1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Wechselgerüchte um mehrere Topspieler für Mislintat „kein Grund, nervös zu werden“

Erstellt:

Von: Patrick Kuolt

Kommentare

Sven Mislintat, Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart.
Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat sieht den Gesprächen mit Topspielern wie Sasa Kalajdzic oder Borna Sosa gelassen entgegen. © Tom Weller/dpa

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart drohen im Sommer gleich mehrere Abgänge wichtiger Spieler. Sportdirektor Sven Mislintat bleibt jedoch gelassen.

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart geht mit den Wechselgerüchten um einige seiner Topspieler gelassen um. Für den Fall konkreter Angebote sei der Verein gesprächsbereit, erklärte Sportdirektor Sven Mislintat im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

„Wir haben immer betont, dass wir uns bei entsprechenden Angeboten mit dem jeweiligen Spieler zusammensetzen, um die beste Lösung für den VfB und den Spieler zu finden“, sagte Mislintat mit Blick auf Spekulationen rund um Spieler wie Sasa Kalajdzic, Borna Sosa und Orel Mangala. Das könne ein Transfer sein, es sei aber natürlich auch ein Verbleib beim VfB möglich, erklärte Mislintat weiter.

Wechselgerüchte um VfB-Stars: Kalajdzic, Sosa und Mangala sind maßgeblich am Aufschwung der vergangenen Woche beteiligt

Vor allem Kalajdzic und Sosa waren in den vergangenen Wochen maßgeblich am Aufschwung des VfB Stuttgart im Bundesliga-Abstiegskampf beteiligt und sorgten mit ihren Vorlagen und Toren dafür, dass sich der VfB mit zuletzt sieben Punkten aus neun Spielen etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen konnte. Die Schwaben gehen als Tabellenvierzehnter in das wichtige Auswärtsspiel am Samstag (2. April, 15.30 Uhr) gegen Arminia Bielefeld, einen direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib. Auch bei Mittelfeldspieler Orel Mangala zeigte die Formkurve nach vorübergehenden Leistungsschwankungen und einer anschließenden Verletzungspause wegen Oberschenkelproblemen zuletzt deutlich nach oben. Nach starken Leistungen von der Bank beim VfB feierte der 24-Jährige am vergangenen Samstag (26. März) gegen Irland sein Debüt in der belgischen Nationalmannschaft.

VfB Stuttgart: Kalajdzic, Sosa und Mangala besitzen langfristige Verträge

Mangala und Außenverteidiger Sosa besitzen bei den Schwaben Verträge bis 2024 und 2025. Der groß gewachsene Stürmer Kalajdzic, der ein Angebot für eine Verlängerung seines Kontrakts bisher ablehnt, ist aktuell noch bis Sommer 2023 an den VfB gebunden. Da der Club finanziell von der Corona-Krise schwer getroffen wurde, gelten alle drei Spieler als Kandidaten für einen Verkauf nach dieser Saison. Um Mangala gab es zuletzt Aufregung, weil er in einem Interview mit einer belgischen Zeitung vermeintlich einen bevorstehenden Abgang vom VfB zu „einem der größten Klubs Europas“ im Sommer ins Spiel brachte.

Transfergerüchte um Topspieler des VfB Stuttgart: Sportdirektor Sven Mislintat gibt sich entspannt

Sportdirektor Sven Mislintat gibt sich dennoch entspannt. „Borna, Sasa und Orel haben Verträge bei uns über den Sommer hinaus, deshalb gibt es keinen Grund, nervös zu werden“, sagte der 49-Jährige. „Aktuell ist dieses Thema ohnehin sehr weit weg, unsere gesamte Konzentration gilt der aktuellen Saison und unserem Ziel, in der Bundesliga zu bleiben. Alles andere ist jetzt nicht wichtig.“

Auch interessant

Kommentare