1. bw24
  2. Wetter

Wetter: „Kälte-Keule“ im Januar? Meteorologin sagt, wann Winter zurückkommt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Zum Jahreswechsel ist das Wetter in Deutschland ungewöhnlich mild. Anschließend könnte laut einer Prognose aber die nächste „Kälte-Keule“ drohen.

Stuttgart - Das Jahr geht zu Ende und macht Platz für das neue. Ende Dezember präsentiert sich das Wetter in Deutschland aber alles andere als winterlich. Eine „Sahara-Düse“ heizt Deutschland auf, es wird ungewöhnlich warm. Demnach müssen die Menschen in der heutigen Silvesternacht zumindest nicht frieren, wenn sie sich auf den Straßen versammeln, um das neue Jahr zu feiern. Wie auch im vergangenen Jahr ist aufgrund der Corona-Krise dabei jedoch Vorsicht geboten. Diese Corona-Regeln gelten an Silvester in Baden-Württemberg.

Laut bisherigen Prognosen erwarten uns beim Wetter in Deutschland zum Start in das neue Jahr fast schon sommerliche Temperaturen von bis zu 17 Grad. Vor dem Jahreswechsel nochmal eine Runde Schlittenfahren ist damit also nicht drin. Dass es in Deutschland im Dezember schneit, ist aber auch eher ungewöhnlich, weißer Niederschlag ist in der Bundesrepublik eher in den späteren Wintermonaten zu erwarten. Meteorologe Dominik Jung von wetter.net machte bereits eine Wetter-Prognose für den Januar 2022. Auch seine Kollegin Adrienne Jeske stellt in einem aktuellen Video des Wetterportals die Frage: „Folgt auf den Wärme-Berg die Kälte-Keule?“.

Wetter in Deutschland zum Jahreswechsel: „In weiten Teilen richtig freundlich“

Obwohl das Wetter in Deutschland aktuell ungewöhnlich mild ist, gab es in diesem Jahr durchaus bereits winterliche und kalte Wochen. Mitte November kündigte sich eine „Polarpeitsche“ mit Temperaturen bis zu -10 Grad an und auch zum Dezemberbeginn sahen Meteorologen einen Wintereinbruch. Davon ist inzwischen aber nicht mehr viel zu bemerken. „Aktuell sind viele Wolken über Deutschland unterwegs“, sagt Meteorologin Adrienne Jeske. „Und die bringen dann auch immer wieder Regen.“ In der Nacht auf Freitag gingen die Temperaturen auf 4 bis maximal 12 Grad zurück, richtig kalt wurde es aber nur in den Alpenregionen.

Ein kleiner Bach fließt unter einer verschneiten Brücke hindurch, während im Hintergrund ein vorbeifahrendes Auto zu sehen ist.
Aktuell ist das Wetter in Deutschland ungewöhnlich mild. Mitte kommender Woche soll es aber deutlich kälter werden. © Philipp von Ditfurth/dpa

Im heutigen Silvestertag lässt beim Wetter in Deutschland sogar der Regen im ganzen Land nach. „Da zeigt sich häufig die Sonne“, erklärt Adrienne Jeske. „Es wird in weiten Teilen richtig freundlich.“ Auch am Neujahrstag und den ersten Tagen des neuen Jahres zeigt die Karte von wetter.net viel Sonne und Temperaturen zwischen 7 und 15 Grad. Am Montag wird es zwar bereits etwas kühler, von einer Rückkehr des Winters kann aber noch keine Rede sein.

Wetter in Deutschland im neuen Jahr: Wann kehrt der Winter zurück?

Die Ensemble-Vorhersage für das Wetter in Deutschland zeigt in den kommenden Tagen keine große Änderung. „Da sehen wir momentan erstmal noch Tageshöchstwerte im frühlingshaften Bereich“, sagt Adrienne Jeske. „Ab Mitte nächster Woche sieht der Trend so aus, dass die Temperaturen wieder sinken werden.“ Kommt dann also der Winter zurück nach Deutschland? Die Meteorologin von wetter.net hat gute Nachrichten für Winterfreunde. „Da sehen wir hier auch die Schneefallwahrscheinlichkeiten“, so die Expertin. „Da könnten Winterliebhaber also durchaus nochmal auf ihre Kosten kommen.“

Das zeigt beim Wetter in Deutschland zumindest die Vorhersage für Oberbayern, aber auch die Prognose für das Münsterland berechnet fallende Werte und Schneefall ab Mitte kommender Woche. „Allerdings sind die Schneefallwahrscheinlichkeiten nicht ansatzweise so hoch, wie in Oberbayern“, so Jeske. Nach einer wirklichen „Kälte-Keule“ klingt das wohl erstmal nicht, allerdings werden die Temperaturen Mitte kommender Woche wohl deutschlandweit sinken.

Auch interessant

Kommentare