1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart geht mit der Wimmer-Entscheidung ein „Risiko ein“

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Interimstrainer Michael Wimmer
Michael Wimmer (Foto) bleibt bis zur WM-Pause Interimstrainer des VfB Stuttgart. Sportdirektor Sven Mislintat weiß, welches Risiko man damit eingegangen ist. © IMAGO/Ralf Treese

Der VfB Stuttgart hat angekündigt, dass Interimstrainer Michael Wimmer bis zur WM-Pause Chefcoach bleibt. Damit gehen die Schwaben bewusst ein Risiko ein, das nicht jeder Fan nachvollziehen kann.

Stuttgart - Nachdem beim VfB Stuttgart nach zwei Siegen ein wenig Euphorie aufgekeimt war, wurden die Schwaben am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga von Borussia Dortmund auf den harten Boden der Tatsachen zurückgeholt. Bei der 0:5-Klatsche verfiel der VfB auch in alte Muster zurück und ließ Zweikampfstärke und Wille vermissen.

Trotz der eindeutigen Niederlage bekam VfB-Interimstrainer Michael Wimmer im Anschluss der Partie nicht nur Rückendeckung von den Verantwortlichen, sondern auch eine Jobgarantie. Sportdirektor Sven Mislintat verkündete bei Sky, dass Wimmer bis zur WM-Pause Trainer bleibt. Es werde „in der Winterpause ganz sauber, mit viel Zeit, wie es der VfB Stuttgart in den letzten Jahren gemacht hat, entschieden“, sagte Mislintat.

VfB Stuttgart setzt auf Zeit und geht mit Wimmer-Entscheidung „Risiko ein“

Mit der Entscheidung für Michael Wimmer geht der VfB Stuttgart aber auch ein Wagnis ein. Denn die Schwaben befinden sich nach eigenen Angaben ja bereits seit einiger Zeit in Gesprächen mit zwei Kandidaten. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen diese Jess Thorup (vereinslos) und Alfred Schreuder (Ajax Amsterdam) sein. Der Klub an der Mercedesstraße verschafft sich dadurch zwar Zeit, läuft jedoch Gefahr, am Ende beide Trainer zu verschrecken. „Das Risiko, dass jemand dann nicht mehr zur Verfügung steht, gehen wir ein“, stellte Mislintat gegenüber der Bild klar.

Unser VfB-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News zum Fußball-Bundesligisten aus Stuttgart. Hier geht es zur Anmeldung.

Während man zum einen denken könnte, dass sich die VfB-Verantwortlichen damit verzocken, kann man es zum anderen auch als Schritt sehen, auf Nummer sicher zu setzen. Im Vorfeld ließ man nämlich auch verlauten, dass die beiden Trainer-Kandidaten „Bock“ auf den VfB haben. Zuletzt teilte allerdings zumindest Alfred Schreuder mit, dass er „null Interesse“ habe. Bei den Fußball-Fans im Netz sorgte diese Nachricht für ordentlich Spott. Gut möglich, dass man mit der Wimmer-Entscheidung nun erstmal Ruhe in die Diskussion bringen will und einen ordentlichen Neustart nach der WM-Pause wagt. Das Letzte, was die Stuttgarter in der derzeitigen Situation gebrauchen können, sind Unruhen durch äußerliche Faktoren.

VfB-Fans reagieren skeptisch auf Jobgarantie für Michael Wimmer

Dass Interimscoach Michael Wimmer nun erstmal weiterhin auf der Chefposition bleibt, sorgt in den sozialen Medien für Diskussionen. Nicht alle VfB-Fans können diese Entscheidung nach dem Dortmund-Spiel nachvollziehen und reagieren skeptisch oder gar verärgert. „Nichts gegen Wimmer, aber wieso zum Geier hat man dann zu dem Zeitpunkt Rino entlassen, wenn man keine alternative Lösung parat hat?“, fragt sich ein Anhänger auf Twitter. „Nichts gegen Michi, aber was ist bei euch eigentlich los.
Seit Monaten handelt ihr in nahezu jeder Situation kopflos, und das durch sämtliche Positionen hinweg“, kritisiert ein weiterer User.

Es gibt jedoch auch Fans, die weiterhin positiv gestimmt bleiben. „Ist doch für den neuen Trainer auch einfacher in der WM/Winterpause anzufangen, als jetzt reingeworfen zu werden“, kommentiert ein Twitter-Nutzer. „Vielleicht liegt es ja daran, dass unser Wunschtrainer erst zur Winterpause kommen darf, weil es sein aktueller Verein so will?“, vermutet ein anderer. „Richtig so. Nehmt Euch Zeit für einen guten Kandidaten und macht keinen Schnellschuss“, schreibt ein Fan. Beim kommenden Auswärtsspiel gegen Augsburg am Samstag (29. Oktober, 15.30 Uhr/Sky) kann sich Wimmer als Cheftrainer jedenfalls neu beweisen.

Auch interessant

Kommentare