1. bw24
  2. Welt

„Verp*ss Dich doch einfach“ – Horror-Video über Nosferatu-Spinne geht viral

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Videos über die Begegnung mit Spinnen gibt es auf TikTok immer wieder. Eine Userin hat ihren Clip wie einen Horrorfilm gestaltet – und geht damit viral.

„Ich weiß nicht, was ich machen soll“, sagt die TikTokerin nadia_tdm verzweifelt. Alle Arachnophobiker können sie nur zu gut verstehen. In ihrem Video zeigt sie eine Begegnung mit einer großen Spinne – und wie sie dabei fast verzweifelt. Das Video geht viral, nicht nur, weil Spinnen wegen ihres Gruselfaktors immer gut ankommen, sondern auch, weil nadia-tdm ihr Erlebnis wie einen Horrorfilm stimmungsvoll in Szene setzt.

TikTok: Begegnung mit Spinne wie im Horrorfilm – „verp*ss Dich doch einfach!“

„Wohn alleine haben sie gesagt“ – schon der Titel unter dem Video verheißt nichts Gutes. Das Video ist so gestaltet, wie sich sicher viele bei einer Begegnung mit einer Spinne fühlen: Musik wie aus einem Horrorfilm, kurz bevor das Monster aus dem Nichts angreift, dazu eine beabsichtigt schlechte Bildqualität wie bei einer sehr alten Kamera – und fertig ist die Gruselstimmung.

Die TikTokerin versteht es perfekt, ihr Erlebnis in Szene zu setzen, berichtet LUDWIGSHAFEN24. Dabei wirkt ihre Reaktion auf die Spinne keineswegs gestellt: Die Tränen auf ihrem Gesicht sind echt. Auch die erstickte Stimme mit der sie ein „Verp*ss Dich doch einfach, Mann!“ herauspresst, erregt Mitleid und drückt puren Horror aus. Gar keine Angst vor Spinnen hat ein TikToker, der eines der Krabbeltiere in seinem Video isst.

Horror-Video auf TikTok: Spinne treibt Userin zur Verzweiflung

„Das ist gar nicht gut“, wiederholt nadia_tdm mehrmals mantraartig. Die Spinne sitzt bei ihr im Schlafzimmer. Aber der Horror geht noch weiter: Nach einem Schnitt im Clip sieht man, wie der Achtbeiner loskrabbelt und unter dem Bett verschwindet. „Hab sie verloren“ und „sie ist einfach weg“, hört man die TikTokerin undeutlich schluchzen. Einen der Achtbeiner im Haus zu haben, ist nichts Ungewöhnliches – in einer Studie haben Forscher sogar herausgefunden, wo sich Spinnen am liebsten aufhalten.

Über 540.000 Mal ist der Clip bereits angeschaut worden. Viele der Zuschauer können sich voll mit ihr identifizieren: „Musste mein Nachbarn holen, damit er eine Spinne weg macht. Stand vor seiner Türe, heulend.“ Ein anderer User „wäre aus Reflex gestorben“. Und auch die Situation von nadia_tdm, die ja offenbar zum ersten Mal alleine lebt, können einige nachvollziehen: „Das bin ich … meine Angst, wenn ich mal allein wohne“. Laut 24garten.de vertreibt der Geruch von Kastanien Spinnen, vielleicht wäre das eine Lösung für die Betroffenen.

„Mein bester Freund, die Spinne“ – virales TikTok-Video endet mit Cliffhanger

Auch ein paar gute Tipps, wie die Spinne einzufangen ist, sind in den Kommentaren dabei „Übertreib, bring sie doch einfach raus“ und „einfach Glas drauf machen und warten“, heißt es da, aber das ist leichter gesagt als getan, wenn man Panik vor Spinnen hat. Eine rabiatere Methode wäre natürlich „Deo + Feuerzeug = Problem gelöst“. Am besten ist es natürlich, wenn man mit jemandem zusammen wohnt, der sich des Krabblers annimmt: „Meine Oma würde jetzt mit dem Schlappen kommen“.

Anders als im Film, wo das Monster plötzlich aus dem Hinterhalt angreift, hat das TikTok-Video wenigstens ein halbwegs gutes Ende. Etwas später findet nadia_tdm die Spinne hinter der Heizung wieder. Sie behält sie mit Auge und Kamera im Blick, während sie selbst auf dem Bett sitzt. „Jetzt chill ich hier mit meinem besto Friendo, Spinno“, meint die TikTok-Userin salopp – und lässt ihre Zuschauer mit einem Cliffhanger zurück. (resa)

Auch interessant

Kommentare