„Das war peinlich“

VfB Stuttgart in Corona-Krise: Trainer Pellegrino Matarazzo beeinflusst Psyche der Spieler mit einem Trick

Training trotz Corona: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gibt Spieler Daniel Didavi Anweisungen
+
VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo muss wegen des Coronavirus zu kreativen Methoden greifen
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Das Coronavirus sorgt beim VfB Stuttgart und Trainer Pellegrino Matarazzo für einen Ausnahmezustand. Der Coach muss beim Training kreativ werden, um die Spieler zu motivieren.

  • VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo soll den Fußballverein zurück in die 1. Bundesliga bringen
  • Dann kam dem Coach das Coronavirus in Baden-Württemberg dazwischen: Spielbetrieb und Training wurden unterbrochen
  • Inzwischen ist das Training für den VfB unter strengen Auflagen wieder erlaubt - und Pellegrino Matarazzo muss sich etwas einfallen lassen, damit die Psyche seiner Spieler nicht leidet

Stuttgart - Der aktuelle VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo war gerade mal drei Monate im Amt, als der Bundesliga-Spielbetrieb eingestellt wurde. Weil sich das Coronavirus in Baden-Württemberg und anderen Bundesländern ausbreitete, wurden Großveranstaltungen in Stadien verboten. Auch das Training war für Fußballvereine wie den VfB Stuttgart nicht mehr erlaubt.

Dabei hatte VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo Großes vor: Der US-Italiener sollte den Fußballverein zurück in die 1. Bundesliga bringen und war nach mehreren Siegen in der Rückrunde auf einem guten Weg. Doch nun muss der Traum vom Aufstieg des VfB Stuttgart warten.

VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo muss wegen des Coronavirus beim Training kreativ werden

Zumindest das Training ist für Profi-Fußballvereine wie den VfB Stuttgart seit zwei Wochen wieder erlaubt - allerdings muss VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo strenge Auflagen einhalten. Die VfB-Spieler dürfen wegen des Coronavirus nur unter bestimmten Bedingungen auf den Platz: So misst der Teamarzt des VfB Stuttgart bei jedem Spieler die Temperatur, bevor er den Rasen betritt.

Außerdem darf VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo die Spieler nur in Gruppen von maximal fünf Personen trainieren. Die Fußball-Profis müssen dabei auf Abstand zueinander bleiben. Zweikämpfe und Körperkontakt sind den VfB-Spielern nicht erlaubt. Das erfordert vom VfB-Trainer und seinem Team kreative Maßnahmen.

Der neue Trainer des VfB Stuttgart hat nun im Interview verraten, mit welchen Tricks er seine Mannschaft trotz Ausnahmesituation durch das Coronavirus in Baden-Württemberg motiviert hält. Pellegrino Matarazzo sagte in einem Video auf der VfB-Homepage: „Die Jungs kommen mit einem Lächeln im Gesicht zum Training, vermitteln das Gefühl, auf dem Platz stehen zu wollen.“

Training trotz Coronavirus: VfB-Stuttgart-Trainer hält Spieler mit Zirkel-Stationen fit

Damit das so bleibt, versucht VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo das Training in Zeiten des Coronavirus möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Die VfB-Spieler absolvieren in kleinen Gruppen ein Zirkel-Training mit verschiedenen Stationen. „Wir versuchen eine Balance zu finden zwischen Spaß und Inhalt und zwischen Ausdauer und Krafttraining“, sagte Pellegrino Matarazzo. Mit seinem Trainer-Team überlegt der Coach, welche Übungen welchen Spieler aktuell weiterbringen.

Bei einem Zirkeltraining ließ VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo seine Spieler Runden laufen, um die Kondition zu trainieren. Zum Abschluss sollten die Fußball-Profis dann ins Tor schießen. „Es kommt auf die Kondition an, wenn man ermüdet ist, muss man trotzdem die Tore treffen. Der Fokus lag auf der Präzision in einem ermüdeten Zustand.“

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo über Folge des Coronavirus: „Ganze Gruppe ist nie zusammen“

Der neue VfB-Trainer räumt aber auch ein, dass nicht alle Aspekte des Trainings unter den aktuellen Umständen umsetzbar seien. Ein essenzieller Teil fehlt: Die VfB-Spieler können nicht wie in einem echten Spiel gegeneinander antreten. „Die ganze Gruppe ist nie zusammen“, sagt VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo.

Die Lösung sind laut VfB-Trainer Challenges zwischen den kleinen Teams. „Wir versuchen, Wettbewerbe zu gestalten, bei denen die Gruppen gegeneinander kämpfen.“ Die Spieler sollen sich in kleinen Gruppen beim Zirkeltraining messen. Das Team mit den besten Leistungen gewinnt. „Dann merkt man, wie die anderen auf dem Platz bleiben und versuchen, die anderen anzufeuern oder zu provozieren“, sagt Pellegrino Matarazzo.

VfB Stuttgart: Trainer Pellegrino Matarazzo stärkt Psyche der Spieler mit einem Trick

Einen besonderen Trick hat sich der VfB-Stuttgart-Trainer einfallen lassen, um die Laune und Motivation der Spieler oben zu halten - und sie damit mental zu stärken. Schon jetzt hat das Coronavirus in Baden-Württemberg traurige Folgen für die Psyche der Menschen, wie Umfragen zeigen: Viele fühlen sich einsam und deprimiert, weil durch das Kontaktverbot der Austausch mit anderen eingeschränkt wird.

Um das Teamgefühl bei den Spielern trotz Corona-Kontaktverbot zu stärken, brummt VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo den Verlierern der Wettbewerbe witzige Strafen auf: Sie müssen am Ende der Trainingswoche ein Lied singen oder einen Tanz vorführen und Videos davon in der gemeinsamen WhatsApp-Gruppe veröffentlichen. Das soll für große Belustigung gesorgt haben. Die WhatsApp-Gruppe habe eine Stunde lang gebrummt. „Es war schön. Es war eine gute Energie drin“, sagte VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo.

Einer der Spieler des VfB Stuttgart, die vergangene Woche zu den Verlierern der Challenge gehörten, war Darko Churlinov. Auch er musste nach den Regeln des VfB-Trainers Pellegrino Matarazzo eine künstlerische Darbietung einreichen. „Das war schon ein bisschen peinlich“, sagte Churlinov dem TV-Sender des VfB. „Diese Woche wird mir das nicht passieren. Wir sind jetzt vier Stürmer und ein Achter in meiner neuen Gruppe, das passt für mich sehr gut und macht viel Spaß.“ Die Idee von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo scheint also Wirkung zu zeigen.

Doch bald wird aus dem Spaß wieder Ernst, wenn die 2. Bundesliga den Spielbetrieb nach der langen Corona-Pause wieder aufnimmt - wenn auch in leeren Stadien. Wie andere Fußballvereine geriet auch der VfB Stuttgart durch das Coronavirus wirtschaftlich unter Druck und ist auf die Einnahmen aus den TV-Rechten angewiesen. Wegen der Covid-19-Pandemie musste der VfB erstmals in der Geschichte des Vereins Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken.

VfB Stuttgart erleichter: DFL beschließt Wiederaufnahme des Spielbetriebs

Am 7. Mai beschloss die DFL die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der 1. und 2. Bundesliga am 16. Mai. Der VfB Stuttgart zeigte sich erleichtert. In seinem ersten Spiel nach der Saisonunterbrechung durch das Coronavirus muss der VfB Stuttgart auswärts gegen den SV Wehen Wiesbaden spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare