Diskussion in den sozialen Medien

Tierhalter in Panik: Unbekannter hinterlässt Grusel-Brief und „Leckerlis“ an Gassi-Strecke

Flein bei Heilbronn: Tierhalter in Sorge um ihre Hunde - hat ein Tierhasser Giftköder verteilt?
+
Hunde vermuten hinter Leckerlis niemals etwas Böses - Halter sind nun alarmiert.
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

In Flein nahe Heilbronn sind Hundehalter schockiert. Ein Unbekannter hinterlässt gruselige Nachrichten an Bäumen und Leckerlis an Schnüren. Die Polizei ermittelt.

Beim Gassigehen macht eine Frau eine erste merkwürdige Entdeckung: Im Gebüsch hängt ein Zettel, daneben baumelt ein vermeintliches Leckerli. „Für euer allerliebstes Hundle" steht da. Bei Facebook bricht eine Diskussion los. Denn: Die User glauben nicht an gute Absichten. Schon gar nicht, als eine zweite Nachricht und jetzt sogar ein drittes immer wirreres Schreiben auftaucht. Die Polizei ermittelt - eine Fleischprobe ist zur Untersuchtung im Labor. Über den Fall berichtet echo24.de*

 „Hallo, Hallo Ihr lieben Hundehalter!“, heißt es im letzten Schrieb. „Vor einiger Zeit hatten wir uns sehr bemüht gute Essensreste hier abzulegen, damit die lieben Hundle, beim Vorbeigehen freudig überrascht wurden. Freudig überrascht wurde aber niemand, denn Hundehalter sind in Panik. Bei Facebook kündigen viele an, Taten folgen zu lassen... *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare