Helden Cup in Kufstein

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo ruft während Testspiel Notfall aus - trotz Führung

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Der VfB Stuttgart hat im Testspiel gegen den Hamburger SV gewonnen. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo probierte dabei einiges aus - sogar einen Notfallplan.

  • Der VfB Stuttgart hat ein Testspiel gegen den Hamburger SV mit 3:2 gewonnen.
  • VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo probierte dabei auch einen Notfallplan aus.
  • Noch bis Samstag spielt der VfB in seinem Trainingslager gegen verschiedene Mannschaften.

Stuttgart/Kufstein - Der VfB Stuttgart befindet sich derzeit im Trainingslager in Kitzbühel. Dort bereitet VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo seine Mannschaft auf die Bundesliga vor. Thomas Hitzlsperger hatte unlängst über die Zukunft von Trainer Pellegrino Matarazzo beim VfB Stuttgart gesprochen. Ein bekannter Name fehlt allerdings bei den VfB-Spielern. Abwehrspieler Holger Badstuber wurde in die zweite Mannschaft abgeschoben. Der 31-Jährige nahm seine Degradierung allerdings sportlich und will auch in der Regionalliga-Mannschaft angreifen.

Teil des Trainingslagers des VfB Stuttgart sind auch Testspiele gegen verschiedene Mannschaften. Die Partie gegen den amtierenden Meister der Premier League, den FC Liverpool, ging allerdings 0:3 verloren. Im Rahmen des Helden Cup in Kufstein testet der VfB Stuttgart gleich gegen mehrere Teams. Das erste Spiel gegen den Hamburger SV gewann die Mannschaft von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo mit 3:2. Dabei probierte der Chefcoach viele Taktiken - und rief unter anderem den Notfall aus.

VfB Stuttgart führt klar gegen den Hamburger SV - und VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo übt den Notfall

„In Vorbereitungsspielen geht es vor allem um Inhalte und heute haben wir viele Inhalte gut umgesetzt“, sagte VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo nach dem 3:2-Sieg seiner Mannschaft gegen den Hamburger SV. Vor allem das Konterspiel stand auf der Agenda des US-Italieners. „Das hatten wir uns auch vorgenommen und es war der Schwerpunkt in den vergangenen Trainings“, so Pellegrino Matarazzo auf der Homepage des VfB Stuttgart.

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo kann sich in der kommenden Bundesliga-Saison auf einen neuen Co-Trainer und einen Teampsychologen verlassen.

Der VfB Stuttgart führte bereits nach 39 Minuten mit 3:0, Stürmer Nicolas Gonzales erzielte dabei ein Traumtor aus über 50 Metern, weil der Torhüter des Hamburger SV zu weit nach vorne gerückt war. Trotzdem rief VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo ab der 40. Minute den Notfall aus, wie der Kicker berichtet. Sein Team sollte trotz Führung einen Rückstand simulieren, den es aufzuholen oder auszugleichen galt. Dazu sollten zwei seiner VfB-Spieler die Positionen tauschen - womit der Chefcoach so gar nicht glücklich war. „Ich war mit dem Übergang nicht zufrieden“, kritisierte Pellegrino Matarazzo danach. Er hatte das Umschalten bei eigenem Ballbesitz propagiert.

VfB Stuttgart und Trainer Pellegrino Matarazzo noch bis Samstag im Trainingslager - Lob für Mittelfeldspieler

Obwohl Stürmer Nicolas Gonzales an allen drei Toren des VfB Stuttgart beteiligt war, lobte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo einen Mittelfeldspieler nach dem Test gegen den Hamburger SV ganz besonders: Mateo Klimowicz. „Ich bin sehr auf seine Entwicklung gespannt. Er verfügt über unfassbar viel Potenzial, ich würde sogar sagen grenzenloses Potenzial“, so Pellegrino Matarazzo zum Kicker. Der 20-Jährige hatte das 1:0 erzielt und sogar noch die Chance auf einen weiteren Treffer.

Noch bis zum Samstag bereitet sich die Mannschaft von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo in Kitzbühel auf die neue Bundesliga-Saison vor. Zum Abschluss des Trainingslagers steht noch ein Testspiel gegen Mitaufsteiger Arminia Bielefeld an - dem Team hatte der VfB Stuttgart den ersten Platz in der vergangenen Saison der 2. Bundesliga überlassen müssen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Daniel Karmann/dpa

Kommentare