1. bw24
  2. Wetter

Wetter: Ex-Hurrikan vertreibt Herbstwetter - In der nächsten Woche „feiert der Sommer sein Comeback“

Erstellt:

Von: Franziska Schuster

Kommentare

Erst Herbstwetter, dann Sommerrückkehr: Ex-Hurrikan Danielle wirbelt das Wetter in Deutschland derzeit ordentlich durcheinander.

Stuttgart - Das kommende Wochenende wird beim Wetter in Deutschland herbstlich. Tief „Peggy“ sorgt derzeit dafür, dass Aprilwetter im Herbst herrscht. „Das Wochenende wird jetzt erst mal in den meisten Regionen von Deutschland ziemlich herbstlich ausfallen“, sagt Corinna Borau, Meteorologin bei wetter.com. Dichte Wolken, Schauer und Gewitter sowie Temperaturen unter der 20 Grad-Marke machen das Wetter vielerorts ziemlich ungemütlich.

Doch nach einem kalten und nassen Wochenende (10. und 11. September) dürfen wir uns über bestes Spätsommerwetter freuen. „In der neuen Woche wird es interessant“, verrät die Wetterexpertin. Grund für die Rückkehr des Sommers ist der Ex-Hurrikan Danielle. „Die vertreibt wohl die herbstlichen Gefühle.“ BW24 verrät, was genau das bedeutet.

Wetter in Deutschland: Nach nasskaltem Wochenende steigen die Temperaturen wieder

Am Wochenende (10. und 11. September) scheint das Wetter in Deutschland mit einem Paukenschlag im Herbst zu landen. Tief Peggy bringt die erste große „Regenklatsche“ zu uns. Viel Regen, teilweise auch Starkregen, Gewitter und Sturm machen den Samstag recht grau. Am Sonntag lässt die Unwetterwahrscheinlichkeit nach. Im Süden und im Osten gibt es jedoch noch Regenfälle. „Von Westen sieht es aber schon trockener und freundlicher aus“, sagt Corinna Borau. Im Westen gibt es am Sonntag auch den meisten Sonnenschein, die Temperaturen steigen nach einem kühlen Samstag (10. September) auf 20 bis 26 Grad an.

Am Montag wird dann häufiger die Sommertagesmarke von 25 Grad geknackt. Besonders im Westen und Südwesten sind lokal auch bis zu 26 Grad möglich. „Aber auch in den anderen Landesteilen steigen die Temperaturen wieder häufig über die 20-Grad-Marke“, weiß die Meteorologin.

Spätsommer in Sachsen
Nach einem regenreichen und herbstlichen Wochenende kehrt am Montag (12. September) der Sommer zurück. © Sebastian Kahnert/dpa

Am Dienstag (13. September) liegt vor der Küste von Portugal ein Tiefdruckgebiet, das warme Sommerluft aus Nordafrika anzapft und zu uns treibt. „Der Sommer feiert sein Comeback“, wie wetter.com schreibt. Besonders der Süden von Deutschland darf sich dann nochmal über viel Sonne und hohe Temperaturen freuen. Knapp 29 Grad können da in Baden-Württemberg erreicht werden. Doch nicht allen Landesteilen ist das vergönnt: In Norddeutschland kommt unterdessen kühle Luft sowie eine Front aus Nordeuropa an. Diese bringt dichtere Wolken sowie kühlere Werte bei 19 bis 20 Grad.

Ab Mitte der Woche sinken Temperaturen wieder - Wetter bleibt wechselhaft

Nach einem kurzen Abstecher zurück in den Sommer wird der weitere Verlauf der Woche eher wechselhaft. Wie genau die Wochentage ausfallen, dabei sind sich die unterschiedlichen Wettermodelle noch uneinig. Sicher ist jedoch: Die Temperaturen gehen wieder leicht zurück. Am Mittwoch (14. September) werden im Norden lediglich noch Höchstwerte von 19 Grad erreicht. Im Osten liegen sie bei 23 Grad, im Westen bei 26 Grad. Am wärmsten wird es zur Mitte der Woche im Süden mit bis zu 28 Grad.

WochentagTemperaturen in Grad Celsius
Mittwoch (14. September)19 bis 28 Grad
Donnerstag (15. September)18 bis 26 Grad
Freitag (16. September)17 bis 24 Grad

(Quelle: wetter.com)

Am Donnerstag (15. September) gehen die Temperaturen nochmals etwas zurück, es gibt noch maximal 18 Grad im Norden, 24 Grad im Westen, 21 im Osten sowie 26 Grad im Süden. Am Freitag (16. September) rutscht das Thermometer abermals nach unten, die Höchstwerte liegen nur noch bei 17 bis 24 Grad und dichte Bewölkung. Bleibt zu hoffen, dass sich die Herbstprognosen bald bewahrheiten und wir einen Altweibersommer sowie einen goldenen Herbst bekommen.

Auch interessant

Kommentare