Nachschub für ISS

„Dragon“-Frachter bringt Weihnachtsleckereien zur ISS

Privater Raumfrachter "Dragon" auf dem Weg zur ISS
+
Am Dienstag hat sich das nächste Transportraumschiff auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS gemacht (Symbolbild).

Ein privater Raumfrachter ist am Dienstag zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Er hat Materialien für Experimente sowie „Weihnachtsleckereien“ an Bord.

Cape Canaveral (dpa) - Erneut ist ein privater «Dragon»-Raumfrachter zu Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der am Dienstag in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida abgehobene «Dragon» soll laut Nasa den Astronauten rund 3000 Kilogramm Nachschub, Materialien für wissenschaftliche Experimente und «Weihnachtsleckereien» bringen. An Bord ist auch die vor allem von Deutschen vorangetriebene «Bioprint FirstAid»-Technologie, mit der laut Deutschem Luft- und Raumfahrtzentrum gewebebildende «Biotinte» entwickelt werden kann. Sie soll per 3D-Bioprinting helfen, oberflächliche Wunden mit individuellen körpereigenen Hautzellen zu behandeln und zu heilen. Außerdem sollen Experimente zur Verbesserung von Krebsmedikamenten und ein spezielles Weltraum-Waschmittel getestet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare