Wetter aktuell

Wetter: „Temperaturen ziehen ordentlich an“ - Hitze mit fast 30 Grad zum Start der EM

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Beim Wetter in Deutschland und Stuttgart scheint die Unwetterlage größtenteils überstanden zu sein. Der Freitag und auch das Wochenende bringen „bestes Grillwetter“.

Update vom 11. Juni, 11.20 Uhr: Das Wetter in Deutschland und Stuttgart war in den vergangenen Tagen von schwülwarmen Temperaturen und geringer Luftdruckgegensätze geprägt. Im Laufe der Woche zogen immer wieder heftige Gewitter über das Land. Pünktlich zum anstehenden Wochenende hören die Unwetter nahezu in ganz Deutschland auf. In der Landeshauptstadt Stuttgart startete der Freitag der zweiten Juniwoche mit Nebel. Im weiteren Tagesverlauf steigen die Temperaturen laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD jedoch auf Höchstwerte zwischen 25 und 28 Grad. Gewitter und Niederschlag sind nur noch in den süddeutschen Mittelgebirgen, sowie in Alpennähe zu erwarten.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart heute und in den kommenden Tagen:

Wetter heute in Deutschland und Stuttgart: Ender der Unwetter - die Hitze kommt

Beim Wetter in Deutschland und Stuttgart liegen zumindest die Temperaturen aktuell in Bereichen, die typisch für die Jahreszeit sind. Die schweren Gewitter und der massive Starkregen trübten das Sommerfeeling in den vergangenen Tagen jedoch deutlich. Laut dem DWD zieht die feuchtwarme, zu Gewittern neigende Luft am heutigen Freitag jedoch immer mehr in den Süden. Der Mittag und Nachmittag bringt nahezu im ganzen Land blauen Himmel und Sonne. Nur in den Mittelgebirgen und im Alpenrand bilden sich neue Wolken, vereinzelt kann es dort auch wieder zu Niederschlag bis 25 Liter pro Quadratmeter kommen.

In der Nacht auf Samstag ziehen die Gewitter beim Wetter in Deutschland und Stuttgart dann sehr schnell vollständig ab. Dann kommt möglicherweise die erste richtige Hitzewelle, es gibt jedoch auch gegenteilige Prognosen.

Morgens 24 Grad, leicht bewölkt
Mittags27 Grad, leicht bewölkt
Abends 25 Grad, sonnig
Nachts 20 Grad, bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Nachdem sich das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den vergangenen Tagen eher wechselhaft zeigte scheint die Unwetterlage nun überstanden zu sein. „Das Hoch Xenia hat es sich gemütlich gemacht“, sagt Meteorologe Dominik Jung mit Blick auf die Großwetterkarte von wetter.net. „Die Sommerluft ist bei uns angekommen.“ Im Westen Europas stiegen die Temperaturen teilweise bereits auf 35 bis knapp 40 Grad. Der Freitag startet auch in Deutschland freundlich. „Wenige Wolken und viel Sonnenschein“, so der Experte.

Im weiteren Tagesverlauf gibt es großflächig viel Sonnenschein in Deutschland, vereinzelt halten sich jedoch noch ein paar Wolken am Himmel. „Die Regenwahrscheinlichkeit ist sehr gering“, sagt Dominik Jung. „Und zum heutigen Freitagabend gibt es verbreitet bestes Grillwetter.“ Demnach auch wettertechnisch eine gute Lage, um das am heutigen Freitag stattfindende erste Spiel der Fußballeuropameisterschaft im Freien zu sehen. Auch in Stuttgart wird ab Freitag vielerorts Public Viewing angeboten.

Zum anstehenden Wochenende liegen dagegen unterschiedliche Prognosen vor. Der DWD kündigt am Samstag zunehmende Sonnenanteile und Temperaturen bis zu 28 Grad an. Auch in der Nacht zum Sonntag sinken die Temperaturen laut dieser Prognose nicht unter 15 Grad. Eine andere Vorhersage spricht dagegen von einer Kaltfront, die die Sommerhitze stoppt. Dominik Jung sagt dagegen für die kommende Nacht weiterhin hohe Temperaturen voraus. „Morgen früh 14 bis 18 Grad und viel Sonnenschein“, sagt der Experte von wetter.net. Im weiteren Tagesverlauf steigen die Werte auf bis zu 28 Grad an.

Kommt die angekündigte Kaltfront dann am Sonntag beim Wetter in Deutschland und Stuttgart an? Dem widerspricht Dominik Jung deutlich. „Der Sonntag bringt wirklich Sonne satt“, sagt der Meteorologe. „Von Norddeutschland bis Süddeutschland, von Ost bis West viel Sonnenschein und 14 bis 16 Sonnenstunden.“ Und zum Beginn der kommenden Woche „ziehen die Temperaturen ordentlich an“. In Teilen der Bundesrepublik übersteigen die Temperaturen die 30-Grad-Marke. Die „Hitzewelle“ mit Temperaturen über 30 Grad hat dann wohl endlich Deutschland erreicht.

Tag Wettervorhersage
Samstag (12. Juni) 26 Grad, leichter Wind
Sonntag (13. Juni) 23 Grad, sonnig
Montag (14. Juni) 26 Grad, sonnig
Dienstag (15. Juni) 29 Grad, sonnig
Mittwoch (16. Juni) 29 Grad, leicht bedeckt
Donnerstag (17. Juni)26 Grad, bedeckt
Freitag (18. Juni) 24 Grad, bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Update vom 10. Juni, 11.13 Uhr: Am Donnerstag liegen die Höchsttemperaturen beim Wetter in Deutschland und Stuttgart zwischen 22 und 28 Grad. Im Tagesverlauf ziehen von der Lausitz über Thüringen bis zur Südpfalz sowie südlich davon neue Gewitter auf. In der Nacht auf Freitag hält der Niederschlag in Süddeutschland weiter an. Der Himmel lockert jedoch nach und nach auf und in den meisten Teilen des Landes bleibt es zunehmend trocken.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart heute und in den kommenden Tagen:

Wetter heute in Deutschland und Stuttgart: Nach dem „Unwetterfinale“ kommt die Hitze

Das Wetter in Deutschland und Stuttgart ist in der zweiten Juniwoche größtenteils schwülwarm mit Temperaturen die dauerhaft über der 20 Grad-Marke liegen. In den vergangenen Tagen zogen jedoch immer wieder schwere Gewitter über das Land. Durch Starkregen und gebietsweise Hagel kam es auch in Baden-Württemberg zu Überschwemmungen und Sturzfluten. Am heutigen Donnerstag besteht laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Teilen der Bundesrepublik erneut die Gefahr von Gewittern. Die Temperaturen steigen jedoch weiter an.

In Baden-Württemberg und Stuttgart hält sich heute ein Mix aus Sonne und Wolken. Örtlich können weitere Regenschauer, Gewitter und auch stärkere Unwetterlagen nicht ausgeschlossen werden. Zum Abend und in den frühen Nachtstunden beruhigt sich die Wetterlage. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 21 Grad im Schwarzwald und bis zu 28 Grad in der Kurpfalz.

Morgens 24 Grad, Nebel
Mittags25 Grad, wolkig
Abends23 Grad, leicht bewölkt
Nachts 18 Grad, klar

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Beim Wetter in Deutschland und Stuttgart haben die teilweise schweren Unwetter am gestrigen Mittwoch wohl ihr vorläufiges Finale erreicht. Auch am heutigen Donnerstag kommt es vereinzelt jedoch immer wieder zu Schauern, die auch in schweren Gewittern enden können. „Das Hoch Xenia mogelt sich langsam aber sicher immer weiter zu uns nach Deutschland“, sagte Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Es bleibt heute vor allem im Süden des Landes jedoch weiterhin wechselhaft.“

In den europäischen Nachbarländern ist das Wetter dagegen bereits richtig sommerlich warm. „In Südspanien herrschen aktuell Temperaturen von 35 bis 39 Grad“, so Dominik Jung. Der Experte spricht von einer „40 Grad-Hitzewalze“, die in den kommenden Tagen auch Deutschland erreichen könnte. Bereits im Tagesverlauf des heutigen Donnerstags zeigt sich eine deutliche Wetteränderung. Vor allem im Osten und Westen wird es endlich freundlicher. „Das dampfige Wetter ist vorbei und die Sonne kommt raus.“ Die Hitzewalze soll Spanien am Montag Temperaturen bis zu 40 Grad bringen, ob sie auch Deutschland mit diesen warmen Luftmassen trifft, bleibt abzuwarten.

Tag Wettervorhersage
Freitag (11. Juni) 26 Grad, leicht bedeckt
Samstag (12. Juni) 25 Grad, windig
Sonntag (13. Juni) 23 Grad, sonnig
Montag (14. Juni) 28 Grad, sonnig
Dienstag (15. Juni) 29 Grad, leicht bedeckt
Mittwoch (16. Juni)29 Grad, leicht bedeckt
Donnerstag (17. Juni) 26 Grad, bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Update vom 9. Juni, 11.20 Uhr: Der gestrige Abend brachte beim Wetter in Deutschland und Stuttgart Ortsweite erneut heftige Unwetter mit Starkregen und Überflutungen. Im Bodenseekreis und im Bereich Herrenberg standen mehrere Keller unter Wasser und die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet. Am heutigen Mittwoch verlagert sich die Unwettergefahr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigt weitere Gewitter in Sachsen, Thüringen und vereinzelt auch in Franken an. In der Region der Landeshauptstadt Stuttgart startet der Tag dagegen freundlich und warm.

Im weiteren Tagesverlauf ziehen beim Wetter in Deutschland und Stuttgart laut dem DWD jedoch erneut dichte Gewitterwolken auf. Bereits am späten Vormittag und am Nachmittag kommt es gebietsweise wieder zu heftigem Starkregen. Die Höchstwerte liegen am heutigen Mittwoch zwischen 20 und 27 Grad.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart heute und in den kommenden Tagen:

Wetter heute in Deutschland und Stuttgart: Hitzewelle löst Unwetter und Starkregen ab

Beim Wetter in Deutschland und Stuttgart halten die starken Unwetter mit Regen und stellenweise sogar Hagel nun seit Beginn der Woche an. Auch in den europäischen Nachbarländern kam es immer wieder zu heftigen Überflutungen, die Temperaturen sind jedoch konstant sehr hoch. Im Norden beginnt der Mittwoch freundlich, sonnig und weitgehend trocken und auch im Süden und Südwesten scheint die Unwetterlage überstanden zu sein. Im Tagesverlauf kommt es jedoch erneut zur Entwicklung von Gewitterfeldern mit Starkregen von bis zu 40 Litern pro Quadratmetern und einer Windgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h.

Am Abend lockert der Himmel beim Wetter in Deutschland und Stuttgart nach und nach auf und die Gewitter klingen ab. Der DWD warnt zwar auch am Donnerstag erneut vor Unwetter in Teilen der Bundesrepublik, insgesamt rücken jedoch die Hitzewellen aus Spanien und Nordamerika immer weiter vor. Noch ist die Unwettergefahr nicht vom Tisch, ein Ende ist jedoch abzusehen. „Wir stehen jetzt vor dem Unwetterfinale“, heißt es bei wetter.com.

Morgens21 Grad, wolkig
Mittags22 Grad, leichtes Gewitter
Abends19 Grad, wolkig
Nachts17 Grad, Nebel

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Beim Wetter in Deutschland und Stuttgart stellt sich am heutigen Mittwoch allmählich eine leichte Änderung ein. „Trotzdem bleibt es heute wechselhaft“, sagte Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Zum Teil gebe es am Mittag erneut kräftige Schauer und Gewitter. „Regional auch wieder mit Starkregen, Sturmböen und Hagel“, so der Experte. „Und in einigen Regionen müssen wir auch wieder mit Sturzfluten rechnen und mit gefährlichen Überschwemmungen.“

Auch am Abend bleibt das schwülwarme Wetter in Deutschland und Stuttgart bestehen und es kommt immer wieder zu starkem Unwetter und Gewitter. „Frieren müssen wir heute jedoch nicht, die Temperaturen liegen zwischen 23 Grad und im Osten sogar bis zu 28 Grad“, so Dominik Jung. Und auch am frühen Donnerstagmorgen bleibt es mit 13 bis 16 Grad relativ mild. Im Tagesverlauf kommt es zwar gebietsweise erneut zu Gewittern und Regenschauern, die Temperaturen steigen jedoch auf bis zu 29 Grad. Dieser Trend setzt sich bis zum Wochenende fort.

Tag Wettervorhersage
Donnerstag (10. Juni) 24 Grad, leicht bewölkt
Freitag (11. Juni) 26 Grad, sonnig
Samstag (12. Juni)27 Grad, leicht bewölkt
Sonntag (13. Juni)28 Grad, sonnig
Montag (14. Juni) 28 Grad, leicht bewölkt
Dienstag (15. Juni) 25 Grad, leicht bewölkt
Mittwoch (16. Juni) 25 Grad, leicht bewölkt

(Quelle: wetter.com)

Update vom 8. Juni, 11.30 Uhr: Das Wetter in Deutschland und Stuttgart bleibt auch am Dienstag der zweiten Juniwoche nahezu unverändert. Nach einer sommerlich warmen Woche brachte das Wochenende erstmals kräftigte Regenschauer, die stellenweise zu Überschwemmungen führten. Im Südwesten herrschen am frühen Dienstagmorgen stellenweise dichte Nebelfelder vor. Bereits im frühen Tagesverlauf kann es erneut zu starken Unwettern und Starkregen bis zu 40 Liter pro Quadratkilometer kommen. Die gesamte Bundesrepublik wird nach wie vor von feuchtwarmer Luft bestimmt. Die Temperaturen bleiben mit Höchstwerten zwischen 18 und 28 Grad vergleichsweise hoch.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart heute und in den kommenden Tagen:

Wetter heute in Deutschland und Stuttgart: Unwettergefahr und Starkregen halten an

Das Wetter in Deutschland und Stuttgart folgt am heutigen Dienstag dem Trend der vergangenen Tage. Die feuchtwarmen Luftmassen sorgen für hohe, schwüle Temperaturen, aber die Unwettergefahr mit Starkregen und stellenweise Hagel dauert an. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ziehen am Mittag und Nachmittag im Süden und Südwesten erneut starke Gewitter auf, die stellenweise bis weit in die Nacht anhalten können. Der DWD sagt für den heutigen Tagesverlauf Starkregenfälle von 40 Litern pro Quadratmeter vorher und schließt auch stellenweise extreme Niederschlagsmengen von 60 Litern pro Quadratmetern nicht aus. Zudem fegt ein starker bis stürmischer Wind über das Land. Ortsweise kommt es zu Hagelschauern.

Die Temperaturen liegen im Tagesverlauf am heutigen Dienstag mit Höchstwerten von 18 bis 28 Grad teils noch hoch. In der Nacht auf Mittwoch kühlt es zwar etwas ab, die Werte bleiben jedoch bei rund 15 Grad. In den kommenden Tagen halten sich die Unwetter hartnäckig über der Bundesrepublik. Es kommt immer wieder zu starken Regenfällen und Gewittern. Zudem steigen jedoch auch die Temperaturen immer weiter an, und steuern beständig auf eine erste Hitzewelle zu.

Morgens 19 Grad, bedeckt
Mittags 22 Grad, leichter Regen
Abends20 Grad, bedeckt
Nachts 17 Grad, Nebel

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Die starken Unwetter führten beim Wetter in Deutschland und Stuttgart in der Nacht auf Dienstag mancherorts erneut für gefährliche Überflutungen. Bereits am vergangenen Wochenende überfluteten die Unwetter den Hauptbahnhof in Stuttgart. Ein Bauarbeiter starb in den Wassermassen. Zugleich herrscht jedoch noch immer eine schwüle, feuchtwarme Luft vor - und das nicht nur in Deutschland. „Die Luftmassen haben fast ganz Europa erobert“, sagte Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

Im weiteren Tagesverlauf setzen vor allem in Süddeutschland immer wieder heftige Regenfälle ein. „Da kann noch mal einiges vom Himmel kommen, teilweise mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter“, so Dominik Jung. „Am Dienstagnachmittag drohen punktuell auch schon wieder Sturzfluten.“ Auch der DWD warnt am heutigen Dienstag erneut vor schweren Unwettern in Deutschland und spricht von „punktuell extrem heftigem Starkregen“.

Das Wetter in Deutschland und Stuttgart pendelt demnach auch am heutigen Dienstag zwischen tropisch hohen Temperaturen und starkem Niederschlag. In anderen Teilen Europas fiel der Wettertrend in den vergangenen Tagen dagegen noch extremer aus. Dominik Jung berichtet im Video von wetter.net von heftigen Unwettern in Frankreich und Italien und von einem gefilmten Tornado in Spanien. „Wollen wir hoffen, dass wir in den nächsten Tagen keine Tornado-Bilder aus Deutschland zugeschickt bekommen“, so der Wetterexperte. Ziemlich sicher ist dagegen, dass die Temperaturen in Deutschland in den kommenden Tagen weiter ansteigen werden - auf bis 33 oder sogar 35 Grad am morgigen Mittwoch.

TagWettervorhersage
Mittwoch (9. Juni)21 Grad, leichter Regen
Donnerstag (10. Juni)24 Grad, bedeckt
Freitag (11. Juni)26 Grad, leicht bewölkt
Samstag (12. Juni)28 Grad, leicht bewölkt
Sonntag (13. Juni)27 Grad, leicht bewölkt
Montag (14. Juni)28 Grad, leicht bewölkt
Dienstag (15. Juni) 26 Grad, leicht bewölkt

(Quelle: wetter.com)

Stuttgart - Pünktlich zum Sommerbeginn wurde auch das Wetter in Deutschland und Stuttgart in der ersten Juniwoche tropisch warm. Die Höchsttemperaturen lagen am vergangenen Freitag deutschlandweit zwischen 25 und sogar bis zu 29 Grad. Das Wochenende brachte dann jedoch massiven Niederschlag, der stellenweise zu Überschwemmungen und Sturzfluten führte. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart standen Straßen am Wochenende temporär unter Wasser.

Eine Entwarnung ist noch nicht in Sicht. Auch die zweite Juniwoche bringt erneut starke Regenfälle. Am heutigen Montag bleibt die feuchte Luft bundesweit vorherrschend, nur im äußersten Nordosten bleibt es weitgehend trocken.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart heute und in den kommenden Tagen:

Wetter heute in Deutschland und Stuttgart: Warme Temperaturen aber anhaltende Unwettergefahr

Nach einem ungemütlichen und stellenweise deutlich zu kaltem Mai brachte der Monatswechsel beim Wetter in Deutschland und Stuttgart endlich die lang ersehnten Sommertemperaturen. In weiten Teilen der Bundesrepublik stiegen die Temperaturen weit über die 20 Grad-Marke an und blieben im Wochenverlauf auch auf einem hohen Niveau. Das vergangene Wochenende brachte dann jedoch einen erneuten Umschwung. Es blieb zwar vielerorts tropisch warm, starke Regenfälle brachten jedoch ortsweise Überschwemmungen. Am heutigen Montag bleibt Deutschland im Bereich der Luftdruckgegensätze. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) bleibt in vielen Regionen die feuchte Luft vorherrschend, im Südwesten sind auch erneute Starkregenfälle nicht ausgeschlossen.

Das Wetter in Baden-Württemberg und Stuttgart brachte zum Start der zweiten Juniwoche vielerorts dichten Nebel. Die hohe Luftfeuchtigkeit und wiederholten Regenfälle bestimmen das Wetter im Südwesten am Morgen. Am Vormittag bleibt der Himmel stark bedeckt und im Osten des Landes steigt die Gewittergefahr im Tagesverlauf immer weiter an. Die Temperaturen liegen laut dem DWD zwischen 17 und maximal 23 Grad.

Auch die Nacht zum Dienstag verspricht beim Wetter in Deutschland und Stuttgart keine Besserung. Immer wieder ziehen starke Gewitter über das Land und auch sonst setzt vielerorts Regen ein. Die Tiefstwerte in der Nacht bleiben mit 16 bis 11 Grad jedoch verhältnismäßig mild.

Morgens 18 Grad, bedeckt
Mittags19 Grad, leichtes Gewitter
Abends18 Grad, leichter Regen
Nachts 16 Grad, leichter Regen

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Das Wetter in Deutschland und Stuttgart bescherte der Bundesrepublik ein regenreiches und ungemütliches Wochenende. „Regional gab es zum Teil heftige Niederschläge mit Sturzfluten“, sagte Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. „Autos wurden weggeschoben und es gab Millionenschäden.“ Eine Entspannung der Wetterlage für die zweite Juniwoche kann der Experte allerdings nicht bieten. „Die Unwetterlage ist noch nicht vorbei“, sagte Jung.

Der Mai fiel beim Wetter in Deutschland und Stuttgart nicht gerade typisch aus, sondern war weitgehend unbeständig und stellenweise auch unter dem Klimamittel. Die bisherigen Junitage brachten dagegen ein erneutes Wetterextrem. „Der Juni ist bisher deutlich zu warm“, sagte Dominik Jung. Nur in Bezug auf die ersten sechs Junitage sei der Monat bislang 3,8 Grad zu warm, so der Wetterexperte. Am heutigen Montag liegt Deutschland wettertechnisch zwischen einem Hoch und einem Tief. Das Hoch bringt im Südwesten Europas bereits Temperaturen von 30 bis 35 Grad. „Bei uns blubbert es munter weiter, es drohen weitere Schauer und Gewitter“, so Jung im Video von wetter.net.

Das stürmische Wetter in Deutschland und Stuttgart setzt sich am heutigen Montag weiter fort. „Im Süden des Landes Richtung Baden-Württemberg, Bayern [...] da kann es wieder das ein oder andere unwetterartige Gewitter geben“, sagte Dominik Jung. Die Temperaturen bleiben bei bis zu 29 Grad im Bereich Berlin-Brandenburg jedoch tropisch warm. Auch der Dienstag der zweiten Juniwoche startet mit Werten zwischen 14 und 16 Grad freundlich. Doch am Dienstagmittag „bilden sich wieder kräftige Schauen und Gewitter und die haben auch stellenweise Unwetterpotenzial.“ Demnach erwarten weite Teile der Bundesrepublik auch am Dienstag extreme Regenfälle und stellenweise Hagel.

Die kommenden Tage folgen laut Meteorologe Dominik Jung dem Wettertrend des vergangenen Wochenendes. „Die Horror-Unwetter gehen weiter“, sagte der Experte von wetter.net. Zugleich bleiben die Temperaturen in dieser Woche jedoch mit größtenteils deutlich über 20 Grad weiterhin sommerlich warm. Durch die tropische Luftfeuchtigkeit werden die Werte sogar noch wärmer wahrgenommen.

Tag Wettervorhersage
Dienstag (8. Juni) 24 Grad, bedeckt
Mittwoch (9. Juni)23 Grad, leicht bewölkt
Donnerstag (10. Juni)23 Grad, leicht bewölkt
Freitag (11. Juni)24 Grad, bedeckt
Samstag (12. Juni)26 Grad, bewölkt
Sonntag (13. Juni)27 Grad, bedeckt
Montag (14. Juni) 26 Grad, bewölkt

(Quelle: wetter.com)

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare