1. bw24
  2. Welt

Paar beerdigt toten Kater – plötzlich ist er wieder putzmunter

Erstellt:

Von: Nina Marie Jarosch

Kommentare

Ein Paar aus England beerdigt seinen toten Kater im Garten. Doch wenig später ist er plötzlich wieder da und liegt putzmunter auf dem Bett.

Birmingham (England) – Die Geschichte klingt ein wenig makaber und erinnert an Stephen Kings Thriller „Friedhof der Kuscheltiere“: Ein Paar aus England beerdigt unter Tränen seinen toten Kater Lucky im Garten. Doch am nächsten Tag ist er plötzlich wieder da und liegt putzmunter auf dem Bett, wie Landtiere.de berichtet. Haben Katzen etwa wirklich neun Leben oder ist alles nur ein schrecklicher Irrtum?

Anmerkung der Redaktion

Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Paar beerdigt toten Kater – einen Tag später ist er putzmunter

Ein Paar beerdigt seinen toten Kater im Garten, doch einen Tag später taucht er wieder auf.
Ein Kater wird von seiner Familie beerdigt, doch einen Tag später taucht er wieder auf. (Symbolbild) © blickwinkel/Imago

Der Kater von Danielle und Sam Smith liebt es in der Nachbarschaft auf längere Streifzüge zu gehen. Als Lucky mal wieder unterwegs ist, fragt eine Frau in einer WhatsApp-Gruppe von Müttern aus der Gegend, ob jemandem eine schwarz-weiße Katze gehört, die ziemlich groß ist. Da die Beschreibung auf ihren Kater Lucky passt, ist Danielle sofort alarmiert. Sie schickt der Frau ein Foto von Lucky, bekommt aber keine Antwort. Auch auf ihre Anrufe reagiert die Frau nicht.

„Ich geriet in Panik, weil sie so still wurde, dass ich dachte, es sei etwas passiert“, sagte die Katzenmutter gegenüber der New York Post. Dann ruft die Frau endlich zurück und meint, sie sei sich nicht ganz sicher, ob es sich um Lucky handelt, da das Foto die Katze von der Seite zeigt. Um die Sache zu klären und das entlaufene Tier abzuholen, schickt Danielle ihren Mann Sam zum Haus der Frau. Doch der kehrt kurze Zeit später mit einer schrecklichen Nachricht zu ihr zurück: Der Kater ist tot.

Paar beerdigt toten Kater – mit tränenreicher Zeremonie im Garten

In einem Jutebeutel bringt Sam das tote Tier nach Hause zu Danielle und sagt: „Das ist Lucky.“ Die bricht daraufhin zusammen und fängt an zu weinen. Anscheinend wurde die Katze von einem Auto angefahren. Trotz des furchtbaren Anblicks will sie sich überzeugen, dass es auch wirklich Lucky ist. „Sam sagte, ich müsse ihn nicht sehen, aber ich musste ihn sehen, um damit abzuschließen“, erinnert sie sich. Die Fellmarkierungen sehen identisch aus und das Paar ist sich sicher, dass es sich um ihren Kater handelt.

In einer kleinen Zeremonie beerdigen sie ihn in ihrem Garten. Unter Tränen wiegt Danielle den toten Kater in ihren Armen und spricht 20 Minuten lang mit ihm, während ihr Mann Sam ein Grab aushebt. Das trauernde Paar verabschiedet sich von seinem Haustier und legt einen kleinen Stein mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden, Lucky“ auf das Grab. Am nächsten Tag fährt die immer noch trauernde Danielle wie gewohnt in die Arbeit, als sie plötzlich eine merkwürdige Nachricht auf dem Handy erhält.

Paar beerdigt toten Kater – doch es war gar nicht ihr Lucky

Die Nachricht ist von Sam und enthält Fotos. Darauf zu sehen ist ihr Kater Lucky, der aus seinem Napf frisst und sich auf ihrem Bett in aller Seelenruhe putzt. Zunächst hält sie alles für einen schlechten Scherz, doch dann begreift sie – ihr Kater ist wirklich noch am Leben. „Ich brach vor Glück in Tränen aus, aber gleichzeitig dachte ich: ‚Welches Katzenblut habe ich an meinen Händen?‘ und wessen Katze habe ich betrauert?“, berichtet Danielle weiter. Anscheinend hatten sie einen Doppelgänger von Lucky beerdigt.

Glücklicherweise gelingt es dem Paar, die tatsächliche Besitzerin der toten Katze ausfindig zu machen und ihr eine Nachricht zukommen zu lassen. Es ist eine Frau aus der Nachbarschaft, die jetzt erst von dem Tod ihres vermissten Katers erfährt. Danielle fragt die Besitzerin, ob sie möchte, dass sie die tote Katze wieder ausgraben, damit sie ihn selbst begraben oder einäschern kann. Doch das möchte sie nicht. Sie erklärt sich einverstanden, dass ihr Kater seine letzte Ruhestätte im Garten des Pärchens gefunden hat und verabschiedet sich dort von ihrem Haustier.

Auch interessant

Kommentare