1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Als VfB-Star Silas Werder-Stürmer Selke auf die Palme brachte

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Am Samstag (13. August) gastiert der VfB Stuttgart beim SV Werder Bremen. Diese Partie weckt Erinnerungen an ein viel diskutiertes Tor.

Stuttgart - Das bislang letzte Gastspiel des VfB Stuttgart beim SV Werder Bremen hatte es in sich. Im Dezember 2020 führten die Schwaben denkbar knapp mit 1:0, als es zu einer kuriosen sowie umstrittenen Szene kam. Silas Katompa Mvumpa ging bei einem missglückten Rückpass von Ömer Toprak zu Werder-Keeper Jiri Pavlenka dazwischen und marschierte im Anschluss mutterseelenallein in Richtung Tor.

Doch statt die Kugel direkt zu verwandeln, verzögerte Silas so lange wie möglich, bis er das Leder letztlich vor den Augen des heraneilenden Pavlenkas über die Linie drückte.

VfB Stuttgart gegen Werder Bremen: Davie Selke war wegen des Silas-Treffers sauer

Mit dieser Aktion brachte der VfB-Profi den ein oder anderen Werderaner auf die Palme. „Silas mit einem der respektlosesten Treffer aller Zeiten“, schrieb damals ein Bremer Anhänger auf Twitter. Aber nicht nur die Fans ärgerten sich. „Das war respektlos“, schäumte der damalige Werder-Stürmer Davie Selke vor Wut.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo nahm seinen Offensivmann dagegen in Schutz und sagte: „Wer ihn kennt, weiß, dass er ein schüchterner Junge und keineswegs arrogant ist. Ich habe ihn auch nochmal gefragt, um mich abzusichern und er hat gesagt, es war reines Zeitspiel. Das glaube ich ihm auch, da war nichts Bösartiges dabei.“

Silas Katompa Mvumpa vom VfB Stuttgart schießt gegen den SV Werder Bremen ein Tor.
Hat es mit dem Zeitspiel in diesem moment übertrieben: VfB-Star Silas im Dezember 2020 gegen Werder Bremen. © Pressefoto Rudel/Robin Rudel/IMAGO

Silas beim VfB Stuttgart auf dem Weg zurück zur alten Stärke

Ob die Bremer Fans nachtragend sind und es am Samstag (13. Mai, 15.30 Uhr/Sky) beim Wiedersehen mit dem VfB Stuttgart zu einem Pfeifkonzert kommt? Matarazzo sagte dazu am Freitag (12. August) auf der Pressekonferenz: „Ich kann es mir nicht vorstellen, aber ich weiß nicht, was in den sozialen Medien verbreitet wird.“ Er glaube jedoch, es sei zu lange her und die Vereine hätten die Situation im Nachhinein anständig geklärt.

Beim damaligen 2:1-Sieg hatte Silas beide Treffer für Stuttgart erzielt und präsentierte sich in absoluter Topform. Inzwischen ist der Angreifer nach einem Kreuzbandriss und einer Schulterluxation auf dem besten Wege zur alten Stärke. Somit könnte den Bremern mit Blick auf die anstehende Partie angst und bange werden.

Das Match zwischen dem VfB Stuttgart und dem SV Werder Bremen können Sie bei BW24 im Liveticker verfolgen.

Auch interessant

Kommentare