Skurriler Einfall

Nach enorm hoher Rechnung vom Krankenhaus: Mann baut sich eigenes Röntgengerät

Ein Mann schaut sich ein Röntgenbild von einer Hand an.
+
Selbst ist der Mann: Ein kalifornischer Ingenieur baute sich selbst eine Röntgenmaschine.
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Not macht erfinderisch: Als ein Ingenieur aus Kalifornien eine sündhaft teure Krankenhausrechnung erhielt, entschloss er sich kurzerhand, seine eigene Röntgenmaschine zu bauen. Bei Experten erntete er Anerkennung, aber auch Entsetzen.

Ventura - Nachdem er eine Krankenhausrechnung über rund 70.000 Dollar erhalten hatte, wurde ein Mann aus dem kalifornischen Ventura stutzig. Dank seiner „großartigen Versicherung“ müsse er zwar nur etwa 2.500 Dollar davon bezahlen, erklärt William Osman auf seinem gleichnamigen YouTube-Kanal. Doch die Rechnung habe ihn zum Nachdenken gebracht: Könnte er sein eigenes Röntgengerät für weniger Geld bauen als das, was ihm berechnet wurde?

Der Ingenieur wurde tätig und sammelte alles, was er für die Selfmade-Röntgenmaschine brauchte: Eine Röntgenröhre im Wert von 155 Dollar, die er aus einem kaputten zahnärztlichen Röntgengerät geborgen hatte, das er bei eBay gekauft hatte, eine riesige Rolle Bleiblech, mehrere Geigerzähler und eine Stromversorgung, die 60.000 Volt liefern kann.

YouTuber spaltet Radiologen: Begeisterung, aber auch Entsetzen

Mit der Ausrüstung, die viel weniger kostete, als das Krankenhaus seiner Versicherung für seine einzige Röntgenaufnahme in Rechnung stellte, konnte Osman ein ziemlich gutes Bild eines Fingerknochens erstellen, den er zufällig zu Hause herumliegen hatte. „Das ist wirklich gut“, erklärte ein professioneller Radiologe, Dr. Michael Cellini, in einem Reaktionsvideo. Er wies jedoch darauf hin, dass das Bild bei weitem nicht an den Standard herankomme, den man im Krankenhaus erhalte. Dennoch zeigte er sich beeindruckt.

Weniger beeindruckt waren der Radiologe und weitere Experten, als William Osman sich entschloss, seine eigene Hand zu röntgen. Dabei erklärte er, dass die Strahlung bei seiner Röntgenaufnahme nicht so schlimm sei wie beispielsweise bei einem CT-Scan. Gleichzeitig gab er zu: „Das ist die gefährlichste Vorrichtung, die ich je gebaut habe.“ Der Meinung waren auch Experten, die das Video kommentierten: „Als Strahlenschutzbeauftragter in einem Materiallabor musste ich bei 80 Prozent dieses Videos innerlich schreien“, erklärt ein Kommentator.

YouTuber beeindruckt mit Aktion viele Menschen: Röntgengerät für wenig Geld

Nichtsdestotrotz beeindruckte viele Menschen, dass es offenbar möglich ist, sein eigenes Röntgengerät in der Garage für relativ wenig Geld zu bauen - auch, wenn es für komplexere Diagnosen wohl nicht geeignet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare