Ausbau des Systems

Bildungsministerin will umfassende Bafög-Reform - neue Altersgrenze

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU)
+
Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Für viele wäre ein Studium ohne Bafög finanziell nicht möglich. Bildungsministerin Anja Karliczek will das System jetzt ausbauen, um noch mehr Menschen damit zu erreichen.

Berlin (dpa) - Bildungsministerin Anja Karliczek will das Bafög-System ausbauen. «Wir brauchen in der neuen Wahlperiode eine Weiterentwicklung des Bafög», sagt die CDU-Politikerin der «Augsburger Allgemeinen» (Montag). Als Beispiele für ihre Reformideen nannte Karliczek, die Bafög-Altersgrenze für Studentinnen und Studenten nach hinten zu verschieben. «Wir wollen auch mehr für Menschen tun, die später im Leben noch ein Studium anstreben, auch wenn sie zum Beispiel bereits älter als 35 Jahre sind.» Die Förderung soll nach ihren Vorstellungen nicht mehr automatisch mit der Regelstudienzeit auslaufen. Das Bafög müsse besser als bisher die neuen Bildungsbiografien abbilden, die nicht mehr so einheitlich ablaufen wie früher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare