„Gesellschaftlicher Nutzen enorm“

Vor den Sommerferien sollen im Südwesten möglichst viele Schüler geimpft werden

Eine junge Frau lässt sich impfen.
+
Impfmarathon an Schulen: Ein Experte will in Baden-Württemberg noch vor den Sommerferien möglichst viele 12- bis 16-Jährige gegen Corona impfen.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg bleiben niedrig. Doch viele sind noch nicht geimpft. Das Land will jetzt besonders bei jungen Menschen Tempo machen.

Ulm - Die Corona-Inzidenz im Südwesten ist weiterhin niedrig, wenn auch inzwischen wieder zweistellig. Damit ist die Pandemie allerdings noch nicht vorüber. Die Gefahr einer erneuten Welle im Herbst bleibt, solange der Anteil an geimpften oder genesenen Menschen noch groß ist. Das ist auch für die Schulen in Baden-Württemberg problematisch, die das nächste Jahr möglichst ohne Schließungen meistern wollen - wenn auch bereits eine Maskenpflicht festgelegt wurde. Doch für die jüngsten Schulgänger sind die Impfstoffe noch nicht geeignet. Die älteren Schüler könnten aber bei der Eindämmung des Coronavirus helfen. Wie BW24* berichtet, will Baden-Württemberg vor den Sommerferien möglichst viele Schüler impfen*.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg ist zwar rückläufig. Um weitere Wellen zu verhindern, ist eine Impfung der Bevölkerung aber zentral (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare