„Sicherlich Hunderte infiziert“

Lauterbach platzt nach DFB-Spiel der Kragen: „Uefa für den Tod von vielen Menschen verantwortlich“

Kritisiert Zulassung zehntausender Fans bei der EM 2021 in England: Corona-Experte Karl Lauterbach.
+
Kritisiert Zulassung zehntausender Fans bei der EM 2021 in England: Corona-Experte Karl Lauterbach.
  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Nach dem EM-Achtelfinale zwischen England und Deutschland übt Karl Lauterbach scharfe Kritik an EURO-Ausrichter Uefa. Der Corona-Experte wird drastisch.

München/London - Die paneuropäische Fußball-EM 2021* polarisiert in der Coronavirus-Pandemie* immer mehr. Nicht nur wegen der Ergebnisse, sondern vor allem wegen zehntausender Zuschauer in den Arenen in Zeiten von Covid-19*.

Mit Blick auf das EM-Achtelfinale zwischen England und Deutschland (2:0)* hat SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach* den Ausrichter Uefa an diesem Mittwoch (30. Juni) scharf kritisiert. Beim Spiel im Londoner Wembley-Stadion waren am Dienstagabend 45.000 Zuschauer dabei, meist ohne FFP2-Maske*. Wilde Szenen nach den Toren durch Raheem Sterling (75. Minute) und Harry Kane (86.) zeigten, dass Abstände in der Arena in keinster Weise mehr eingehalten wurden.

Trotz Corona und Delta-Variante: Zehntausende Zuschauer bei EM 2021 - Karl Lauterbach kritisiert scharf

Unter den Zuschauern waren auch rund 2.000 deutsche Fans mit Wohnsitz in und rund um London. Für Lauterbach sind die Bilder und Szenen aus der englischen Hauptstadt, wo sich die Delta-Variante* mit hoher Ansteckungsgefahr aktuell ausbreitet, unverständlich. „Das Spiel hat gestern nochmal gezeigt wie eng die Fans stehen, wie oft sie sich umarmen und anschreien. Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende“, schrieb der Gesundheitspolitiker und Bundestagsabgeordnete bei Twitter: „Die UEFA ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.“

Das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im letzten Länderspiel von Joachim Löw als Bundestrainer* hatten doppelt so viele Fans wie in den Partien zuvor im Wembley-Stadion mitverfolgt. Waren bei den drei Gruppenspielen in London sowie dem ersten EM-Achtelfinale in Wembley zwischen Italien und Österreich (2:1 n.V.) noch 22.500 Zuschauer zugelassen, durften beim „Heimspiel“ für die „Three Lions“ gegen den großen Rivalen 45.000 Fans rein.

Trotz Corona und Delta: Zehntausende Zuschauer bei EM 2021 - Budapest und Kopenhagen im Fokus

Dies entspricht bei einem Fassungsvermögen von 90.000 Zuschauern einer Auslastung von 50 Prozent. Doch: Die Fans standen eben dicht gedrängt beieinander, nicht selten bildeten sie auch im Sitzplatzbereich ganze Stehblöcke. Das Einhalten von Corona-Regeln* war schlicht nicht mehr gewährleistet.

Wegen der Ausbreitung der hoch ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus hatten auch andere Spiele der Fußball-EM 2021 für Aufsehen gesorgt. So waren in den Spielen in der Budapester Puskas-Arena (Ungarn) teils bis zu 55.000 Zuschauer dabei.

Im Video: Zehntausende Fans bei Fußball-EM 2021 - große Corona-Sorgen in deutscher Politik

Und als Dänemark in einem emotionalen letzten Gruppenspiel Russland 4:1 niederrang, lagen sich im Stadion Parken (Fassungsvermögen: 38.000 Zuschauer) in Kopenhagen 23.644 Zuschauern frenetisch und euphorisch in den Armen. Freilich auch hier ohne jedwede Abstandsregeln. Bei den insgesamt vier EM-Spielen in München sind dagegen nur jeweils 14.500 Zuschauer zugelassen - unter strengen Vorgaben. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare