Wetter in Deutschland

Wetter: „Heftige Gewitter“ ab Samstag bringen Hagel und Sturm

Ein Blitz durchzuckt den von Regenwolken verdunkelten Himmel über dem Südosten der Stadt.
+
Ab Samstag ziehen wieder neu Gewitterfronten mit Starkregen, Hagel und Sturmböen über Deutschland.
Alle Autoren
    schließen
  • Franziska Vystrcil
    Franziska Vystrcil
  • Berkan Cakir
    Berkan Cakir
  • Julian Baumann
    Julian Baumann

Das Wetter in Deutschland hat den Sommer vorerst hinter sich gelassen. Auch am Freitag bleiben die Temperaturen unter 25 Grad, am Wochenende drohen sogar neue Unwetter.

  • Das Wetter in Deutschland wird im August deutlich kühler. Die Temperaturen sinken auf durchschnittlich 20 Grad, zudem bleibt es wechselhaft.
  • Meteorologen erwarten weiterhin viel Regen in Deutschland - in den ersten Augusttagen erfassen Schauer vor allem den Süden.
  • Der Sommer ist damit vorerst vorbei, bis zur Mitte des Monats soll es landesweit so weiter gehen.

Update vom 6. August, 11.48 Uhr: Beim Wetter in Deutschland ist der letzte offizielle Sommermonat angelaufen. Richtig sommerliche Temperaturen kamen im Verlauf der vergangenen Wochen jedoch nur vereinzelt auf. Zu Beginn des Monats bleibt das Wetter unbeständig und regnerisch. Die Temperaturen erfüllen auch am heutigen Freitag nicht die Voraussetzung für einen Sommertag, sondern bleiben in ganz Deutschland unter der 25 Grad-Marke. Ortsweise gibt es im heutigen Tagesverlauf immer wieder Schauer und starken Wind, am Wochenende drohen in manchen Gebieten sogar neue Unwetter.

Das Wetter in der Landeshauptstadt Stuttgart begann am Freitagmorgen mit leichten bis mäßigen Regenschauern und einem vergleichsweise kalten Wind. Am Vormittag lockert der Himmel auf und auch die Sonne zeigt sich immer öfter. Zum Nachmittag ziehen jedoch bereits neue Schauer und laut einer Prognose von wetter.com vor allem starke Winde auf. Die Höchsttemperatur liegt bei vergleichsweise niedrigen 22 Grad.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den kommenden Tagen:

Wetter in Deutschland und Stuttgart heute: Nur leichte Auflockerung und immer wieder Regen

Beim Wetter in Deutschland stellt sich auch zum Ende der ersten Augustwoche keine Besserung ein. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) kommt es im Tagesverlauf immer wieder zu Regenschauern und Sturmböen, Ortsweise droht bereits heute wieder ein massives Unwetterpotenzial. Im Umfeld der Oder bleibt es am längsten trocken aber auch im Südwesten lockern die Wolken zumindest späteren Verlauf immer weiter auf. Die Höchstwerte liegen am heutigen Freitag bundesweit zwischen 19 und 24 Grad.

In der Nacht zum Samstag klingen die Unwetter und Starkregenschauer zunächst weiter ab. Örtlich entstehen dichte Nebelfelder, die Temperaturen sinken auf 16 Grad am See und bis zu 8 Grad im Bergland. Das Abklingen des Niederschlags ist jedoch mal wieder nur die Ruhe vor dem Sturm. „Ab Samstag wird es knifflig“, schreibt das Portal wetter.de. Demnach ziehen zum Wochenende wieder starke Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Ortsweise auch Hagel über das Land.

So wird das Wetter in Stuttgart heute:

Morgens 20 Grad, Regenschauer
Mittags22 Grad, bedeckt und windig
Abends 21 Grad, bedeckt
Nachts 17 Grad, bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz stehen erneut im Mittelpunkt neuer Gewitterfronten. „Es geht in eine neue Runde mit Unwettern und auch ergiebigem Regen“, schreibt wetter.de. Am Wochenende ist jedoch nicht nur Süddeutschland von neuen Unwettern betroffen, diesmal sind „die Regenfälle fairer verteilt“. Am heutigen Freitag bekommt ganz Deutschland etwas von den immer wieder aufziehenden Regenschauern ab, der Niederschlag nimmt bislang jedoch nur Ortsweise unwetterartige Züge an.

Das ändert sich laut der Vorhersage beim Wetter in Deutschland jedoch ab Samstag. „Am Samstagnachmittag erreicht ein Regenband von Frankreich und der Schweiz kommend Baden-Württemberg“, sagt Meteorologe Carlo Pfaff von wetter.de. „Abends kommt die Front ostwärts voran, dabei drohen in Bayern, nachts dann auch in Sachsen heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.“ Doch auch im Norden und Westen des Landes ziehen am Wochenende Gewitter mit starken Regenschauern auf. An der Nordsee soll der Niederschlag besonders heftig ausfallen. „In den Gewittern mit Starkregen können 20 bis 30, vereinzelt auch bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter in einer Stunde fallen“, so Pfaff.

Eine Besserung der Unwetterlage in Deutschland soll sich erst zur Mitte kommender Woche einstellen. Dann jagt nicht mehr ein Gewittertief das nächste und die Temperaturen könnten mit Werten von bis zu 30 Grad auch endlich wieder richtig sommerlich werden. Bis dahin muss sich die ganze Bundesrepublik jedoch weiterhin auf Starkregen und Gewitter einstellen.

So wird das Wetter in Stuttgart in den kommenden Tagen:

Tag Wettervorhersage
Samstag (7. August) 21 Grad, Regen
Sonntag (8. August) 22 Grad, bedeckt und windig
Montag (9. August)24 Grad, leicht bedeckt
Dienstag (10. August)26 Grad, leicht bedeckt
Mittwoch (11. August) 25 Grad, leicht bedeckt
Donnerstag (12. August) 27 Grad, leicht bedeckt
Freitag (13. August) 26 Grad, leicht bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Update vom 5. August, 11.18 Uhr: Das herbstliche Wetter bleibt in Deutschland erst einmal erhalten. Wolken bedeckter Himmel und Regen zeichnen das Wetter am Donnerstag aus. Von heißen Hundstagen kann nicht die Rede sein. Lediglich im Norden zeigt sich vereinzelt die Sonne und es kommt aus einem Mix aus Sonne und Wolken bei Temperaturen von 14 Grad. Darüber hinaus ist es mittags und auch abends bedeckt bei Temperaturen von 19 bis 23 Grad. Der Rest des Landes ist von einer Wolkendecke bedeckt. Es kommt fast landesweit zu kräftigen Schauern und Gewittern.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den kommenden Tagen:

Wetter in Deutschland und Stuttgart heute: Regen und Gewitter in Süddeutschland

Heute Mittag und am Nachmittag gibt es im Nordwesten bis zur Neiße und in den östlichen Mittelgebirgsraum hinein sowie im Südwesten zunehmend Schauer und Gewitter, berichtet wetter.com. Dabei treten vereinzelte Unwetter mit heftigen, teils auch mehrstündigen Starkregen auf. An der Nordsee und im Nordosten wird es hingegen schöner. Hier werden teils längere sonnige Abschnitte und nur selten Schauer vorhergesagt. In Süd- und Ostbayern lässt der Regen langsam nach und es wird im Laufe des Tages zunehmend sonniger. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 18 bis 24 Grad. Meist gibt es nur schwachen Wind, im Süden aus West, im Norden aus Nordost bis Ost. In der Nacht zum Freitag gibt es stellenweise Gewitter. Später regnet es erneut im Westen und Südwesten. Die Tiefstwerte liegen laut wetter.com bei 16 bis 9 Grad.

In Deutschland bleibt es den ganzen Donnerstag über bewölkt. „In den meisten Regionen gibt es nur ein bis sechs Sonnenstunden“, so Gernot Schütz, Meteorologe bei wetter.com. Nur wer gerade an der Nord- und Ostseeküste ist, hat Glück: Hier ist es mit zehn bis elf Stunden Sonne in ganz Deutschland am freundlichsten. Die Höchsttemperaturen liegen in Offenburg bei 21 Grad. Am kältesten wird es am Donnerstag in Reutlingen mit gerade einmal 17 Grad. Auch die kommenden Tage sehen laut Deutschem Wetterdienst nicht besser aus. Am Freitag erreicht ein neues Tief Deutschland und bringt erneut Regen. Es bleibt wechselhaft. Die Temperaturen in Stuttgart steigen zwar bis zur Mitte nächster Woche stetig an, es bleibt aber weiterhin bewölkt und regnerisch.

So wird das Wetter in Stuttgart heute:

Morgens 20 Grad, bedeckt
Mittags 20 Grad, bedeckt
Abends19 Grad, leichter Regen­schauer
Nachts16 Grad, leichter Regen­schauer

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

In Baden-Württemberg gibt es laut Deutschem Wetterdienst ab Mittag einzelne Gewitter. Am Nachmittag bringen die Gewitterwolken heftige Schauer mit lokalen Starkregen. Stellenweise sind bis zu 25 Liter Regen pro Quadratmeter zu erwarten. Auch kleinkörniger Hagel sowie stürmische Böen bis 70 Kilometer pro Stunde sind stellenweise möglich. Örtlich gibt es zudem heftigen Starkregen mit bis zu 35 Litern Wasser pro Quadratmeter. Zur Nacht hin nimmt das Gewitterrisiko ab. Die Sonne bleibt heute auch der Landeshauptstadt Stuttgart fern: Es bleibt den ganzen Tag bedeckt und mit knapp 20 Grad verhältnismäßig kühl. Vor allem gegen Abend sind leichte Regenschauer zu erwarten.

So wird das Wetter in Stuttgart in den kommenden Tagen:

Freitag (6. August)23 Grad, bedeckt und windig
Samstag (7. August)22 Grad, leichter Regen
Sonntag (8. August)21 Grad,wolkig
Montag (9. August)23 Grad, wolkig
Dienstag (10. August)23 Grad, leicht bewölkt
Mittwoch (11. August)25 Grad, leicht bewölkt
Donnerstag (12. August)26 Grad, leicht bewölkt

(Quelle: wetter.com)

Update vom 4. August: Wer derzeit an den Küsten Deutschlands im Urlaub weilt, hat Glück: „Wenigstens die Küsten sind an der Sonnenseite“, sagt Gernot Schütz, Meteorologe von wetter.com. „Auch wenn dort keine wirklichen Sommertemperaturen herrschen, aber vom Wetter her sieht es ganz gut aus.“ Das sieht man auch an den Sonnenstunden: 13 Stunden scheint sie an der Ostsee, zehn Stunden an der Nordsee, was deutlich mehr ist als im Rest von Deutschland. Ganz im Süden zeigt sich dagegen die andere Seite des Wetters in Deutschland. Höchstens zwei Stunden kommt die Sonne in Baden-Württemberg und Bayern an diesem Mittwoch hervor.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den kommenden Tagen:

Wetter in Deutschland und Stuttgart heute: Sonne im Norden, dichte Wolken im Süden

Während die Sonne an den Küsten scheint, kommt im Laufe des Tages im Süden des Landes ein neues Regengebiet aus den Alpen heraus gezogen. Die Regenwolken reichen bis in die Mitte Deutschlands und bringen dort laut Gernot Schütz dann auch kräftige Schauer mit Platzregen und Gewitter. Richtig warm wird es nur im Osten von Brandenburg, wo die Temperaturen bis 25 Grad reichen. Im Rest des Landes bleiben die Temperaturen knapp drunter, kühl und frisch wird es mit maximal 20 Grad dagegen in der Südhälfte. „Diese Temperaturen sind eindeutig zu kalt für diese Jahreszeit“, sagt Schütz.

In Baden-Württemberg bleibt es fast den ganzen Mittwoch über stark bewölkt, aber auch trocken. Erst am Nachmittag und abends im Norden kommt es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in nördlichsten Landesteil zu geringen „Schauerneigungen“, weiter im Süden kann dann zeitweilig Regen geben. In der Landeshauptstadt erreichen die Temperaturen bei bewölktem Himmel maximal 20 Grad. Laut wetter.com sollte am Abend der Regenschirm nicht vergessen werden.

So wird das Wetter in Stuttgart heute:

Morgens19 Grad, bedeckt
Mittags20 Grad, bedeckt
Abends17 Grad, leichter Regen
Nachts15 Grad, bedeckt

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Am Donnerstag bleibt es im Norden und Nordosten sonnig. Der DWD geht davon aus, dass es von der Nordsee bis zum Erzgebirge und ins Frankenland zu Unwettern kommen kann. Auch sonst kann es erneut zu Schauern und Gewittern sowie lokal zu Starkregen kommen. Die Temperaturen bleiben zwischen 19 und 24 Grad.

Im Südwesten kommt die Sonne am Donnerstag gebietsweise wieder hinter den Wolken hervor, allerdings ziehen dann wieder Quellwolken und Schauer auf, die Gewitter mit sich bringen können. Etwas wärmer wird es in der Metropolregion um Mannheim und Heidelberg, wo die Temperaturen auf 23 Grad steigen. Nur elf Grad erreichen die Thermometer auf dem Feldberg. Trocken und etwas sonnig bleibt es in Konstanz bei 21 Grad. Auch in Stuttgart gibt es am Donnerstag etwas mehr Sonnenschein, allerdings bleibt ein Regenschirm bei hohem Regenrisiko Pflicht, wenn man das Haus verlässt.

So wird das Wetter in Stuttgart in den kommenden Tagen:

Donnerstag (5. August)21 Grad, wolkig
Freitag (6. August)22 Grad, wolkig und windig
Samstag (7. August)22 Grad, bedeckt
Sonntag (8. August)22 Grad, leicht bewölkt
Montag (9. August)21 Grad, wolkig
Dienstag (10. August)22 Grad, wolkig
Mittwoch (11. August)23 Grad, wolkig

(Quelle: wetter.com)

Update vom 3. August: Einen typischen Augusttag gibt es an diesem Dienstag in Deutschland - wenn überhaupt - nur in Niederbayern, wie der Meteorologe von wetter.com, Gernot Schütz, vorhersagt. Dort reichen die Temperaturen auf sommerliche 25 Grad, mit neun Stunden scheint die Sonne östlich von München am längsten. Im Rest des Landes fallen die Temperaturen nicht nur auf im Schnitt 20 Grad. Auch kräftige Schauer und Gewitter breiten sich aus, die von Westen kommen und sich im Tagesverlauf über fast ganz Deutschland ausbreiten.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den kommenden Tagen:

Wetter in Deutschland und Stuttgart heute: Gewitter über Mittel- und Süddeutschland

Von den Schauern und Gewittern sind die Mitte Deutschlands und der Süden am Dienstag besonders betroffen. Lokal können sich dabei erneut Unwetter entwickeln, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt. Vor allem in der westlichen Mitte werden stärkere Regenmassen über mehrere Stunden hinweg fallen - bis zu 50 Liter pro Quadratmeter könnten es laut DWD hier werden. Trocken bleibt es an diesem Dienstag lediglich in der norddeutschen Tiefebene.

In Baden-Württemberg bleibt es laut DWD überwiegend bewölkt. Auch im Südwesten sind einzelne Gewitter wahrscheinlich, die sich lokal zu Unwettern entwickeln können. Dabei können sich auch stürmische Böen oder Sturmböen entwickeln. Darüber hinaus bleibt es verhältnismäßig kühl: Maximal sind 22 Grad möglich. Die Sonne kann sich wie im Rest des Landes auch in der Landeshauptstadt nicht durchsetzen. Die Temperaturen steigen in Stuttgart auf 20 Grad, mittags kann es zu Regenschauern kommen.

Das Wetter für Stuttgart heute:

Morgens19 Grad, bedeckt
Mittags20 Grad, leichter Regenschauer und windig
Abends18 Grad, bedeckt
Nachts15 Grad, leichter Regen

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Der Mittwoch unterscheidet sich nur minimal vom Dienstag. Auch in der Mitte der Woche bleibt es fast flächendeckend bewölkt und regnerisch. Kleines Sommerglück haben nur die Urlauber, die es zu den Küsten im Norden verschlagen hat: Dort wird es laut DWD überwiegend heiter und meist trocken. Temperaturen steigen an der Ostsee auf 23 Grad, in Brandenburg auf 24 Grad und auch in Niedersachsen bleiben sie über der 20-Grad-Marke.

Anders sieht es in Baden-Württemberg und in Teilen Bayerns aus. Dort fallen die Temperaturen auf 19 Grad im Südwesten und sogar 17 Grad im Allgäu. Auch die Landeshauptstadt Stuttgart knackt die 20-Grad-Marke nicht. Maximal sind hier 19 Grad möglich, wobei es im Vergleich zum Rest des Landes trocken bleibt. In weiten Teilen des Südwestens wird es vormittags wieder nass, im nördlichen und westlichen Teil des Landes bleibt es erst von Mittag an meist trocken. Warm wird es höchstens noch in den Regionen am Rhein, wo die Temperaturen auf 23 Grad steigen.

So wird das Wetter in Stuttgart in den kommenden Tagen:

Mittwoch (4. August)19 Grad, wolkig
Donnerstag (5. August)22 Grad, wolkig
Freitag (6. August)23 Grad, wolkig
Samstag (7. August)22 Grad, leichter Regen
Sonntag (8. August)20 Grad, leichter Regen
Montag (9. August)22 Grad, wolkig
Dienstag (10. August)22 Grad, wolkig

(Quelle: wetter.com)

Erstmeldung vom 2. August: Das Wetter in Deutschland startet ernüchternd in den August. Ein Tief, das nach Südschweden zieht, schiebt eine Kaltfront nach Mitteleuropa, die weite Teile des Landes erfasst und die Temperaturen herunterrauschen lässt. Während es im Süden weiterhin feucht und labil bleibt, wird die Luft im nördlichen Teil dagegen deutlich trockener, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Bereits in den letzten Juliwochen hatten „Gruselprognosen“ es vorausgesehen: Der Sommer nimmt im August ein vorzeitiges Ende. Meteorologen gehen davon aus, dass die Temperaturen bis zur Mitte des Monats so niedrig bleiben, dass es bei den Tagesfrühwerten zu Bodenfrost kommen kann. Im August sollen die Temperaturen sogar bis zum Gefrierpunkt stürzen. Heiß wird es wohl so schnell nicht wieder. In Italien, weiten Teilen des Balkans und Griechenland sieht es dagegen anders aus. Dort treibt die glühende Sonne die Thermometer in die Höhe. Die „Sahara-Hitze“ mit 45 Grad rollt dabei jedoch knapp an Deutschland vorbei.

So wird das Wetter in Deutschland und Stuttgart in den kommenden Tagen:

Wetter in Deutschland und Stuttgart heute: Die Temperaturen fallen, maximal sind 25 Grad möglich

Am heutigen Montag geht es wechselhaft weiter. „Wir kommen gar nicht weg von den Schauern und Gewittern“, sagt Alban Burster, Meteorologe von wetter.com. Vor allem der südliche Teil des Landes werde weiterhin von Regenwolken erfasst werden. Punktuell könne es wieder Starkregen geben, aber auch kleinkörnigen Hagel. Die Temperaturen bleiben an der Nordseeküste bei frischen 18 Grad, warm wird es sowohl im Südwesten und Hessen mit 24 Grad als auch in Brandenburg, wo die Temperaturen ebenfalls auf 24 Grad steigen.

In Baden-Württemberg stellen sich im Tagesverlauf einzelne Gewitter ein, die sich lokal zu Starkregen entwickeln können. Immer wieder gibt es laut DWD aber auch sonnige Abschnitte. Im Südosten des Landes bleibt es am trockensten. Die Höchstwerte reichen im Bergland bis 17 Grad und 24 Grad am Oberrhein. In der Landeshauptstadt Stuttgart bleibt das Wetter den ganzen Tag über wolkig - immer wieder ziehen Regenschauer auf. Die Temperaturen reichen maximal bis 21 Grad.

Das Wetter für Stuttgart heute:

Morgens19 Grad, wolkig
Mittags21 Grad, wolkig
Abends19 Grad, leicht bewölkt
Nachts15 Grad, leicht bewölkt

(Quelle: wetter.com)

Wetter in Deutschland und Stuttgart: Wettervorhersage für die Landeshauptstadt und die Region

Am Dienstag setzen sich die Schauer fort, die erst im Westen des Landes einsetzen und sich über die Mitte von Deutschland sowie über dem Südschwarzwald ausbreiten. Trocken bleibt das Wetter nur in der Nordhälfte. Dafür fallen dort die Temperaturen unter die 20-Grad-Marke, insbesondere in der Küstenregion und in Niedersachsen. Noch am wärmsten wird es in Brandenburg, wo 22 Grad erreicht werden.

In Baden-Württemberg wird der Dienstag laut DWD wechselnd bewölkt. Bereits am Vormittag beginnen die Schauer, die vom Westen kommen, und nehmen im Tagesverlauf an Intensität und Häufigkeit zu. Möglich sind laut des Wetterdienstes dann auch wieder Unwetter mit Starkregen und Hagel. Die Temperaturen fallen im Vergleich zu Montag erneut: 16 Grad sind es im Bergland, 22 Grad in den tieferen Landesebenen. Während sich am Montag die Sonne in Stuttgart noch hin und wieder zeigt, wird sie am Dienstag von Wolken bedeckt sein. In der Landeshauptstadt bleibt es bei 20 Grad.

So wird das Wetter in Stuttgart in den kommenden Tagen:

Dienstag (3. August)20 Grad, bedeckt und windig
Mittwoch (4. August)18 Grad, bedeckt
Donnerstag (5. August)23 Grad, bedeckt
Freitag (6. August)22 Grad, wolkig und windig
Samstag (7. August)24 Grad, wolkig
Sonntag (8. Auust)22 Grad, leichter Regen
Montag (9 August)23 Grad, wolkig

(Quelle: wetter.com)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare