1. bw24
  2. Wetter

Wetter in Baden-Württemberg auf „gefährlichem Rekordkurs“ - Experte warnt vor „Super-Gau“

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

In der kommenden Woche droht eine extreme Hitzewelle in Deutschland. Es könnten sogar Temperaturrekorde fallen, sagt ein Experte.

Stuttgart - Aktuell können wir uns beim Wetter in Deutschland über Wohlfühltemperaturen freuen. Das soll sich in der kommenden Woche jedoch ändern. Eine extreme Hitzewelle macht sich auf den Weg zu uns und könnte uns Temperaturen weit über 35 Grad bescheren. Schon in dieser Woche steigt das Thermometer mit jedem Tag etwas weiter in die Höhe. Am Mittwoch (13. Juli) werden etwa im Südwesten 35 Grad erreicht.

Die Mega-Hitze befindet sich aktuell noch über der iberischen Halbinsel. Vor allem Spanien, Portugal und Italien haben seit Wochen unter den Extremtemperaturen und der Trockenheit zu leiden. Die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen trocknen immer mehr aus. Auch Deutschland steht diese Wetterlage aus der Sahara bald bevor. „In der kommenden Woche droht eine extreme Hitzewelle“, lautet die Prognose von Georg Haas, Meteorologe bei wetter.com.

Hitzewelle rauscht über Deutschland hinweg: Bereits diese Woche bis zu 38 Grad

Wann wir die 40-Grad-Marke in Deutschland erreichen und ob sogar neue Rekorde geknackt werden, ist laut Georg Haas noch etwas unsicher. Die verschiedenen Wettermodelle springen in den vergangenen Tagen bei ihren Berechnungen hin und her. Erst gingen die Meteorologen davon aus, dass uns diese Woche die Sahara-Hitze erreicht, nun verschieben sich die Prognosen auf die Woche vom 18. Juli. Am Sonntag um 6 Uhr berechnete das GFS-Modell (Global Forecast System) für den 18. Juli Höchstwerte von 44 bis 45 Grad in Nordrhein-Westfalen.

Beim nächsten Modelllauf um 12 Uhr gingen die Berechnungen hingegen von „nur noch“ 39 Grad im südwestlichen Niedersachsen aus. „Auch das wäre noch extrem heiß, aber eben keine 40 Grad oder mehr“, sagt Georg Haas. Auf jeden Fall sei bei den Berechnungen die Bandbreite sowohl nach unten, als auch nach oben noch gegeben.

Mit Sicherheit lässt sich hingegen sagen, dass es sehr heiß wird. Als „Hitze auf gefährlichem Rekordkurs“ bezeichnet es Georg Haas in seinem Video. Denn bereits in dieser Woche müssen wir uns auf Hochsommertemperaturen gefasst machen. Am Mittwoch (13. Juli) liegen die Höchstwerte im Norden bei 24 Grad, im äußersten Süden bei 34 Grad. Der Donnerstag (14. Juli) wird laut dem Meteorologen der wärmste Tag der Woche. Bis zu 37 Grad sollen am Hochrhein erreicht werden, während im Norden vergleichsweise kühle Temperaturen um 17 bis 20 Grad herrschen. Unterdessen könnte in Westeuropa der Wetter-Rekord von 50 Grad geknackt werden.

WochentagTemperaturen in Grad Celsius
Mittwoch (13. Juli)21 bis 34 Grad
Donnerstag (14. Juli)17 bis 37 Grad
Freitag (15. Juli)19 bis 29 Grad
Samstag (16. Juli)20 bis 30 Grad
Sonntag (17. Juli)25 bis 33 Grad

(Quelle: wetter.com)

Am Freitag (15. Juli) ist es vorübergehend „nicht heiß“, sagt Georg Haas. Verbreitet liegen die Werte unter 30 Grad, zwischen 19 und 29 Grad sind drin. Zum Wochenende steigen die Temperaturen nach der kurzen Abkühlung am Freitag. Am Samstag (16. Juli) werden im Südwesten maximal 30 Grad, am Sonntag (17. Juli) 33 Grad erreicht.

Hohe Temperaturen, vor allem im Süden: Werden die 40 Grad geknackt?

Auch in der kommenden Woche soll das Temperaturniveau hoch bleiben. Experten sprechen von einem „Super-Gau“ mit bis zu 44 Grad. Nur der äußerste Norden Deutschlands ist bei der anstehenden Hitzewelle etwas außen vor. Im Südwesten Deutschlands könnte am Montag (18. Juli) ein Hitzerekord fallen. Vor allem die Städte Freiburg und Karlsruhe haben in der Vergangenheit öfter an der 40-Grad-Marke im Juli gekratzt oder sie sogar geknackt. Karlsruhe verzeichnete etwa am 2. Juli 1952 38,8 Grad, wie wetter.com berichtet. Aber auch in anderen Städten, etwa in Köln, sind solche Höchsttemperaturen keine Seltenheit. Am Flughafen Köln-Bonn wurden im Juli 2019 40,3 Grad gemessen, so auch am 5. Juli 2016 in Kitzingen (Bayern).

Frau trinkt aus einer Wasserflasche, im Hintergrund ist eine Temperaturanzeige mit 41 Grad zu sehen
Werden in Deutschland bald die 40 Grad geknackt? Eine Hitzewelle könnte Extremtemperaturen bringen. © epa MTI Balazs Mohai7/dpa

Ob die 40-Grad-Marke am Montag geknackt wird, wird sich zeigen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch vor allem im Süden dafür groß. Denn dort hält sich die Hitze hartnäckig. Wie lange diese anhält, ist allerdings noch völlig offen.

Auch interessant

Kommentare