1. bw24
  2. VfB Stuttgart

„Sehr klar in seinem Spiel“: Wird Nartey der Sosa-Ersatz und Gewinner der Vorbereitung beim VfB?

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Wer ersetzt Borna Sosa beim Bundesliga-Jahresauftakt des VfB Stuttgart gegen Mainz 05? Youngster Nicolas Nartey überzeugte in Marbella und könnte zum Gewinner der Vorbereitung werden.

Stuttgart - Zehn Bundesligaspiele absolvierte Nicolas Nartey für den VfB Stuttgart in den vergangenen eineinhalb Jahren. Immer wieder warfen Verletzungen den Dänen zurück, nachdem er zur Saison 2021/22 nach Leihen zu Rostock und Sandhausen endgültig in Stuttgart Fuß fassen wollte.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

VfB Stuttgart: Nartey absolviert erstmals komplette Vorbereitung beim VfB

Infizierung mit dem Corona-Virus, Knieprobleme inklusive anschließender OP, eine Bänderverletzung, ein Muskelfaserriss und zuletzt eine hartnäckige Grippe füllen Narteys Krankenakte. Und das alles seit Sommer 2021. Immer wieder hörte man aus dem Stuttgarter Umfeld, dass dem mittlerweile 22-Jährigen der Durchbruch zugetraut wird – sollte er denn gesund bleiben.

Das ist aktuell der Fall. Für Nartey ist die aktuelle Wintervorbereitung die erste, die er komplett absolvieren kann, seit er in Stuttgart ist. Und ausgerechnet die Verletzungssorgen von zwei anderen Spielern könnte Nartey jetzt zum Gewinner der ersten Vorbereitung unter VfB-Coach Bruno Labbadia machen und ihn in die Startelf beim Jahresauftakt gegen Mainz am Samstag (21. Januar, 15.30 Uhr) spülen.

Nicolas Nartey überzeugte beim Trainingslager in Marbella.
Nicolas Nartey überzeugte beim Trainingslager in Marbella. © IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

VfB Stuttgart: Zagadou und Sosa fehlen verletzt

Denn Borna Sosa leidet seit dem WM-Halbfinale mit Kroatien an Leistenproblemen und arbeitet derzeit in München an seinem Comeback. Nach Marbella war der Außenverteidiger gar nicht erst mitgereist. Im Gegensatz zu Dan-Axel Zagadou. Der Innenverteidiger trat die Reise nach Spanien zwar an, kehrte aber mit einem doppelten Bänderriss zurück. Die Folge: eine Ausfallzeit von mehreren Wochen.

Durch die Zagadou-Verletzung herrscht plötzlich ein Engpass auf der Position des linken Innenverteidigers. Erster Ersatz ist hier Hiroki Ito, der aber eigentlich Sosa als Linksverteidiger vertreten sollte. Und da diese Position jetzt wieder offen ist, testete Labbadia in Marbella munter drauflos, wer sich denn als Linksverteidiger in seinem Kader eignen können.

VfB Stuttgart: Nartey auf ungewohnter Position in die Startelf?

Beim 3:0-Testspielerfolg gegen den FC Sion bekleidete dann etwas überraschend Nartey die Position links hinten in der Viererkette. Und überzeugte. Der Däne spielte durch und erzielte sogar das zwischenzeitliche 2:0. VfB-Trainer Labbadia war nach dem Spiel voll des Lobes über Nartey: „Er hat das sehr gut gemacht, obwohl das ja überhaupt nicht seine Position ist. Er ist sehr klar in seinem Spiel und gut marschiert.“

Zu Hause ist Nartey eigentlich im defensiven Mittelfeld, spielte aber in Sandhausen auch schon häufiger auf der Außenposition – wurde dort allerdings eher im offensiven Bereich eingesetzt. Bei der 0:2-Niederlage im letzten Test gegen Sparta Prag kam Nartey dann auf seiner Stammposition zum Einsatz. Links hinten ersetzte ihn Josha Vagnoman und Pascal Stenzel, die aber beide nicht überzeugen konnten und eher auf der rechten Abwehrseite beheimatet sind.

Vor dem Jahresauftakt zu Hause gegen Mainz 05 kristallisiert sich deswegen Nartey immer mehr als 1-A-Variante für die Position des Linksverteidigers heraus. Zu Wünschen wäre es dem dänischen Junioren-Nationalspieler allemal, nachdem es in der bisherigen Saison lediglich zu zwei Kurzeinsätzen gereicht hatte.

Auch interessant

Kommentare