Spaß für die Kleinen

50 kreative Ideen, um Kinder daheim zu beschäftigen

Ein kleines Mädchen sitzt mit gelben Ballons auf einer Wiese.
+
Kinder lassen sich auch prima zu Hause beschäftigen.
  • VonCarolin Schulz-Osterloh
    schließen

Der Lockdown ist für viele Kinder ein echter Albtraum. Mit ein paar kleinen Tipps können Eltern den Alltag jedoch abwechslungsreich gestalten.

Vor einem Jahr hätte wohl keiner damit gerechnet, dass der Lockdown aufgrund der weltweit grassierenden Corona-Pandemie heute immer noch andauert. Anfangs war die Zwangspause für viele Familien eine Art Segen, immerhin hatte man endlich mal viel ungestörte Zeit füreinander. Spätestens seit einer Weile fällt den meisten Kindern jedoch die Decke auf den Kopf. Was man tun kann, damit die Kleinen auch in Quarantäne Abwechslung haben, hat unter anderem „momsfavoritesandmore“ für euch zusammen gestellt. Hier sind 50 Ideen, um Kinder daheim zu beschäftigen!

1. Domino

Domino ist eine gute Beschäftigung für Kinder

Ein Klassiker des Kinderspiels, aber noch heute ein echter Spaßgarant! Ein Domino-Parkour durch die ganze Wohnung beschäftigt die Kleinen sicherlich für Stunden.

2. Schminken

Gegenseitiges Schminken ist für Kinder und Erwachsene ein großer Spaß

Wer sich von seinem Nachwuchs schminken lässt und umgekehrt, bleibt nachher sicherlich freiwillig zuhause. Das erleichtert auch die Quarantäne.

3. Prickeln

Durchs Prickeln, eine alte, fast in Vergessenheit geratene Basteltechnik, lernen Kinder motorische Genauigkeit und Konzentration. Dabei werden mit einer Prickelnadel kleine Löcher in Karton oder Papier gestochen. Und für die Eltern gibt es derweil eine kleine Ruhepause.

4. Kartonhaus

Kartons von Bestellungen übrig? Sie eignen sich hervorragend zum Basteln.

Online-Shopping gehört für die meisten derzeit zum Alltag. Wer eine besonders große Verpackung übrig hat, kann die Kids daraus ein Kartonhaus bauen lassen.

5. Tetrapak-Haus

Dasselbe funktioniert auch mit Tetrapacks - kurz auswaschen und nach einer kleinen Basteleinheit kann die Puppe oder das Stofftier in die neue Bleibe einziehen.

6. Topfschlagen

Töpfe und Pfannen sind nicht nur zum Kochen da - wie wäre es mit einer Runde Topfschlagen?

Ob die Kleinen heutzutage dieses klassische Kinderspiel noch kennen? Auf jeden Fall sorgt eine Runde Topfschlagen immer für Spaß.

7. Yoga

Auch für die Jüngsten unter uns kann Yoga Balance und Entspannung bringen. Ein Morgengruß mit der ganzen Familie ist ein guter Start in den Tag für Eltern und Kids.

8. Kissenschlacht

Mal richtig austoben? Eine Kissenschlacht ist dafür eine perfekte Idee.

Auspowern ist derzeit das wichtigste für die Kleinen - immerhin fehlt ihnen der Ausgleich in Schule und Kindergarten. Eine ausgedehnte Kissenschlacht macht gute Stimmung!

9. Tanzen

Musik macht glücklich! Eine kleine Tanzeinheit erhellt die Gemüter und macht die Kids ordentlich müde, dann fällt das Zubettgehen auch gar nicht mehr schwer.

10. Straßenmalkreide

Straßen eignen sich hervorragend als Leinwand.

Sobald das Wetter besser wird, kann die Malstunde nach draußen verlegt werden. Mit Straßenmalkreide können die kleinen Künstler auf Asphalt üben.

11. Trampolin

Bei vielen Familien gehört es bereits zur Standardausrüstung, wer noch keines hat sollte gut über die Anschaffung eines Trampolins nachdenken. Die Kinder sind damit stundenlang beschäftigt und werden außerdem schön müde.

12. Memory

Beim Memory-Spiel hängen Kinder die Erwachsenen meist ab. Besonders viel Freude macht das Spiel mit eigenen Fotos.

Und wer sich körperlich angestrengt hat, muss auch etwas für den Geist tun. Für etwas ältere Kinder ist es ein Leichtes, ein eigenes Memory-Spiel mit individuellen Motiven zu fertigen. Da macht das Suchen nach Paaren gleich mehr Spaß!

13. Nüsse sortieren

Die Kleinsten brauchen dagegen eine etwas weniger komplizierte Arbeit, um die Feinmotorik zu schulen. Nüsse oder Nudelsorten sortieren ist da die perfekte Beschäftigung.

14. Elfenlandschaft

Für die künstlerisch Begabten unter den Kids ist eine Märchenlandschaft aus Moos, Zweigen, Nüssen, Blüten und Blättern im Vorgarten genau das Richtige.

15. Seifenblasen

Seifenblasen verzücken nahezu jedes Kind.

Sie schimmern zauberhaft im Sonnenlicht und lassen sich wunderbar jagen - Seifenblasen in allen Größen und Formen sind leicht gemacht!

16. Schnitzeljagd

Ein weiterer Klassiker des Kindergeburtstags! Durch die derzeitige Ausnahmesituation auch außerhalb von Geburtstagspartys eine gute Idee.

17. Kugelbahn

Wer im Homeoffice sitzt und nicht andauernd Zeit für die Kleinen hat, kann seinen Nachwuchs mit dem Aufbau einer Kugelbahn wunderbar stundenlang beschäftigen.

18. Klatschreime

Klatschen, stampfen, drehen: Der achtjährige Louis hat Freude am Volkstanz – hier mit seiner Tanzpartnerin Vianne beim Auftritt der Hauberner Kinderlandjugend auf dem Hessentag.

Beim Üben von Klatschreimen werden alle Kinder mit einbezogen, außerdem schult es das Rhythmusgefühl.

19. Musizieren

Wer einen Schritt weitergehen will, kann seine Kinder auf echte Instrumente loslassen - vielleicht gründet sich dabei ja die nächste Hit-Band!

20. Hindernisparkour

Sowohl im Garten als auch in der Wohnung können Eltern für ihre Kinder eine kurze Strecke entwerfen, die Spaß bereitet und die Kleinen müde macht.

21. Steine bemalen

Steine lassen sich prima bemalen - das macht auch kleinen Kindern Spaß.

Beim Basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schön bemalte Steine eignen sich außerdem perfekt als Muttertagsgeschenk.

22. Spielzeug

Es scheint ein unnützer Tipp zu sein, doch seine Kinder darauf hinzuweisen, mit den vorhandenen Spielzeugen bewusst zu spielen, kann die Fantasie anregen!

23. Spaziergänge

Ein Spaziergang mit der ganzen Familie sorgt für Abwechslung und Bewegung.

Wenn die Decke auf den Kopf fällt, hilft nur noch der Gang vor die Tür. Lange Spaziergänge in der Natur tun sowohl Großen als auch Kleinen körperlich und seelisch gut.

24. Luftballontanz

Beim Luftballontanz darf der Ballon nicht den Boden berühren, dabei muss möglichst ausgelassen getanzt werden.

25. Figuren aus Pappmaché

Wenn die Kleinen genug von den bekannten Puppen haben, können sie sich ihre Spielfiguren auch einfach selbst basteln.

26. Kneten

Knetmasse ist nach wie vor ein beliebtes Spielzeug für kreative Kinderhände.

Aus Knete lässt sich bekanntlich alles formen. Der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt.

27. Lego

Mit Legosteinen und -figuren lassen Kinder sich besonders kreativ beschäftigen.

Die Fantasie anzuregen ist das A und O im Lockdown. Mit den bunten Steinchen probieren sich die Kleinen als Architekten.

28. Armbänder flechten

Wer seine Freunde nicht sehen kann, kann ihnen zumindest ein kleines Andenken schicken.

29. Handlettering

Für ältere Kinder ist das eine super Abwechslung zum normalen Malen. Und später gibt es coole Schilder fürs Kinderzimmer.

30. Verstecken

Drei, zwei, eins, ich komme! Verstecken ist immer noch eines der beliebtesten Kinderspiele.

Vielleicht das älteste aller Kinderspiele, aber immer wieder voller Spaß und Spannung!

31. Höhle bauen

Decken, Kissen, Taschenlampe - wer hat früher nicht gern in seiner eigenen kleinen Grotte gesessen?

32. Bügelperlen

Während die Monate im Lockdown dahinfließen, kann der Nachwuchs regelmäßig für neue Fensterdekoration sorgen.

33. Puppentheater

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Das Theater kann selbst gebaut, das Stück eigenständig geschrieben, die Puppen selbst gebastelt sein - und die Performance hält man am besten auf Video fest.

34. Puzzeln

Mit einem Puzzle können sich Kinder stundenlang beschäftigen.

Je nach Altersklasse im richtigen Schwierigkeitsgrad, wenn möglich aber 1000 Teile oder mehr!

35. Papierflugzeuge

Wer bastelt das Schönste, wer das Schnellste und wer das, das am weitesten fliegt?

36. Origami

Origami ist für Kinder fast jeden Alters geeignet

Während die Kleinen sich an Papierfliegern versuchen, können die Älteren zu Origami übergehen.

37. Zimmer ausmisten

Das muss auch mal gemacht werden! Im Lockdown und mit der richtigen Musik kann Aufräumen sogar Spaß machen.

38. Experimente machen

Vielleicht schlummert in deinem Kind ja der nächste Einstein? Um das herauszufinden, fängt man vielleicht mit einfachen Kartoffelexperimenten oder einer Kristallzucht an.

39. Klamotten umstylen

Neuer Look in Planung? Mit alten Kleidungsstücken können sich Kinder kreativ austoben.

Auch ein späterer Modedesigner findet seine Inspiration vielleicht im Lockdown! Wer alte Kleidungsstücke ausgemistet hat, kann die Kinder mit der Schere darauf loslassen.

40. Shirts bemalen

Wenn keine alten Klamotten zur Verfügung stehen, lassen sich auch prima günstige weiße Shirts mit Textilfarbe bemalen.

41. Kostümparty

Sind die neuen Anziehsachen dann erst einmal fertig, kann direkt eine Modenschau mit anschließender Kostümparty geplant werden.

42. Fotoalbum

Ein Fotoalbum gestalten ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene eine schöne Beschäftigung.

Auf dem Laufsteg wurden die Nachwuchsmodels abfotografiert, später müssen die Schnappschüsse dann noch entsprechend in Szene gesetzt werden. Ein eigenes Fotoalbum braucht schließlich Zeit.

43. Rollenspiele

Wer mit seinen Kindern Restaurant spielt, hat die Kleinen nicht nur beschäftigt, sondern kann sich seine Snacks auch bequem aufs Sofa bestellen.

44. Vorlesen

Vorlesen ist eine tolle Beschäftigung, die zudem die Bindung zwischen Eltern und Kindern stärkt.

Immer wieder schön … mit den Liebsten im Bett liegen und gemeinsam in eine Geschichte eintauchen!

45. Hörspiel aufnehmen

Mit älteren Kids kann man die Geschichten dann sogar selbst produzieren!

46. Kochen und Backen

Plätzchen ausstechen macht Kindern besonders viel Spaß.

Der Lockdown schafft auch Platz für nützliche Dinge. Kinder können nie früh genug lernen, sich in der Küche zurecht zu finden.

47. Blumen pflanzen

Am Wohnungsfenster lassen sich hervorragend kleine Blümchen ziehen, die Lust auf Frühling machen.

48. Gärtnern

Gärtnern macht vielen Kindern Spaß und sorgt zudem für Bewegung an der frischen Luft.

Wer eine eigene Grünfläche hat, kann die Kleinen außerdem für die Gartenarbeit rekrutieren. Jäten leicht gemacht!

49. Brettspiele ausdenken

Wenn „Mensch-ärgere-dich-nicht“ und „Monopoly“ langsam langweilig werden, kann man sich einfach ein eigenes Brettspiel ausdenken. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

50. Nachtwanderung

Kurz vorm Schlafengehen ist der Gruselfaktor am höchsten. Wer mit den Kleinen dann nochmal eine kleine Runde dreht, hat etwas Spannendes zu erzählen und macht den Nachwuchs müde!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare