Eisige Prognose

Wetter: „Polar-Dezember“ in Europa - Meteorologe erwartet frostige Weihnachten

  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Diese Woche sinken die Temperaturen deutlich ab. Das Wetter in Deutschland könnte bald noch viel extremer werden: Laut Prognosen erwartet uns ein Polar-Dezember.

Stuttgart - Weiße Weihnachten gab es in Deutschland schon lange nicht mehr. Das Wetter in Deutschland war dafür in den vergangenen Jahren zu warm und zu trocken. Doch dieses Jahr könnte es laut Langzeitmodellen wieder Schnee und Eiseskälte im Dezember geben.

Laut dem amerikanischen Wettermodell NOAA droht uns im letzten Monat des Jahres extremes Wetter, sogar Polar-Kälte. „Da wird mit eisiger Kälte gerechnet“, sagt Dominik Jung, Diplom-Meteorologe bei wetter.net.

Wetter in Deutschland und Europa: Dauerfrost und Eiseskälte im Dezember

Die Prognose von NOAA basiert immer auf einzelnen Tagesläufen des Climate Forecast System (CFS). Nach den aktuellen Wetterkarten erwartet uns ein „Eiswinter“ und ein sehr kalter Dezember. In Nordeuropa etwa liegen die Temperaturen laut Modell dann in 1.500 Metern Höhe bei -24 Grad. „Das bringt dort auch am Erdboden Dauerfrost von unter -10 und -15 Grad“, sagt Dominik Jung. Diese Kälte würde laut Modell auch zu uns reichen und uns im Dezember Dauerfrost bringen, so der Meteorologe weiter.

Schon im Oktober erreichten kalte Luftmassen Deutschland. Diese sorgten bereits für ein Absinken der Schneefallgrenze. „Vor allen Dingen Dienstag auf Mittwoch kommt einiges an Schnee vom Himmel“, sagte der Meteorologe für Mitte oktober voraus. Auf einer Höhe von 1.400 Metern kann es dadurch bis zu 20 Zentimeter Neuschnee geben.

Wetter: An Weihnachten droht Dauerfrost - Temperaturen im Minusbereich

Für Nordeuropa sagt NOAA eine Temperaturabweichung von ein bis zwei Grad unter dem langjährigen Klimamittel voraus. Heißt: Dort wird der Dezember deutlich zu kalt ausfallen, im Rest von Europa normal temperiert. Für den 6. Dezember zeigen die Einzelläufe des CFS eine eindeutige Prognose: Dauerfrost auch am Tag ist dann in Deutschland möglich. Auch für Nordeuropa ist extreme Kälte vorhergesagt. „Tagestemperaturen um -16 bis -20 Grad, Nachtwerte bis -30 Grad“, wird es dort geben, erklärt Dominik Jung.

Schnee an Weihnachten wünschen sich viele. Dieses Jahr könnten sie enttäuscht werden.

Mitte Dezember sollen dann auch in Deutschland die Temperaturen stark abfallen. Der Winter 2021 könnte kälter werden, als viele es bisher kennen. -12 Grad Tagestemperatur sind in Mitteleuropa prognostiziert. In Nordeuropa erreichen die Werte dann weitere Extreme von -20 bis -25 Grad als Tagestemperaturen. „Das wäre ein richtig mächtiger Kaltluftbatzen, der sich da schön breit macht über Nordeuropa, Osteuropa und teilweise auch über Mitteleuropa.“

Auch an Weihnachten müssen wir laut NOAA mit Kälte rechnen. „Polarkälte in Nordeuropa mit Tageswerten von -16 bis -24 Grad, nachts bis -35 Grad. Ein Teil dieser kalten Luftmassen würde weiterhin zu uns nach Mitteleuropa vorstoßen“, so der Meteorologe. Dadurch gebe es auch an Weihnachten bei uns eine große Chance auf Dauerfrost. Ob die Vorhersagen so extrem bleiben, muss in den nächsten Wochen abgewartet werden. „Erst dann können wir ein bisschen genauer voraus prognostizieren, was uns da im Dezember 2021 erwartet.“

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare