Englische Alltagssprüche auf Badisch

TikToker begeistert mit badischen Sprüchen und reagiert cool auf rassistische Anfeindungen

Lukas Staier, alias Cossu, in einem Video auf Instagram.
+
Der Ortenauer Lukas Staier begeistert auf TikTok und Instagram mit badischen Sprüchen.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Ein Rapper aus dem Ortenaukreis in Baden-Württemberg veröffentlicht über TikTok und Instagram Clips auf Badisch - die werden jedoch nicht von allen gefeiert.

Stuttgart - Das deutsche Bundesland Baden-Württemberg ging aus den Ländern Württemberg und Baden hervor. Demnach sind neben vielen kleineren regionalen Dialekten vor allem die Dialekte „Schwäbisch“ und „Badisch“ weit verbreitet. In der Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete) ist das Schwäbische nur noch sehr selten zu hören und wir hauptsächlich noch von älteren Bürgern gesprochen.

Dennoch ist der Dialekt ein Ausdruck von Zugehörigkeit und wird dementsprechend auch in ländlicheren Gegenden noch immer mit Stolz gesprochen. Kürzlich blamierte sich der SWR mit einer Folge der Krimiserie „Tatort“ mit falschem Schwäbisch*, was nicht nur die Bürger im Südwesten nervte.

In der Popkultur sind Dialekte nur selten anzutreffen. In Filmen und Serien aus Deutschland wird bis auf wenige Ausnahmen die Standardsprache, oftmals „Hochdeutsch“ genannt, gesprochen. Dasselbe gilt auch für deutsche Liedtexte oder Bücher deutscher Autoren. Der Rapper Cusso aus Haslach im Kinzigtal (Ortenaukreis) im badischen Teil Baden-Württembergs feiert mit kleinen Clips auf Badisch jedoch auf Instagram und TikTok große Erfolge, wie fudder.de berichtet. Das gefällt allerdings nicht allen Zuschauern.

Baden-Württemberg: TikToker übersetzt Alltagssätze vom Englischen ins Badische

Der 31-jährige Lukas Staier, wie Cusso mit bürgerlichem Namen heißt, hatte die Idee zu seinen Clips auf Badisch nach eigener Aussage während des Lockdowns aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg*. Seit Mitte Januar postet er die Clips, bei denen er englische Alltagssätze ins Badische übersetzt auf Tiktok, Instagram und Facebook.

Daneben ist Staier, der inzwischen in Stuttgart wohnt, auch als Rapper, Schauspieler, Songwriter und Comedian aktiv. Nach eigenen Angaben fiel es ihm schon immer leicht, Sprachen und Dialekte zu imitieren, berichtet fudder.de. Er kam viel in Baden-Württemberg rum, studierte beispielsweise in Heidelberg und machte seinen Zivildienst in Freiburg. Dort fielen ihm auch die typischen badischen Sätze im Alltag auf.

Die kurzen Clips des gebürtigen Haslachers stoßen in den sozialen Medien auf viel Begeisterung, auch über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus. Inzwischen hat Staier allein auf Instagram knapp 80.000 Follower. Seine Clips starten meistens mit dem Satz „In the Black Forest we don’t say“ (Im Schwarzwald sagen wir nicht) und wechseln dann zum breiten Badisch.

Viele Nutzer erkennen den Dialekt jedoch nicht sofort. „Woher kommst du, aus dem Schwarzwald?“, fragt ein Nutzer auf Instagram. „Nach 5-mal hören immer noch nicht verstanden“, kommentiert ein anderer. Staier stellt im Austausch mit seinen Followern jedoch klar, woher er kommt und dass es sich bei seinem Dialekt um Badisch und nicht, wie oftmals angenommen, um Schwäbisch handelt.

Baden-Württemberg: Reaktion auf Badische-Clips hauptsächlich positiv - es gibt jedoch auch Anfeindungen

Die deutschen Dialekte sind oftmals mit typischen Vorurteilen verbunden. Breites Bayrisch wird etwa mit Lederhose, Bierzelt und dem Oktoberfest assoziiert und das Schwäbische oftmals mit der Kehrwoche oder der übertriebenen Sparsamkeit. Davon ist auch der badische Dialekt nicht ausgenommen. Lukas Staier trägt seine badischen Sprüche jedoch meistens im bunten Hemd vor, mit dem er die bunte Vielfalt repräsentieren will, wie fudder.de berichtet.

Dabei muss er sich jedoch auch gegen die ein oder andere Anfeindung wehren, die oftmals auf seinen dunklen Hautton abzielt. Ein Nutzer habe ihm beispielsweise mal unter einem seiner Clips geschrieben, er solle doch dahin gehen, wo er hergekommen sei. „Was ist das Geburtsland von dir und oder deiner Eltern?“, fragte ein anderer Nutzer auf Instagram.

Inzwischen kann Lukas Staier jedoch mit den negativen Kommentaren umgehen, sogar mit offensichtlich rassistischen. Er antwortet den Kommentatoren ganz gelassen, dass er aus dem Schwarzwald komme - auf Badisch natürlich.

Insgesamt kommen die lustigen badischen Clips jedoch gut an. „99 Prozent der Rückmeldungen sind positiv“, sagt Staier laut fudder.de. Einige Nutzer wünschen sich jedoch, dass der gebürtige Ortenauer sein Sprach-Repertoire erweitert. „Du bist ein Naturtalent, mach so weiter“, kommentiert ein Instagram-Nutzer. „Aber vergiss das Schwäbische nicht.“ *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare