1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart will das Kapitel Wahid Faghir schließen

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Wahid Faghir steht im Trikot des VfB Stuttgart auf dem Trainingsplatz.
Wahid Faghir verlässt den VfB Stuttgart. © Pressefoto Rudel/Robin Rudel/IMAGO

Wahid Faghir verlässt den VfB Stuttgart zunächst auf Leihbasis. Doch die Schwaben glauben nicht mehr an den Dänen.

Stuttgart - Ein Kapitel geht zu Ende. Kurz nach Mitternacht gab der VfB Stuttgart bekannt, dass Wahid Faghir für diese Saison zum FC Nordsjaelland nach Dänemark ausgeliehen wird. Dort soll der Angreifer „Spielpraxis“ sammeln, die laut Sportdirektor Sven Mislintat für ihn jetzt wichtig sei.  

Diese konnte ihm der VfB nicht gewähren. „Wenn man auf dem Platz stehen möchte, dann sollte man besser sein als die Konkurrenten“, sagte zuletzt VfB-Coach Pellegrino Matarazzo über Faghir und ließ damit tief blicken.

VfB Stuttgart verpflichtete Wahid Faghir für 3,5 Millionen Euro

Denn der 19-Jährige, der im vergangenen Sommer mit Vorschusslorbeeren und für 3,5 Millionen Euro von Vejle Boldklub zu den Schwaben kam, setzte sich nicht durch.

Zwar schoss Faghir in seinem zweiten Spiel mit einem Last-Minute-Treffer zum 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin gleich sein erstes Tor und verwandelte die Mercedes-Benz Arena in ein Tollhaus. Doch im Anschluss war er außen vor und spielte häufiger in der Regionalliga für die zweite Mannschaft.

Wahid Faghir kam nie beim VfB Stuttgart an

Doch woran ist der junge Stürmer beim VfB gescheitert? Lange fiel Faghir mit einer mangelhaften Fitness auf, hinzu kamen verschiedene kleinere Verletzungen, die ihn nicht in einen Rhythmus kommen ließen.

Es scheint aber der Gesamteindruck vom 19-Jährigen zu sein, weshalb die Zweifel der Schwaben gewachsen sind. Somit glaubt man beim VfB inzwischen nicht mehr daran, dass dem dänischen Juwel der Durchbruch gelingen könnte. Dies bestätigt auch, dass FC Nordsjaelland eine Kaufoption für Faghir hat.

VfB Stuttgart wünscht Wahid Faghir eine erfolgreiche Saison

Ob die Dänen diese nach der Saison ziehen werden? Beim VfB Stuttgart wäre man darüber sicherlich nicht unglücklich, denn es wäre das Ende eines Missverständnisses.

„Wir werden Wahids Weg in den kommenden Monaten aufmerksam verfolgen und wünschen ihm und dem FC Nordsjaelland eine erfolgreiche Saison“, wird Sportdirektor Mislintat in der Pressemitteilung zitiert. Danach, dass er mit einer Rückkehr des Angreifers rechnet, klingt das jedenfalls nicht.

Auch interessant

Kommentare