1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly hat mit seltener Verletzung zu tun

Erstellt:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Tanguy Coulibaly (VfB Stuttgart) am 16. Juli 2022 beim Testspiel in Friedrichshafen im Zweikampf mit Fin Stevens (FC Brentford).
Tanguy Coulibaly (rechts) erzielte beim Testspiel gegen den FC Brentford per Elfmeter das 2:1 für den VfB Stuttgart. © IMAGO/Hansjürgen Britsch

Was hinter der Verletzung von Tanguy Coulibaly steckt. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo erklärt es im Detail.

Stuttgart - Tanguy Coulibaly könnte beim VfB Stuttgart eine wichtige Rolle einnehmen. Sollte Borna Sosa die Schwaben nämlich in diesem Sommer noch verlassen, wäre der Franzose eine Alternative auf der defensiven linken Außenbahn. Sportdirektor Sven Mislintat hatte schließlich angekündigt, im Falle eines Sosa-Abgangs die Lücke intern zu schließen und, dass er sich eben Coulibaly auf der Position gut vorstellen könne.

VfB Stuttgart musste in der bisherigen Saison auf Tanguy Coulibaly verzichten

Aktuell ist dieser allerdings gar keine Option beim VfB. Denn der 21-Jährige, der bislang eher in der Offensive agierte, fällt seit Wochen aufgrund eines Problems mit dem großen Zeh aus. Dabei handelt es sich um eine Sehnenruptur, eine eher seltene Verletzung am Sesambein des großen Zehs, wie Trainer Pellegrino Matarazzo am Donnerstag (18. August) auf der Pressekonferenz detailliert erklärte.

Fraglich ist dabei, von wann die Blessur stammt. Matarazzo sagte, man gehe davon aus, eine frühere Verletzung sei aufgebrochen, die dem 21-Jährigen jetzt Probleme bereite. Fakt ist aber: Coulibaly fällt vorerst weiter aus und eine Rückkehr ins Teiltraining ist erst in zwei Wochen vorgesehen.

Tanguy Coulibaly könnte Borna Sosa wohl eher ersetzen als Silas

Ob er dann dauerhaft in die Rolle des Linksverteidigers schlüpfen muss, darüber könnte bis zu seinem Pflichtspielcomeback Klarheit herrschen. Denn die Transferperiode endet am 1. September. In den ersten beiden Partien gegen RB Leipzig (1:1) und Werder Bremen (2:2) fehlte Sosa aufgrund von langwierigen Adduktorenproblemen in der Startelf.

Zeitweise ersetzte ihn Silas, der mit der defensiven Position durchaus seine Probleme hatte. Von den Anlagen her könnte Coulibaly für die defensiven Aufgaben auf links schon besser geeignet sein als der flinke Kongolese.

Auch interessant

Kommentare