1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Trainingsstart ohne Kalajdzic und Sosa - Karazor weiterhin in Haft

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Stuttgarts Sasa Kalajdzic (M) jubelt mit Stuttgarts Borna Sosa (l) und Stuttgarts Marc Oliver Kempf über einen Treffer.
Der VfB Stuttgart ist in das Training für die neue Saison gestartet. Jedoch ohne die wechselwilligen Sasa Kalajdzic und Borna Sosa. © Rolf Vennenbernd/dpa

Der VfB Stuttgart ist am 27. Juni ins Training für die kommende Saison gestartet. Sasa Kalajdzic und Borna Sosa, die als wechselwillig gelten, waren nicht dabei.

Stuttgart - Bundesligist VfB Stuttgart ist am Montag, 27. Juni, in das Training für die neue Saison gestartet. Obwohl die Fans seit langem auf Transfer-Nachrichten des Vereins warten, trainierte die Mannschaft von Chefcoach Pellegrino Matarazzo ohne Neuzugang. Auch Torjäger Sasa Kalajdzic und Abwehrstar Borna Sosa waren beim Training nicht dabei. Beide befinden sich nach den Nations League-Spielen mit ihren Nationalmannschaften bis zum 4. Juli im Urlaub und gelten ohnehin als wahrscheinliche Wechselkandidaten.

Zudem musste der VfB Stuttgart ohne Defensivspieler Atakan Karazor auskommen. Wegen des Vorwurfes einer Vergewaltigung ist der VfB-Profi in Ibiza weiterhin in Untersuchungshaft.

VfB Stuttgart startet in die Saison: Zukunft von Kalajdzic und Sosa weiterhin offen

Am Freitag präsentierte der VfB Stuttgart endlich das Trikot für die Bundesliga-Saison 2022/2023. Im Netz traf das neue Design bei den Fans auf viel Begeisterung, kritisiert wurde allerdings der dominante Mercedes-Stern auf der Brust. Neben der Vorstellung der neuen Trikots warteten die Fans in den vergangenen Wochen auch auf die Vorstellungen von Neuzugängen bei den Schwaben. Ein erster Transfer bahnt sich bereits an: Vagnoman vom HSV soll kommen. Weitere Transfers sind aber offenbar erst nach einem Verkauf der beiden Stars Kalajdzic und Sosa möglich.

Angreifer Kalajdzic wurde in den vergangenen Wochen sowohl mit Meister FC Bayern München, als auch mit Vizemeister Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Inzwischen ist das Interesse aber offenbar erkaltet. Für Kalajdzic gebe es keinen Platz in der Bundesliga, hieß es bereits. Man orientiere sich nun ins Ausland. Verteidiger Borna Sosa gilt dagegen als Kandidat für den Londoner Topclub FC Chelsea unter dem deutschen Trainer Thomas Tuchel. Beide Spieler dürfen, bei entsprechenden Ablösen, den VfB Stuttgart verlassen.

VfB Stuttgart: Atakan Karazor weiterhin in Untersuchungshaft

Wie lange der VfB Stuttgart noch auf Atakan Karazor verzichten muss, steht aktuell nicht fest. Der 25-Jährige sitzt noch immer, rund 1.300 Kilometer entfernt von Stuttgart, auf Ibiza in Untersuchungshaft. Den Vorwurf der Vergewaltigung einer 18-jährigen Spanierin bestreitet der Defensivspieler vehement, eine schnelle Klärung ist dennoch nicht in Sicht. Wie die Bild nun berichtet, mangelt es auf den Balearen akut an Richtern. Da Karazor nicht zum Training und damit zur Arbeit erscheinen kann, hat er keinen Anspruch auf Gehalt. Ob der VfB von diesem Recht Gebrauch macht, ist nicht bekannt.

Für den VfB Stuttgart stehen vor dem eigentlichen Beginn der neuen Bundesliga-Saison mehrere Generalproben an. Die Schwaben treffen unter anderem auf den SV Böblingen (2. Juli), den Schweizer Meister FC Zürich (9. Juli) und den englischen Erstligisten FC Brentford (16. Juli). Zusätzlich wird am 6. Juli ein Vorbereitungsspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. Am 23. Juli empfängt der VfB zu Hause in der Mercedes-Benz-Arena den sechsfachen spanischen Meister FC Valencia.

Auch interessant

Kommentare