Streicheleinheiten für die Seele 

Spa-Besitzerin verrät beste Tipps für Wellness zu Hause

Frau sitz mit Weinglas in der Hand in Badewanne
+
Ein warmes Bad mit ätherischen Ölen tun Körper, Seele und Geist unheimlich gut.

DIY-Wellness verspricht Erholung pur: Hier sind die besten Profi-Tipps für das ultimative Spa-Erlebnis in den eigenen vier Wänden.

In Zeiten von Corona haben es Wellness-Liebhaber leider schwerer denn je, die ersehnte Erholung genießen zu können. Doch keine Sorge! Auch zu Hause kann im Handumdrehen eine entspannte Spa-Atmosphäre kreiert werden. Promi-Kosmetikerin und Spa-Besitzerin Lisa Guidi hat bereits Klienten wie Cardi B und Serena Williams betreut und ist daher die ultimative Expertin im Wellness-Bereich. Der Website „Guest of a Guest“ (https://guestofaguest.com/) hat sie die besten Home Spa-Tipps verraten, die wir hier für euch zusammengetragen haben. Damit steht einem perfekten Wellness-Tag nichts mehr im Weg!

1. Wellness für die Haut

Ein absolutes Muss bei jedem Spa-Besuch ist definitiv eine Gesichtsmaske. Das Beste daran: Ihr könnt die Maske genauso gut zuhause auftragen, während ihr im Bett entspannt oder ein Schaumbad genießt. Dafür bietet sich besonders eine Tuchmaske an, oder ihr mischt euch das Beauty-Produkt einfach selbst aus natürlichen Zutaten zusammen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Maske bestehend aus einer halben Avocado sowie etwas Joghurt und Honig? Eure Haut wird euch dankbar sein!

2. Aromatherapie

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass ätherische Öle Körper, Seele und Geist unheimlich gut tun – nicht umsonst wird schließlich von Aromatherapie gesprochen. Besonders gut zum Entspannen und Abschalten sind Lavendel und Eukalyptus. Das Einatmen des Lavendeldufts hilft etwa dabei, Ängste, Stress und Unruhe zu mindern und das zentrale Nervensystem zu beruhigen. Eukalyptus wiederum wirkt schmerzlindernd und wirkt hervorragend gegen Erkältungen und Kopfschmerzen. Wenn ihr Freude am Experimentieren habt, könnt ihr euch aber auch durch verschiedene Düfte wie Vanille, Rosmarin, Zedernholz, Zimt, Jasmin und Zitronengras probieren. 

3. DIY-Hautpflege

Mit dieser ultimativen Pflege für müde Haut haben Augenringe keine Chance mehr! Weicht zwei hauchdünn geschnittene Kartoffelscheiben über Nacht in Grüntee. Wann immer ihr euren Spa-Tag beginnen wollt, sorgt für eine entspannte Atmosphäre und legt die Kartoffelscheiben unter die Augen. Dies fühlt sich nicht nur angenehm kühl an, sondern hilft auch dabei, Schwellungen zu reduzieren. Außerdem ist das im Grüntee enthaltene Koffein hervorragend dazu geeignet, dunkle Ringe zu bekämpfen. Die natürlichen Enzyme und Stärke in den Kartoffeln wiederum päppeln die Haut mit Nährstoffen auf. Um diesen Tipp wird euch sicher jeder beneiden!

4. Entspannende Klänge

Musik ist ein wahres Zaubermittel, um ruckzuck vom Stressmodus in den Entspannungsmodus zu schalten. Für das ultimative Spa-Feeling bieten sich meditative Naturmelodien wie rauschendes Wasser oder Vögelzwitschern an. Oder wie wäre es mit entspannten Soul- oder Jazz-Songs à la Alicia Keys? Wer mag, kann auch Klangtherapie-Melodien oder heilende Reiki-Musik probieren. Hier dreht sich wirklich alles um die persönlichen Vorlieben.

5. Dampfbad für die Haut

Eure Haut lechzt nach einer porentiefen Reinigung? Kein Problem! Denn dafür müsst ihr weder einen teuren Spa besuchen noch müsst ihr dem gegenwärtigen Beauty-Trend folgen und euch einen Facial Steamer zulegen. Eine simple heiße Dusche reicht, um das Gesicht mit Dampf zu bedecken und die Poren zu öffnen. Eine weitere einfache Methode ist es, einen Waschlappen in Wasser zu tauchen, ihn auszuwringen und anschließend 30 Sekunden in der Mikrowelle aufzuwärmen. Damit erzeugt ihr schnell und einfach Dampf, den eure Haut einatmen kann, indem ihr den Waschlappen eine halbe Minute lang über euer Gesicht legt.

6. Profi-Facial für zu Hause

Eine Gesichtsbehandlung ist die ultimative Verwöhn-Pflege für die Haut. Um die korrekte Reihenfolge einzuhalten, könnt ihr euch nach dem kleinen Dampfbad ein sanftes Peeling gönnen, um grobe Hautunreinheiten zu beseitigen. Im nächsten Schritt könnt ihr das Gesicht mit einer Reinigungscreme pflegen, was die Haut nach dem Peeling wieder neutralisiert. Tragt anschließend für maximal eine halbe Minute ein Face Scrub auf, das die Haut erfrischt und alte Hautzellen entfernt. Als letzten Schritt könnt ihr – abhängig davon, wie empfindlich eure Haut ist – eine Gesichtsmaske oder eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Damit ist euch der absolute Glow-Effekt garantiert!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare