Wegen Neuinfektionen

Wuhan testet alle Bürger auf das Coronavirus

Pendler schauen auf ihre Smartphones, während sie durch eine U-Bahn-Station gehen.
+
Die Stadt Wuhan, einstiges Epizentrum der Pandemie, ist angesichts von Neuinfektionen alarmiert (Symbolbild).

Die Elf-Millionen-Metropole Wuhan lässt seine gesamte Bevölkerung auf das Coronavirus testen. Damit reagiert die Stadt laut Medienangaben auf die ersten drei Infektionen seit gut einem Jahr.

Peking (dpa) - Als Reaktion auf die sich auch in China verbreitende Delta-Variante des Coronavirus lässt das einstige Pandemie-Epizentrum Wuhan seine gesamte Bevölkerung testen. Wie die staatliche Volkszeitung am Dienstag berichtete, trafen die Behörden der Elf-Millionen-Metropole die Entscheidung, nachdem die ersten drei Infektionen in der Stadt seit gut einem Jahr verzeichnet wurden.

Das Coronavirus war im Dezember 2019 weltweit erstmals im zentral-chinesischen Wuhan aufgetreten. Als Reaktion hatte die Regierung die Menschen in der Stadt für 76 Tage in einen Lockdown geschickt. Mit strikten Maßnahmen ging das bevölkerungsreichste Land seitdem gegen das Coronavirus vor, weshalb es -von einigen lokalen Ausbrüchen abgesehen- schon seit dem vergangenen Sommer so gut wie keine Infektionen mehr gibt.

Nach einem Ausbruch am Flughafen der ostchinesischen Stadt Nanjing vor zwei Wochen breitet sich nun jedoch die Delta-Variante auf immer mehr Städte in China aus. Bislang wurden landesweit mehr als 400 Infektionen mit der Variante gemeldet. Vielerorts werden Massentests durchgeführt. Auch wurden Reisen in Teilen des Landes eingeschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare