1. bw24
  2. Wetter

Wetter: Ende der Hundstage - aber kein Ende der Hitze in Sicht

Erstellt:

Von: Franziska Schuster

Kommentare

Die Hundstage waren 2022 wirklich extrem heiß. Am Dienstag sind sie zu Ende. Die Hitze kommt dann allerdings zurück und bringt uns nochmals über 30 Grad.

Stuttgart - Nur noch wenige Wochen, dann ist der Sommer schon wieder vorbei. Mit dem 1. September beginnt der meteorologische Herbst. Erste Anzeichen für den nahenden Herbst gibt es schon: Die ständigen Hochdrucklagen sind vorbei. Weitere heiße Tage und viel Sonne sind allerdings dennoch nicht ausgeschlossen. Denn der Sommer 2022 will es beim Wetter in Deutschland bis zum Schluss wissen: Ein Schub heißer Luft kommt in der kommenden Woche wieder aus dem Süden nach Deutschland. 

„Die Hundstage haben dieses Jahr wirklich geliefert“, sagt Andreas Machalica, Meteorologe bei wetter.com. Der Sommer war von vielen und extremen Hitzewellen geprägt, die nur durch wenige kühlere Tage unterbrochen wurden. Am Dienstag (23. August) gehen die sogenannten Hundstage, also die heißesten Tage des Jahres, zu Ende. Ein Ende des Sommers ist dies allerdings noch nicht. „Auch danach wird es wohl noch einige Zeit ganz schön heiß bleiben“, lautet die Prognose von Andreas Machalica.

Auf Gewittertief folgt Sonnenschein: Erneut strömt Heißluft nach Deutschland

In der Woche vom 15. August brachte ein sogenanntes 5B-Tief vom Mittelmeer her kalte Luft nach Deutschland. Nach wochenlanger Trockenheit fiel endlich wieder Regen. Doch während in manchen Teilen Deutschlands extrem viel vom Himmel kam, gingen andere Regionen leer aus. Vielerorts verschlimmert sich die Trockenheit dadurch noch weiter. Ab dem 23. August vielleicht sogar noch mehr. „Da kommt wohl schon wieder ein Schub sehr warmer Luft aus dem Südwesten Europas“, sagt Andreas Machalica. „Da liegen wir schon wieder im hohen Zwanziger-Bereich“, sagt er weiter in Bezug auf die Temperaturen.

Mädchen kühlt sich im Schwimmbecken im Freibad ab
Die Hundstage, also die heißeste Zeit des Jahres, nehmen am Dienstag ein Ende. Doch dem Sommerwetter tut dies keinen Abbruch. © Hendrik Schmidt/dpa

In den darauffolgenden Tagen gehen die Höchstwerte dann laut dem Meteorologen wieder auf 30 Grad und höher. Hinzu kommt sehr viel Sonne. Der Sommerrekord 2022 wächst somit weiter. Allein durch die vielen Sonnenstunden in diesem Jahr wird der Sommer 2022 in die Geschichte eingehen. „Wir haben jetzt schon, viereinhalb Monate vor dem Jahresende, das Sonnenschein-Soll übertroffen“, sagt Andreas Machalica. Im Südwesten, Westen und in der Mitte Deutschlands wurden bereits 110 Prozent erreicht, im Norden und Nordosten 90 Prozent. „Nächste Woche kommt da wieder etwas obendrauf.“ Von Montag (22. August) bis Donnerstag (25. August) gibt es weitere 25 bis 30 Sonnenstunden, im Süden sogar 45 Sonnenstunden.

Wetter in Deutschland: Höchstwerte knacken 30-Grad-Marke

Am Montag (22. August) ist es noch von Westen her etwas bewölkt und durchwachsen. Dort ist lokal auch Regen möglich. In Richtung Süden und Osten ist es hingegen längere Zeit sonnig und freundlich bei Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad. Am Dienstag (23. August) lockern die Wolken immer weiter auf, die Sonne setzt sich mehr durch bei 25 bis 29 Grad.

Am Mittwoch (24. August) und Donnerstag (25. August) liegen die Höchstwerte bereits wieder über der Hitze-Marke von 30 Grad. Vor allem im Süden und Osten werden diese Werte geknackt.

WochentagTemperaturen in Grad Celsius
Montag (22. August)22 bis 27 Grad
Dienstag (23. August)25 bis 29 Grad
Mittwoch (24. August)28 bis 32 Grad
Donnerstag (25. August)28 bis 31 Grad

(Quelle: wetter.com)

Während bei uns nochmal die Hitze zuschlägt, zieht in Skandinavien bereits Herbstwetter auf, die Temperaturen werden dort kühler. Meteorologisch gesehen beginnt bei uns der Herbst am 1. September, ehe am 23. September der kalendarische Herbst folgt. Die Aussichten für die kommende Jahreszeit sind laut Langfristmodellen gut. Die Wetterprognosen für September geben Aufschluss darüber, ob uns ein Altweibersommer und anschließend ein goldener Herbst bevorstehen.

Auch interessant

Kommentare