1. bw24
  2. Welt

Drachenlord praktisch obdachlos – YouTuber ohne Wohnung und fast pleite

Erstellt:

Kommentare

Drachenlord, der ehemalige YouTuber, hat sich inzwischen vollständig aus dem Internet zurückgezogen. Im Grunde ist Rainer Winkler nun obdachlos, da seine finanziellen Reserven fast verbraucht sind.

Emskirchen – Rainer Winkler, besser bekannt unter seinem Internet-Pseudonym „Drachenlord“ ist offenbar aktuell obdachlos. Doch auch wenn Winkler inzwischen keine öffentliche Internetpräsenz mehr besitzt, scheint das für seine Gegner keine Rolle zu spielen. Fast täglich tauchen neue Bilder im Netz auf, die den ehemaligen YouTuber in immer schlechterer Verfassung zeigen. Nach Banns von diversen Plattformen gehen dem Influencer die Optionen aus und auch seine finanzielle Situation scheint sich zu verschlechtern, wie ingame.de berichtet.

Name:Rainer Winkler
Bekannt alsDrachenlord
Geburtsdatum2. August 1989
GeburtsortNeustadt an der Aisch
Abonnenten auf YouTube224.000 (Bis August 2022)

Drachenlord: YouTuber ist inzwischen immer noch ohne festen Wohnsitz

Was ist im „Drachen-Game“ passiert? Der ehemalige YouTuber und Influencer musste in den vergangenen Monaten diverse Rückschläge erdulden:

So geht es Winkler heute: Aktuell lebt er laut einem Interview mit nordbayern.de von den finanziellen Reserven, die ihm aus dem Verkauf seines Fahrzeugs und der letzten Auszahlung von YouTube verbleiben. Auch an die Bürgermeisterin von Emskirchen soll sich Winkler in seiner Not bereits gewandt haben, jedoch blieb das Gespräch offenbar bisher ohne Ergebnis. Jedoch die kurzfristige Hilfe durch eine öffentliche Unterkunft für Obdachlose scheint Winkler bisher nicht wahrnehmen zu wollen.

Der Drachenlord bei seinem Gerichtstermin. Im Hintergrund der Montage ist ein Bild einer obdachlosen Person
Hater ergötzen sich am Leid vom Drachenlord – YouTuber mittlerweile obdachlos © Daniel Karmann/dpa / unsplash.com / ingame.de (Montage)

Drachenlord: Der Hass nimmt kein Ende

Wie verhalten sich seine Hater? Immer wieder gaben seine Gegner in der Vergangenheit öffentlich vor, mit ihrer Belagerung aufhören zu wollen, sobald Winkler im Internet keine Inhalte mehr produzieren würde. Dieser Punkt ist inzwischen überschritten. Dass der anonyme Mob längst Gefallen an der öffentlichen Demütigung Winklers gefunden hatte, war zu jeder Zeit in den sozialen Medien offensichtlich. Allerdings gibt es vereinzelt auch Stimmen unter den Hatern, die dazu auffordern, den Drachenlord in Ruhe zu lassen. Unter einem YouTube-Video, in dem über Winkler von Hatern berichtet wird, wird Kritik laut:

Ihr hört alle erst auf, bis sich dieser „Drachenlord“ selbst umbringt, oder?

YouTuber-Nutzer „Freiheit für 2 Takte“ am 30.08.2022

Doch die Belagerung geht weiter. Im Netz kursieren aktuelle Audio-Aufnahmen, in denen Winkler weiter von seinen Gegnern belästigt wird. Auch als er sie mehrfach auffordert, ihn in Ruhe zu lassen, bleiben sie weiter in seiner Nähe. Er wird wütend und wird weiter provoziert. Außerdem gibt es jede Menge Bilder davon, wie der 33-Jährige durch die Straßen von Emskirchen zieht, auf einer Parkbank sitzt und nur einen Rucksack und eine Tragetasche bei sich hat. Auf den Fotos wird ersichtlich, dass Winkler offenbar nicht einmal festes Schuhwerk besitzt, er ist barfuß oder mit Hausschuhen unterwegs.

Wie geht es mit dem Drachenlord weiter? Rainer Winkler ist inzwischen dort angekommen, wo der hasserfüllte Mob aus dem Internet ihn seit Jahren haben wollte. Jedoch wird mit jedem Tag deutlicher, dass es völlig egal ist, wie tief der Drachenlord sinkt. Seine Hater scheinen es zu genießen, ihn weiter leiden zu sehen. Das wirft die Frage auf, was passieren muss, damit Rainer Winkler endlich in Frieden gelassen wird.

Vor allem aber ist bezeichnend, dass es offenbar Menschen gibt, die in ihrer Freizeit einem obdachlosen Menschen nachstellen, der mehrfach vorbestraft ist und vor den Scherben seiner Existenz steht. Auf einschlägigen Seiten findet man fast täglich neue Fotos von seinem Aufenthaltsort.

Winkler ist seinen Feinden schutzlos ausgeliefert. Sogar Menschen, die Winkler helfen wollen, geraten in die Schusslinie. Selbst die Google-Rezensionen eines Krankenhauses, in dem Winkler zwischenzeitlich aufgenommen wurde, kaperten die Hater und hinterließen dort Beleidigungen gegen den Drachenlord.

Auch interessant

Kommentare