nächtlichen Temperaturen bergab. Dann wird es bitterkalt. Tiefstwerte liegen in der Nacht zum Samstag laut wetter.de bei Minus 15 bis Minus fünf Grad, vereinzelt sogar noch darunter. Aber auch in den schneefreien Bereichen sinken die Temperaturen oft auf Minus vier bis Minus ein Grad. Ab Sonntag soll es dann wieder etwas milder werden. Dafür drohen erneut Glätte und Schnee.

Rubriklistenbild: © Stephan Jansen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare