Vorhersagen für den 4. April

Wetter: Massiver Wintereinbruch mit Schnee bis Ostern? Meteorologe klärt auf

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Das Wetter in Deutschland spielt verrückt und pendelt zwischen den Extremen. Droht uns noch wochenlanger Winter? Die ersten Prognosen für Ostern 2021 fallen unterschiedlich aus. 

Stuttgart - Das Wetter in Deutschland kann sich im Februar einfach nicht entscheiden. Innerhalb von nur sieben Tagen stiegen die Temperaturen um 41 Grad an - einen solchen Anstieg gab es seit über 140 Jahren nicht mehr. Doch auch der Rest des zweiten Monats im Jahr hatte wettertechnisch so einiges zu bieten. Beispielsweise wurde in Bayern ein Kälterekord von -43 Grad gemessen und zeitweise war es in der Bundesrepublik kälter als auf dem Mars. Inzwischen ist das Wetter jedoch frühlingshaft und die Temperaturen knackten bereits die 20-Grad-Marke. Laut einer Vorhersage könnte der Polarwirbel jedoch noch mal zu einem wochenlangen Winter führen.

Basierend auf der Erfahrung beim Wetter in Deutschland der vergangenen Wochen ist aktuell wettertechnisch so ziemlich alles zwischen Eiseskälte und Hitze möglich. Auch die bisherigen Prognosen für das Wetter an Ostern 2021 gehen weit auseinander. Das Portal wetter.de sieht die Chancen auf ein stabiles Hoch und sagt damit ein freundliches Osterfest voraus, während Meteorologe Dominik Jung von wetter.net bereits ein mögliches Ostern im Schnee in Aussicht stellte.

Wetter in Deutschland: Prognose für das Osterfest 2021 - Eiersuche im Schnee?

Ostern ist das wichtigste Fest des Christentums und auch das jüdische Hauptfest. Die meisten Menschen verbinden damit jedoch eher nicht-religiöse Bräuche. Beispielsweise stehen pünktlich vor Ostern, das in diesem Jahr auf den 4. April fällt, bunte Eier und Schoko-Hasen in den Regalen der Supermärkte und Discounter bereit. Viele Kinder freuen sich jedes Jahr auf die traditionelle Ostereisuche im Garten. Doch in diesem Jahr könnte das Osterfest deutlich anders werden und das liegt nicht nur an dem Coronavirus in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland. Während im Dezember das Bangen um weiße Weihnachten beginnt, wünschen sich viele für Ostern grüne Wiesen und milde Temperaturen.

Beim Wetter in Deutschland ist vom Winter aktuell nichts mehr zu sehen. Mitte März soll es jedoch noch mal richtig kalt werden und auch Schnee und Frost sind dann wieder möglich. Die Ensemble-Vorhersage von wetter.net zeigt bis zum 10. März eine konstante stabile Wetterlage. „Da passiert überhaupt nichts“, sagte Dominik Jung. Demnach widerspricht die Prognose des Portals auch der bereits ankündigte Märzkälte, denn die Temperaturen bleiben bei den für die Jahreszeit typischen Werte. Laut dem bisherigen Trend für den 4. April bleibt es auch am Ostersonntag weitgehend mild oder „vielleicht leicht unterkühlt“, so Jung. Die Temperaturen sollen dann zwar nur noch zwischen vier und acht Grad liegen, von einer Rückkehr des Winters kann jedoch nicht gesprochen werden.

Wetter an Ostern: Weitere Berechnungen kommen auf gänzlich anderes Ergebnis - bis 20 Grad

Der Februar ist noch nicht ganz vorbei und auch der komplette März steht beim Wetter in Deutschland noch bevor. Demnach sind die Prognosen für den 4. April, also für das Osterfest, laut Meteorologe Dominik Jung noch mit Vorsicht zu genießen. Vor allem, da sich die Berechnungen des Amerikanischen Wetterdienstes alle sechs Stunden ändern würden. Bislang hielt der Experte jedoch ein nasskaltes Wetter mit Temperaturen zwischen vier und acht Grad für Ostern 2021 fest. Die Berechnungen des Portals wetter.de zeichnen dagegen ein deutlich optimistischeres Bild. „Zu Ostern 2021 tendieren die Wettercomputer momentan eher zum Hochdruckeinfluss mit angenehmen Temperaturen um die 20 Grad.“ Dem gehe jedoch ein sehr kühler März voraus.

Die Prognosen für das Wetter an Ostern gehen demnach stark auseinander. Ein Blick auf die vergangenen Osterfeste zeigt jedoch, dass für dieses Fest eigentlich kein typisches Wetter festgelegt werden kann. Laut wetter.de habe es seit dem Jahr 1990 insgesamt vier Osterfeste mit frühsommerlichen oder sommerlichen Temperaturen gegeben. An Ostern im Jahr 2000 herrschten sogar bereits unglaubliche 30 Grad und auch neun Jahre später wurden Temperaturen von bis zu 28 Grad gemessen. 2011 und auch das noch nicht allzu lang zurückliegende Jahr 2019 warteten ebenfalls mit warmen, sommerlichen Werten zu Ostern auf.

Am Osterfest 2018 lag in weiten Teilen Deutschlands Schnee - das ist laut den ersten Prognosen in diesem Jahr nicht zu befürchten.

Dem gegenüber stehen jedoch die Osterfeste 2008, 2013 und 2018, wie wetter.de berichtet. In diesen drei Jahren war das Wetter an Ostern sehr kalt und winterlich. Im Jahr 2018 sei beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern am Ostersonntag rund 35 Zentimeter Neuschnee gefallen, bevor es dann nahtlos in den Dürresommer überging. Die vergangenen Osterfeste fielen also bereits sehr unterschiedlich aus. Eine genaue Prognose für Ostern 2021 ist derzeit noch schwierig. In einem Punkt stimmen die Vorhersagen von wetter.net und wetter.de jedoch überein: Ob 8 oder 20 Grad, nach den bisherigen Berechnungen muss in diesem Jahr wohl niemand die bunten Eier unter einer dichten Schneedecke suchen.

Rubriklistenbild: © David Zalubowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare