1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart will auf TikTok „insbesondere junge, weibliche Fans“ ansprechen

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Stuttgarter fans mit Fahnen
Die Fans des VfB Stuttgart freuen sich darauf, bald mehr von ihrem Verein in den Sozialen Medien sehen zu können. © IMAGO/Hansjürgen Britsch/Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart wird seine Online-Kanäle modernisieren. Bei der Ankündigung verwundert ein Satz die Fans im Netz. Viele begrüßen jedoch die Änderungen.

Stuttgart - Die Fußball-Europameisterschaft der Frauen lockte zahlreiche Menschen vor die Bildschirme. Durchschnittlich 17,897 Millionen Menschen sahen das Finale Deutschland gegen England in der ARD - ein neuer Rekord. Der Frauenfußball scheint dadurch einige neue Fans für sich gewonnen und viele junge Mädchen für die Sportart begeistert zu haben. Letzteres versucht auch der VfB Stuttgart nun und verwirrt mit seiner Bekanntmachung den ein oder anderen Anhänger.

VfB Stuttgart auf TikTok, um „insbesondere junge, weibliche Fans“ anzusprechen

In einer Pressemitteilung kündigte der VfB Stuttgart an, seine Kommunikationskanäle aufzufrischen und zu modernisieren. „Kanäle für die Frauenteams und eSports, neue Bewegtbildformate, ein Spieltags-Radio und der Einstieg in TikTok“, planen die Schwaben für ihre Fans. Mit der Plattform TikTok wolle man aber besonders eine bestimmte Zielgruppe erreichen: „Junge, weibliche Fans“, heißt es vom Verein.

Was genau der VfB meint und wie man das erreichen will, bleibt in der Mitteilung offen. Die Fans im Netz sind aber natürlich ebenfalls über den Satz gestolpert, der sie mit einem Fragezeichen zurücklässt. „Es liest sich bisschen komisch“, findet ein User. „Ab sofort werden also die Spieler so abgelichtet, dass es nicht nur Fanboys mit Spielerbild gibt, sondern auch ganz viele Fangirls“, stichelt ein anderer. Abgesehen davon, dass die Stuttgarter nun junge Frauen für sich begeistern wollen, sind einige Fans von TikTok nicht begeistert. „TikTok könnt ihr euch schenken“ oder „Bringt erstmal das in Ordnung, was ihr bis jetzt habt“, schreiben User.

„Endlich wird dieses Thema angepackt“: VfB-Fans begrüßen Modernisierung

Anders als die Meldung über die USA-Reise des VfB, die die Fans verärgerte, wird die Modernisierung der Clubmedien sogar begrüßt. „Wichtig und überfällig“, kommentiert ein Twitter-Nutzer. „Wird Zeit! Guter Schritt in die richtige Richtung“, findet ein anderer. „Endlich wird dieses Thema angepackt“, freut sich ein User. Lange genug hätten die Fans es ertragen müssen, dass der Verein zwar 1. und 2. Bundesliga gespielt habe, aber in Sachen Social-Media-Content „so ziemlich jedem 3. Liga Verein hinterherlief“, argumentiert er. Auch wünschen sich die VfB-Fans, dass dann mehr von anderen Abteilungen des Vereins gezeigt werde. Man darf gespannt sein, welche Inhalte bald auf den Kanälen zu sehen sein werden.

Auch interessant

Kommentare