Aufstieg mit VfB Stuttgart

Tränen in den Augen: So emotional erlebte Mario Gomez sein Karriere-Ende beim VfB: „Letzte Mission erfüllt“

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Mario Gomez hat nach dem Aufstieg des VfB Stuttgart in die Bundesliga sein Karriereende bekanntgegeben. Das letzte Spiel für "seinen" Verein verlief dabei fast perfekt.

  • Mario Gomez hat nach dem Aufstieg des VfB Stuttgart sein Karriereende verkündet.
  • Im letzten Saisonspiel in der 2. Bundesliga konnte der Stürmer aus Riedlingen noch ein Tor erzielen.
  • Der Fußballspieler erhielt danach Lob von allen Seiten, auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann bedankte sich.

Stuttgart - Mario Gomez hört beim VfB Stuttgart auf, das stand schon seit Anfang Juni fest. Was der Stürmer für die Zeit danach plant, war allerdings ein Rätsel. Jetzt ist offiziell: Mario Gomez beendet seine Karriere als einer der erfolgreichsten Stürmer der Bundesligageschichte. In seinem letzten Spiel für den VfB Stuttgart durfte Mario Gomez von Beginn an spielen, nachdem er zuletzt häufig auf der Bank gesessen hatte.

Dabei legte Mario Gomez einen fast perfekten Abschied vom Profifußball hin. Der Aufstieg mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga war ohnehin nur noch theoretisch gefährdet. Darüber hinaus durfte der Stürmer aus Riedlingen noch ein letztes Mal jubeln: Mario Gomez schoss sein 110. Tor für den VfB Stuttgart und verbesserte damit seine eindrucksvolle Statistik.

Mario Gomez „letzte Mission“: Traum vom Karriereende beim VfB Stuttgart geht in Erfüllung

Das letzte Spiel der Saison gegen den SV Darmstadt 98 endete allerdings nur fast perfekt, denn der VfB Stuttgart verlor mit 1:3. Mario Gomez durfte sich trotzdem mit einem Tor verabschieden und mit dem VfB Stuttgart den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga feiern. Entsprechend emotional zeigte sich der Fußballspieler nach der Partie. „Ich bin dankbar für die Zeit beim VfB. Es war immer mein Traum, hier meine Karriere zu beenden. Dass es jetzt so gekommen ist, mit diesem grandiosen Erfolg dieses Jahr, ist umso schöner“, sagte Mario Gomez bei Sky. Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg konnte sich der Stürmer allerdings nicht persönlich von den Fans im Stadion verabschieden.

Mario Gomez zeigte auch, dass er trotz einer langen Karriere den Siegeswillen selbst im letzten Spiel mit dem VfB Stuttgart nicht verloren hat. „Ich hatte schon den einen oder anderen Moment heute mit etwas Pippi in den Augen. Wir haben verloren, das ist ein bisschen doof“, erklärte Mario Gomez. „Aber am Ende des Tages sind wir aufgestiegen. Das war meine letzte Mission für den VfB, nachdem wir es letztes Jahr verkackt hatten. Es war mein großer Wunsch, damit zu gehen“, so Mario Gomez weiter.

Würdigung einer großen Karriere: Mario Gomez bekommt nicht nur Lob vom VfB Stuttgart

Auch VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo freute sich nicht nur über den Aufstieg seines Vereins, sondern besonders über den Treffer seines Stürmers Mario Gomez. „Das ist natürlich eine ganz tolle Sache. Man hat gemerkt in der 1. Halbzeit, dass alle Mario füttern wollten. Ich freue mich sehr, dass Mario sein Tor machen durfte in seinem letzten Spiel“, sagte Pellegrino Matarazzo nach der Partie.

Das Ende einer großen Karriere: Mario Gomez konnte im letzten Spiel noch den Aufstieg mit dem VfB Stuttgart feiern.

VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger geriet regelrecht ins Schwärmen über den Stürmer des VfB Stuttgart: „Mario war einer der besten deutschen Stürmer über viele, viele Jahre. Er ist nicht nur ein großartiger Fußballer, sondern auch menschlich ein Super-Typ“, so Thomas Hitzlsperger auf der Homepage des Vereins. Selbst Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann - bekennender Fan des VfB Stuttgart - bedankte sich bei Mario Gomez: „Sie sind einer der ganz Großen in der Geschichte unseres VfB.“

Im Kicker würdigte Mario Gomez ehemaliger Trainer beim FC Bayern München, Jupp Heynckes, den Stürmer in einem Gastbeitrag. „Er war ein großartiger Torjäger, vor allem aber ein toller, zuverlässiger Mensch. Und gerade diese Komponente bleibt“, so Jupp Heynckes.

Mario Gomez und der VfB Stuttgart: Beziehungsende oder zweiter Frühling?

Indirekt äußerte sich auch Mario Gomez über seine Zeit beim FC Bayern München und das oft nicht ganz einfache Verhältnis zu den Fans des VfB Stuttgart. „Als ich damals als junger, aufstrebender Kerl die Welt erobern und Titel gewinnen wollte, habe ich viele VfB-Herzen enttäuscht. Es war immer mein Anliegen als Spieler, den Leuten zu zeigen, dass es für mich im Fußball noch eine gewisse Romantik gibt. Für mich war die Romantik, hier, wo alles angefangen hat, aufzuhören“, so Mario Gomez nach dem letzten Spiel in der 2. Bundesliga.

Mario Gomez wird sich nach dem Ende seiner Karriere als Fußballspieler zunächst eine Pause gönnen. Eine Rückkehr zum VfB Stuttgart in anderer Funktion kann er sich hingegen sehr gut vorstellen. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie mich immer anrufen können. Aber nicht in den nächsten vier Monaten. Die gehören mir und meiner Familie“, erklärte Mario Gomez gegenüber dem SWR. „Klar ist: Wenn du als Spieler den Traum hast, bei diesem Verein aufzuhören, ist er auch dein erster Ansprechpartner“, so Gomez weiter. „Man muss dann definieren, wie diese Rolle aussehen könnte.“

Auch für VfB-Stuttgart-Legende Guido Buchwald, der zuletzt Trainer Pellegrino Matarazzo und die Mannschaft kritisiert hatte, kommt eine Weiterbeschäftigung von Mario Gomez beim VfB Stuttgart auch in anderer Funktion infrage. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er in den kommenden Jahren eine wichtige Position beim VfB einnehmen wird“, sagte Guido Buchwald zu t-online.de.

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo war nach dem Spiel gegen Darmstadt „stolz auf seine Jungs“. Allerdings gab es im Anschluss an die Partie auch weniger schöne Szenen, da sich viele Fans trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg vor dem Stadion versammelten. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo reagierte auf die unbelehrbaren Fans, die vor dem Stadion den Aufstieg feierten.

Kommentare