1. bw24
  2. Welt

Er kam zu spät: Als Prinz Harry in Balmoral eintraf, war Queen Elizabeth II. schon tot

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Nach Bekanntwerden des kritischen Zustands von Queen Elizabeth II. machte sich die Royal Family auf den Weg zur Königin nach Schloss Balmoral. Auch Enkel Harry reiste an. Doch der Prinz kam genauso zu spät wie Bruder Prinz William, Prinz Andrew und Prinz Edward.

Update vom 9. September, 12:54 Uhr:  Entgegen der Annahme, der gemeinsam aufgebrochene Familienteil bestehend aus Prinz William (40) und den Söhnen Queen Elizabeths II. (96 † 2022), Prinz Andrew (62) und Prinz Edward (58) und seine Ehefrau Sophie von Wessex (57) sei rechtzeitig am Sterbebett Ihrer Majestät gewesen, haben es der Enkel und seine Onkel laut Mirror nicht mehr rechtzeitig geschafft. Sie konnten sich, wie der alleinreisende Prinz Harry (37), nicht mehr persönlich von der Regentin verabschieden. Die Gruppe landete um 15.50 Uhr in Aberdeen und als sie um 17.00 Uhr im Schloss Balmoral eintraf, fanden sie nur noch die verstorbene Monarchin vor.

Erstmeldung 8. September, 21:43 Uhr: Balmoral - Die Nachricht schockierte am Donnerstag, dem 08. September, die ganze Welt: Queen Elizabeth II. ist tot. Sie verstarb friedlich auf ihren Landsitz Balmoral in Schottland im Alter von 96 Jahren. Zuvor hatten die Ärzte ernsthafte Sorgen um ihre Gesundheit geäußert, woraufhin sich die gesamte Familie auf den Weg machte, um ihrem Familienoberhaupt beizustehen – auch Prinz Harry.

Queen Elizabeth II. ist tot: Prinz Harry reiste getrennt von restlicher Royal Family

Der von der Royal Family ausgetretene Queen-Enkel Harry weilte zu diesem Zeitpunkt, wie es der Zufall will, statt in seinem neuen Zuhause in Amerika, in England, wie Merkur.de berichtet. Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle (41) waren am vergangenen Samstag, 3. September, in London gelandet, um über mehrere Tage einige Herzensprojekte in Großbritannien und Deutschland zu supporten.

Fotocollage Prinz Harry.
Prinz Harry eilte zu seiner kranken Großmutter. Doch er kam nicht mehr rechtzeitig dort an. © picture alliance/R. Schmiegelt/Future Image und Scott Heppell/AP/dpa

Nachdem sich der Gesundheitszustand von Queen Elizabeth rapide verschlechtert hatte, sagte das Paar seine Teilnahme für die geplante Verleihung der WellChild-Awards ab und Harry reiste nach Balmoral. Meghan blieb in London, mutmaßlich, um genauso wie Kate (40), auf die Kinder aufzupassen.

Queen Elizabeth II. gestorben: Prinz Harry kommt zu spät

Gleichzeitig machten sich Prinz William, Prinz Andrew, Prinz Edward und Sophie Wessex auf den Weg und landeten zusammen am Aberdeen Flughafen in Schottland. Nach einer Stunde Fahrtzeit erreichten sie den Landsitz der Queen, wo auch schon Thronfolger Charles (73), dessen Frau Camilla (74) und die Queen-Tochter Prinzessin Anne (72) warteten. Als die Todesnachricht veröffentlicht wurde, hatte der separat reisende Prinz Harry das Anwesen aber offenbar noch nicht erreicht.

Die britischen Medien DailyMail und Mirror veröffentlichen währenddessen Bilder von Prinz Harry, wie er später mit dem Auto auf Balmoral eintraf. In einem Anzug und Krawatte saß er auf dem Rücksitz eines Autos, das Gesicht in den Händen vergraben, um sich vor den Fotografen zu schützen. Prinz Harry konnte sich traurigerweise nicht mehr zu Lebzeiten von seiner Großmutter verabschieden. Nach so viel Krach zwischen der royalen Familie und seiner und Anschuldigungen, die die Queen ertragen musste - was wären wohl seine letzten Worte gewesen?

Einen Nachruf auf 70 Jahre Regentschaft von Queen Elizabeth II. finden Sie hier. Nun wird Prinz Charles als König Charles III. gekrönt werden. Was weiter passiert, ist alles in einem Geheimplan festgehalten, der jetzt abgespult wird. Verwendete Quellen: dailymail; mirror; dpa; afp

Auch interessant

Kommentare