Verrückte Spendenkampagne

VfB-Fans wollen 900 Millionen Euro sammeln, um Messi nach Stuttgart zu holen

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Stürmerstar Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen und die Fußballwelt dreht durch. Fans des VfB Stuttgart würden den Argentinier am liebsten bald in der Mercedes-Benz Arena spielen sehen - und sammeln deshalb Spenden.

  • Fans des VfB Stuttgart haben eine Spendenaktion gestartet, um Lionel Messi vom FC Barcelona zu verpflichten.
  • Durch die Kampagne sollen 900 Millionen Euro zusammen kommen, um die Ablöse für den Stürmerstar zu bezahlen.
  • Lionel Messi hatte unlängst den Abschied von seinem Jugendverein FC Barcelona verkündet - nach 20 Jahren.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart formt aktuell noch die Mannschaft, die den Klassenerhalt in der kommenden Bundesliga-Saison schaffen soll. Nach einem Transfer-Doppelschlag kann VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo mit zwei neuen Spielern in der Bundesliga planen. Der ein oder andere Spieler wird den Verein aber wohl auch noch verlassen, sodass für Ersatz gesorgt werden muss. VfB-Spieler Holger Badstuber wurde bereit sin die zweite Mannschaft abgeschoben. Er hat sich damit arrangiert und will auch in der Regionalliga-Mannschaft angreifen.

Die Zukunft des Abwehrspielers ist damit allerdings noch nicht geklärt. Wenn ein passendes Angebot für den 31-Jährigen vorliegen sollte, wird er den VfB Stuttgart wohl verlassen. Zuletzt gab es Gerüchte, dass der Club von David Beckham VfB-Spieler Holger Badstuber verpflichten will. Der ehemalige englische Nationalspieler hat den Verein Inter Miami erst vor zwei Jahren gegründet. Geht es nach den Fans des VfB Stuttgart, soll bald ein noch schillernderer Name im Mannschaftskader stehen: Mit einer Spendenaktion wollen sie keinen geringeren als Stürmerstar Lionel Messi nach Baden-Württemberg locken.

VfB Stuttgart: Fans starten Spendenkampagne, damit Verein die Ablöse für Lionel Messi bezahlen kann

Erst diese Woche war bekannt geworden, dass Lionel Messi nach 20 Jahren seinen Jugendverein FC Barcelona verlassen will. Der argentinische Stürmerstar bat deshalb den Verein um die Auflösung seines Vertrags. Juristisch gesehen ist das allerdings problematisch, weil die Deadline dafür eigentlich schon abgelaufen ist. Der FC Barcelona müsste Lionel Messi wegen der Corona-Pandemie schon entgegenkommen - was sehr unwahrscheinlich ist. Tut der Verein das nicht, müssen andere Interessenten schlappe 700 Millionen Euro Ablöse zahlen, damit Lionel Messi wechseln darf. Diese Summe ist selbst für die reichsten Fußballclubs quasi utopisch, für den VfB Stuttgart sowieso.

Für viele Fans ein Traum: Lionel Messi im Trikot des VfB Stuttgart. Eine Spendenaktion könnte es möglich machen (Fotomontage).

Doch zum Glück hat der VfB Stuttgart kreative Anhänger. So hat ein VfB-Fan eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um Geld für die Verpflichtung von Lionel Messi zu sammeln. 900 Millionen Euro sollen zusammenkommen - vermutlich um über die Ablösesumme hinaus auch das Gehalt des Stürmerstars bezahlen zu können. „Wir VfB-Fans sammeln Geld, um die Ablöse von Lionel Messi bezahlen zu können", heißt es auf der Seite gofundme. Derzeit befindet sich der VfB Stuttgart im Trainingslager in Kitzbühel. Die Spieler hätten vermutlich auch nur wenig dagegen, Lionel Messi als Teamkollegen zu haben.

Kampagne der VfB-Stuttgart-Fans: Lionel Messi oder Spende für gemeinnützige Organisation

Bislang haben elf Unterstützer des VfB Stuttgart insgesamt 131 Euro gespendet. Fehlen also nur noch 899.999.869 bis zum erklärten Spendenziel. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Summe also rechtzeitig erreicht wird, bevor sich Lionel Messi für einen anderen Verein entscheidet, ist eher gering. Da der Stürmerstar außerdem noch auf absolutem Höchstniveau spielt, wird er sich wohl eher nicht für den VfB Stuttgart entscheiden. Deshalb hat der Initiator der Spendenaktion schon vorgesorgt: „Für den Fall, dass die geplante Summe nicht rechtzeitig erreicht wird oder sich Lionel Messi einem anderen Verein anschließt, wird das gesammelte Geld an eine gemeinnützige Organisation gespendet.“

Tim Artmann, Initiator der Spendenkampagne, erklärte gegenüber BW24: „Als bekannt wurde, dass Lionel Messi den FC Barcelona verlassen möchte, habe ich diese Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. Allerdings nicht, um Lionel Messi zum VfB Stuttgart zu lotsen, sondern um möglichst viel Geld für eine gemeinnützige Organisation zu sammeln. Wie angekündigt, wird das gesammelte Geld zu 100% an Viva con Agua gespendet.“ Tim Artmann arbeitet selbst für das Magazin FUMS, welches letztes Jahr bereits fast 3.000 Euro im Rahmen der SPIELTAGSSPENDE sammeln konnte.“

Rubriklistenbild: © Joan Valls/Urbanandsport/gtres/Fabian Sommer/dpa (Fotomontage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare