Symptome schlimmer als gewöhnlich

Wespenangriff in Schule: Mehrere Kinder gestochen - „In dieser Heftigkeit habe ich das noch nicht erlebt“

  • Veronika Arnold
    vonVeronika Arnold
    schließen

An einer Gesamtschule in Lüdenscheid (NRW) wurden mehrere Schüler von Wespen gestochen. Wegen eines Massenanfalls von Verletzten wurden zahlreiche Einsatzkräfte mobilisiert.

  • In Lüdenscheid gab es einen Wespen-Angriff an einer Gesamtschule.
  • 16 Schüler sind durch Wespenstiche verletzt worden. Nach der Wespen-Attacke wurden 13 Schüler in die Klinik gebracht.
  • Alarmiert wurde wegen eines Massenanfalls von Verletzten.

Update vom 24. August 2020, 15.58 Uhr: Noch ist unklar, warum die Wespen die Kinder auf dem Schulhof einer Gesamtschule in Lüdenscheid (NRW) angegriffen haben. Insgesamt 16 Schüler sind von den aggressiven Insekten durch Stiche verletzt worden. 13 Kinder wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, berichtet come-on.de. Ein Mädchen bleibt wegen einer bekannten Wespen-Allergie zur Beobachtung in der Klinik. Sie wurden in Gesicht, Hals und Nacken gestochen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Lüdenscheid. Einer der Betroffenen habe mindestens fünf Stiche erlitten, sagte eine Stadtsprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

„In dieser Heftigkeit habe ich das noch nicht erlebt, dass eine so hohe Anzahl von Personen von Wespen angegriffen wurde“, so Feuerwehr-Sprecher Jörg Weber gegenüber come-on.de. Das habe es in den vergangenen 20, 25 Jahren in Lüdenscheid nicht gegeben. Auf einem Schulhof wurde nach Angaben der Stadt ein Wespennest im Boden entdeckt. Das Nest wird von einem Kammerjäger entfernt. Bis dahin blieben die Schulhöfe geschlossen.

Aggressive Wespen attackieren Schüler auf Pausenhof

Update vom 24. August 2020, 14.02 Uhr: Eine Schülerin wurde nach dem Wespenangriff stationär aufgenommen, wird Klinik-Sprecherin Corinna Schleifenbaum von come-on.de zitiert. Das Mädchen habe eine Wespen-Allergie und bleibe deshalb zur Beobachtung im Klinikum. Die anderen Kinder würden derzeit von ihren Eltern abgeholt und seien auf dem Weg der Besserung.

Wespenangriff auf zahlreiche Schüler: Eigentlich hätte es noch mehr erwischt

Update vom 24. August 2020, 13.29 Uhr: Normalerweise wären vermutlich noch mehr Schüler von der Wespenattacke betroffen gewesen. Derzeit finden die Pausen auf dem Schulgelände aufgrund der geltenden Corona*-Regeln allerdings versetzt statt, sagte der Schulleiter come-on.de. Deshalb hätten sich nur wenige Schüler gleichzeitig auf dem Schulhof aufgehalten.

Wespenangriff in Gesamtschule Lüdenscheid: 14 Verletzte - Symptome schlimmer als gewöhnlicher Stich

Update vom 24. August 2020, 12.42 Uhr: Wie come-on.de unter Berufung auf den Einsatzleiter berichtet, gelte keiner der Schüler als schwer verletzt. Die Symptome gingen aber über die eines gewöhnlichen Wespenstichs hinaus. Nach ersten Informationen sei eine Schülergruppe vermutlich während der Pause von den Wespen attackiert worden. In der Nähe soll sich dem Bericht zufolge ein Wespennest befinden, das inzwischen durch die Einsatzkräfte entdeckt worden sei. Ein Kammerjäger soll sich im Laufe des Tages um das Nest kümmern.

Wespenangriff in Schule: Zahlreiche Kinder verletzt - Großeinsatz für Einsatzkräfte

Erstmeldung vom 24. August 2020, 12.01 Uhr: Lüdenscheid - An einer Gesamtschule in Lüdenscheid haben aggressive Wespen am Montag mindestens 14 Menschen verletzt. Bei den meisten Verletzten soll es sich um Schüler handeln. Nach Angaben der Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises wurden die Verletzten in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Wespenangriff auf Gesamtschule - alle Kräfte wegen Massenanfalls von Verletzten alarmiert

Wieso es zu den Attacken an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen kam, blieb zunächst unklar. Die Behörden hatten nach den ersten Meldungen einen größeren Einsatz ausgelöst und mehrere Krankenwagen zum Ort des Geschehens geschickt. Wie come-on.de berichtet, hat die Kreisleitstelle wegen eines Massenanfalls von Verletzten alle Kräfte mobilisiert. Laut Angaben eines Reporters vor Ort seien mehrere Krankenwagen und Notarzt-Wagen, Feuerwehr und Krankentransportwagen auf dem Schulhof. 13 der Betroffenen seien leicht verletzt, einen habe es etwas schlimmer erwischt, hieß es. Die Polizei unterstützte den Einsatz.

„Die Situation ist unter Kontrolle“, wird Klinikumsprecherin Corinna Schleifenbaum von come-on.de* zitiert. Keines der Kinder sei ihren Angaben zufolge lebensgefährlich verletzt. Die Schüler seien zwischen zwölf und 15 Jahre alt.

Der Vorfall in Lüdenscheid ist eher eine Ausnahme, doch im Alltag sind auch einzelne Wespen oft eine Plage. Mit ein paar natürlichen Tricks lassen sich Wespen oft fernhalten. Und hier gibt das Deutsche Rote Kreuz Notfall-Tipps im Fall eines Wespenstiches:

Zu einem anderen tierischen Angriff kam es in Südtirol. Ein junger Polizist wurde dort bei einem Spaziergang von einem Bären attackiert. *come-on.de und Merkur.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks (va/dpa)

Rubriklistenbild: © Markus Klümper/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare