1. bw24
  2. Welt

Corona in Köln: „85 Prozent der Infektionswege unbekannt“

Erstellt:

Kommentare

Eine weggeworfene Maske liegt am Rheinufer auf dem Boden. Im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
Drohen aufgrund des Inzidenz-Hammers in Köln Corona-Verschärfungen? (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Die Inzidenz in Köln lag zuletzt über dem Wert 800 – doch die meisten Infektionen können nicht nachvollzogen werden.

Köln – Die Inzidenz in Köln* steigt weiter. Nachmeldungen für die letzten Tage gibt es unzählige. Am Montag, 17. Januar, wurde dadurch still und leise ein neuer Rekordwert erreicht. An diesem Tag lag die Inzidenz lag bei 858,2 (Quelle: RKI). Auch in Köln breitet sich das Coronavirus damit aktuell immer weiter aus.
24RHEIN* weiß, ob es in Köln neue Corona-Verschärfungen gibt.

Besonders erschreckend: „Derzeit sind (...) rund 85 Prozent der Infektionswege unbekannt und können somit kaum oder gar nicht nachverfolgt werden“, erklärt die Stadt auf Nachfrage von 24RHEIN*. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare