Bringe Grün in dein Haus!

DIY: Anlegung eines vertikalen Indoor-Gartens

Zwei Sessel vor Wand
+
Begrünte Wände machen auch im Innenbereich etwas her.

Ein vertikaler Indoor-Garten ist eine gelungene Abwechslung zu den typischen Zimmerpflanzen. Mit ein paar einfachen Tricks kannst auch du deine Wände begrünen!

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass ein wenig Grün jedes Zimmer um einiges gemütlicher macht. Pflanzen verbessern nicht nur die Raumluft, sondern lassen deine Wohnung auch lebendig und frisch erscheinen. Wer wenig Platz hat will jedoch nicht jeden Zentimeter mit ausladenden Pflanzenkübeln vollstellen. Auch die Versorgung der Blumen gestaltet sich nicht immer leicht: Wer gießt beispielsweise, wenn du im Urlaub bist? Nicht wenige greifen deshalb gerne zu künstlichem Grün. Wem eine Plastiktopfpflanze oder ein künstlicher Blumenstrauß jedoch zu langweilig oder gar zu kitschig ist, dem könnte ein vertikaler Indoor-Garten gefallen. Hast du eine leere Wand, die du schon immer dekorativ gestalten wolltest? Mit nur wenigen Materialien lässt sich eine wunderschöne Grünfläche in deiner Wohnung anlegen, die fast keinen Platz benötigt und deinem Zimmer einen natürlichen Wintergarten-Flair verpasst. Wenn du noch keine Ahnung hast, was ein vertikaler Indoor-Garten eigentlich ist, findest du bei „Fletchercreekcottage“ eine einfache Anleitung zur Inspiration.

1. Mache einen Entwurf

Zunächst einmal musst du dir natürlich überlegen, wie genau dein vertikaler Indoor-Garten später aussehen soll. Wie viel Grün willst du verwenden, wie eng sollen die Zweige zusammen hängen und in welchem Muster möchtest du das Grün befestigen? Wie sollen die Pflanzen aussehen? Besonders gut eignen sich falsche Efeuranken oder Olivenzweige aus künstlichem Material. Außerdem kannst du dir ein paar Weinreben holen, um deine Konstruktion am Ende besonders echt aussehen zu lassen. Sobald du den Entwurf für deinen vertikalen Indoor-Garten fertig gestellt hast, besorgst du dir Nylonschnüre (bestenfalls in der Farbe deiner Wand), kleine Nägel oder Reißzwecken und Floristendraht zur Befestigung der Zweige.

2. Baue das Gitter

Der erste Schritt zu deinem vertikalen Indoor-Garten ist die Konstruktion des Gitters. Hierzu schlägst du knapp unterhalb der Decke in regelmäßigen Abständen Nägel — oder wahlweise Reißzwecken — in die Wand. Knapp über der Sockelleiste machst du dasselbe nochmal. Achte darauf, dass die Nägel immer genau im selben Abstand eingeschlagen werden, damit die Zweige später gleichmäßig an der Wand verteilt werden können. Nun befestigst du die Nylonschnur mit einer Schlaufe oben am ersten Nagel. Den Faden führst du dann an der Wand entlang zu einem der unteren Nägel, wobei du links oder rechts einen oder zwei Nägel auslassen solltest, um eine Rautenform aus den Schnüren entstehen zu lassen. Verbinde auf diese Weise alle Nägel miteinander — schon ist das Gitter für deinen vertikalen Indoor-Garten fertig.

3. Befestige die Zweige

Jetzt kommen die grünen Zweige ins Spiel! Am besten eignet sich zur Befestigung der künstlichen Ranken Floristendraht, allerdings kannst du auch einfachen Draht oder dünne Fäden verwenden, um den Efeu an dein Nylongitter zu binden. Sobald das erste Konstrukt fertiggestellt ist, kannst du hier und da Olivenzweige zwischen den Efeu stecken, um das Grün voller erscheinen zu lassen. Versuche den Draht möglichst gut zu verstecken, um deinem vertikalen Indoor-Garten einen möglichst natürlichen Anschein zu verpassen.

4. Der letzte Schliff

Zu guter Letzt musst du deinem vertikalen Indoor-Garten natürlich noch den letzten Schliff verpassen. Weinreben eignen sich besonders gut, um deine Konstruktion so natürlich wie möglich aussehen zu lassen. Erst dadurch erhalten die künstlichen Blätter ihren lebendigen Touch! Am besten weichst du die Weinreben zuvor einige Stunden in Wasser ein, so sind sie später biegsamer und lassen sich leichter verarbeiten. Achte darauf, dass du sowohl die künstliche Zweige als auch die natürlichen Ranken nicht zu akkurat anordnest, denn auch draußen in der Natur wachsen Pflanzen nicht immer hundertprozentig gleichmäßig. Fertig ist dein vertikaler DIY-Indoor-Garten!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare