1. bw24
  2. VfB Stuttgart

Leverkusen ist für einen harmlosen VfB Stuttgart eine Nummer zu groß

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Bayer Leverkusens Moussa Diaby lässt sich für den Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart feiern.
Bayer Leverkusens Moussa Diaby lässt sich für den Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart feiern. © IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring

Der VfB Stuttgart musste sich am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Der Ticker zum Nachlesen.

VfB Stuttgart gegen Bayer 04 Leverkusen: Aufstellungen

Aufstellung Bayer 04 LeverkusenHradecky - Tah, Tapsoba, Hincapie, Frimpong - Demirbay, Palacios, Bakker, Amiri - Diaby, Adli
Aufstellung VfB StuttgartMüller - Anton, Zagadou, Ito, Vagnoman (66. Coulibaly) - Karazor, Führich, Millot, Ahamada - Tomas (66. Pfeiffer), Guirassy
Tore1:0 Diaby (30.), 2:0 Tah (82.)

Fazit: Das war in Sachen Offensive einfach zu wenig vom VfB Stuttgart. Nur eine einzige Mini-Chance hatten die Schwaben über 90 Minuten, weshalb sie gegen Leverkusen verdientermaßen den Kürzeren zogen. Immerhin: Auf der defensiven Leistung, die in Ordnung war, lässt sich aufbauen. Doch jetzt steht erstmal die Winterpause an.

ABPFIFF

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Der Drops ist hier gelutscht. Der VfB wird auch das letzte Auswärtsspiel im Jahr 2022 verlieren und somit in der Fremde sieglos bleiben.

Jonathan Tah macht für Bayer 04 Leverkusen gegen den VfB Stuttgart den Deckel drauf

82. Minute: Und dann ist es passiert: Eine Ecke wird zunächst verlängert und Tah drückt mit einem langen Bein die Kugel zum 2:0 für Leverkusen über die Linie. Das dürfte die Vorentscheidung sein.

82. Minute: Es bleibt dabei, dass der VfB hier keine Offensivaktionen initiiert. Die Leverkusener sind näher am 2:0 als die Schwaben am Ausgleich.

79. Minute: Hlozek schließt aus der Drehung im Strafraum ab und die Kugel geht abgefälscht ins Aus. Die daraus resultierende Ecke für Leverkusen verpufft.

Frimpong-Abschluss zappelt im VfB-Netz - Abseits

77. Minute: 2:0 für B04? Frimpong schießt die Kugel nach einem Diaby-Lupfer ins VfB-Tor. Doch der Flügelspieler stand im Abseits - kein Tor.

75. Minute: Die Partie ist wahrlich zäh. Beide Teams lassen es gemächlich angehen.

68. Minute: Mit Luca Pfeiffer hat Interimscoach Wimmer einen zweiten Stürmer neben Guirassy gebracht. Ob der nun Schwung ins Offensivspiel bringt? Abwarten.

Frimpong mit Rießenchance auf 2:0 zu stellen gegen den VfB Stuttgart

64. Minute: Rums! Diaby sprintet blitzschnell über links und bedient im Zentrum Frimpong, der das Leder mit dem linken Fuß an die Latte knallt. Das hätte das 2:0 sein müssen.

59. Minute: Wir schreiben die 59. Spielminute und der VfB hat seine erste Chance. Zumindest eine kleine: Nach einer Anton-Flanke von rechts köpft Guirassy deutlich übers Tor.

VfB Stuttgart beißt sich an Leverkusens Defensive die Zähne aus

54. Minute: Diese Szene ist bezeichnend für das Stuttgarter Offensivspiel: In Überzahl kontern die Schwaben, aber Führich bleibt hängen, weil er den Moment des Abspiels verpasst. Die Kugel springt nochmal zu Tomas, der mit dem Kopf durch die Wand will, was erwartungsgemäß nicht gelingt.

50. Minute: Die zweite Hälfte beginnt, wie die erste aufgehört hatte: Bayer hat die Partie im Griff.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

Halbzeitfazit: Der VfB zeigte sich in der ersten Hälfte über weite Strecken organisiert, geriet aber immer wieder in Schwierigkeiten, wenn Leverkusen mal das Tempo anzog. Wie eben beim Treffer zum 1:0 durch Diaby. Im Spiel nach vorne war das von den Schwaben im ersten Durchgang schlicht zu wenig.

HALBZEIT

44. Minute: Erneut wird Leverkusen vor dem VfB-Tor vorstellig. Diesmal per Freistoß: Demirbay zirkelt den Ball vom rechten Strafraumeck ans Außennetz des kurzen Pfostens.

41. Minute: Es bleibt eine chancenarme Partie. Dennoch versprüht B04 hier mehr Gefahr als harmlose Schwaben.

35. Minute: Wie verkraftet der VfB den Rückstand? Eigentlich müssten die Schwaben mal die Initiative ergreifen. Machen sie aber nicht.

Moussa Diaby bringt Bayer 04 Leverkusen mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart in Führung

30. Minute: Leverkusen zieht das Tempo etwas an und belohnt sich dafür umgehend: Diaby marschiert durchs gesamte Mittelfeld und lässt alle Stuttgarter links liegen. Anschließend zieht er von rechts ins Zentrum und schießt in Robben-Manier zum 1:0 ein. Anton fälschte den Ball unhaltbar für Müller ab.

Bayer Leverkusens Moussa Diaby lässt sich für den Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart feiern.
Bayer Leverkusens Moussa Diaby lässt sich für den Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart feiern. © IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring

27. Minute: Beste Gelegenheit des Spiels! Diaby dringt über rechts in den Strafraum ein und visiert das lange Eck an. VfB-Schlussmann Müller wischt die Kugel am Tor vorbei. B04 kommt besser ins Spiel.

21. Minute: Die Mannschaften neutralisieren sich derzeit. Ein offensives Feuerwerk brennen die Teams hier bisher jedenfalls nicht ab.

17. Minute: Es ist ein guter Start des VfB, was die Spielanlage und die Organisation in der Defensive angeht. Nach vorne geht aber bislang so gut wie gar nichts. Chancen? Fehlanzeige!

11. Minute: Die erste Chance hat der Gastgeber. B04 kommt mit Frimpong über rechts, der das Leder scharf ins Zentrum bringt. Adli drückt den Ball rechts am kurzen Pfosten vorbei.

VfB-Mittelfeldmann Naouirou Ahamada (r.) treibt gegen Bayer 04 Leverkusen den Ball nach vorne.
VfB-Mittelfeldmann Naouirou Ahamada (r.) treibt gegen Bayer 04 Leverkusen den Ball nach vorne. © Revierfoto/IMAGO

8. Minute: Gut für den VfB: Die Schwaben haben die ersten fünf Minuten ohne Gegentor überstanden. Das war zuletzt häufig anders. Doch die Truppe von Michael Wimmer wirkt bisher sehr aufgeräumt und konzentriert.

5. Minute: Die Partie findet bisher zwischen den Strafräumen statt. Beide Teams sind zunächst bemüht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

1. Minute: Florian Badstübner pfeift die Partie an.

ANPFIFF

Personalsorgen beim VfB Stuttgart

Den VfB Stuttgart plagen vor der Partie bei Bayer 04 Leverkusen große Personalsorgen. Kapitän Wataru Endo wird aufgrund einer Gehirnerschütterung fehlen, die er sich gegen Hertha BSC zugezogen hatte. Für ihn rückt Atakan Karazor in die Startelf. Zudem fallen Pascal Stenzel (Grippe) und Konstantinos Mavropanos (Gelb-Sperre) aus. Auch der Einsatz von Borna Sosa ist fraglich, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat. Immerhin: Dan-Axel Zagadou ist nach einer Erkrankung wieder fit.

Bayer 04 Leverkusen vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart im Aufschwung

Für Leverkusen ist es bisher eine durchwachsene Saison. Statt um die Champions-League-Plätze zu kämpfen, muss die Elf von Xabi Alonso erstmal aus dem Tabellenkeller herausklettern. Vor dem 15. Spieltag stand die Werkself auf dem 13. Rang. Zuletzt verzeichnete Leverkusen allerdings einen Aufwärtstrend und schlug im vergangenen Heimspiel den damaligen Tabellenführer Union Berlin mit 5:0. Unter der Woche gab es außerdem einen 2:1-Sieg gegen den Rivalen vom 1. FC Köln.

VfB Stuttgart geht mit Selbsbewusstsein das Duell bei Bayer 04 Leverkusen an

Leverkusen/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat in diesem Kalenderjahr noch kein Bundesligaspiel in der Fremde gewonnen. Vor der langen WM-Pause haben die Schwaben gegen Bayer 04 Leverkusen die letzte Chance, daran etwas zu ändern. Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Hertha BSC (2:1) reist der VfB zumindest mit Rückenwind nach Leverkusen. Die Partie wird am Samstag um 15.30 (Sky) in der BayArena angepfiffen.

Auch interessant

Kommentare