Sonnige Tage, kalte Nächte

Wetter: „Frostkeule“ schlägt am Wochenende zu - Eisnächte kommen

  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Das Wetter in Deutschland beschert uns in den kommenden Tagen goldenes Oktoberwetter. Nachts stürzen die Temperaturen allerdings merklich ab.

Stuttgart - Mal kalt, mal warm: Typisch für den Herbst fährt das Wetter in Deutschland aktuell Achterbahn. Ab Donnerstag (7. Oktober) wird es laut Wetterprognose endlich wieder sonnig - allerdings auch eisig. „Da ist einiges unterwegs in den kommenden Tagen“, sagt auch Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net.

Schuld an den eisigen Temperaturen ist Tiefdruckgebiet „Didi“, das sich langsam auf den Weg zu uns nach Deutschland macht. Das bringt in den kommenden Tagen vor allem dem Westen des Landes richtig viel Wind und jede Menge Regen. Doch am Wochenende kommt es dann richtig dick: Eine „Frostkeule“ bringt uns laut Dominik Jung eisiges Wetter.

Wetter in Deutschland: Tief „Didi“ beschert uns frostige Temperaturen

Während Tief „Didi“ noch über Westeuropa liegt, befinden sich über Osteuropa aktuell deutlich wärmere Luftmassen. „Wir liegen also entlang einer Luftmassengrenze“, erklärt Dominik Jung. Doch besonders das Tief „Christian“ hat es in sich: „Das bringt von Italien bis zum Balkan zum Teil schwere Unwetter mit Starkregen und Überschwemmungen.“

Während das Wetter am Mittwoch (6. Oktober) noch wechselhaft bleibt, mit viel Wind und Regen, bleibt es bei 11 bis 15 Grad noch relativ warm. Ab Donnerstag dürfen wir uns dann nochmal über goldenes Oktoberwetter in Deutschland freuen. Die Temperaturen steigen auf 15 bis 17 Grad. Nur im süddeutschen Raum, insbesondere in Baden-Württemberg, sorgen Wolken für kühlere Temperaturen und zeitweise Regen.

Auch der Samstag (9. Oktober) bietet noch herrliches Ausflugswetter, so der Meteorologe. Nach Nebel oder Dunst erwartet uns viel Sonnenschein bei 14 bis 18 Grad. Dieses Wetter sollte man wirklich so gut wie möglich genießen - denn schon in der Nacht zum Sonntag wird es eisig kalt.

Goldener Oktober bei eisigen Temperaturen - Das prognostizieren die Ensemble-Vorhersagen

Am Sonntag (10. Oktober) sollte man sich dick einpacken: Besonders am Morgen wird es kühl, die Frühwerte erreichen nur zwischen 0 und 5 Grad. Auch Bodenfrost ist in vielen Regionen zu erwarten. „Wir haben nun mal Oktober, da kann es am Tag sehr sonnig sein, nachts eben klar - dann wird es eben richtig kalt“, erklärt der Wetterexperte. Immerhin erreichen die Temperaturen tagsüber etwa 13 bis 17 Grad.

Der Blick auf die Ensemble-Vorhersage zeigt: Vorerst bleibt es kühl in Deutschland. Für Süddeutschland sagt die Vorhersage bis zum 20. Oktober ziemlich konstant 12 bis 14 Grad voraus. Ab dem 10. Oktober kann es etwas wärmer werden, mehr als 15 Grad sind dann allerdings nicht mehr drin. In Norddeutschland liegt die Temperatur meist um etwa 15 Grad. Auch da ist kein Kaltlufteinbruch in Sicht.

In Westdeutschland zeigt sich ein ähnliches Bild. Nur um den 11. und 12. Oktober könnte es nochmals etwas wärmer werden, die Temperaturen liegen dann knapp unter der 20-Grad-Marke. „Dieses goldene Oktoberhoch entfacht seine Wirkung und es gibt eine längere, trockene Wetterphase“, sagt Dominik Jung. Ein Wintereinbruch scheint uns in den kommenden Wochen noch nicht zu drohen. Doch laut Wetterexperten könnte ein Phänomen in der Arktis Deutschland einen heftigen Eiswinter 2021 bringen.

Rubriklistenbild: © Jean-Christophe Bott/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare