1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB-Fans fordern Vertragsverlängerung von Sportdirektor Mislintat - „Wird fast überall mit Handkuss genommen“

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Sven Mislintat
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat einen Vertrag bis Ende Juni 2023. Im Netz fordern Fans den Verein auf, den Vertrag vorzeitig zu verlängern. © IMAGO/Hansjürgen Britsch

Sportdirektor Sven Mislintat hat mit der Kaderplanung für die kommende Saison gerade alle Hände voll zu tun. Wie es mit seiner eigenen Zukunft beim VfB aussieht, bleibt offen.

Stuttgart - Noch vor dem letzten Bundesligaspiel hatte sich VfB-Vorstandschef Alexander Wehrle nicht uneingeschränkt zu Trainer Pellegrino Matarazzo und Sportdirektor Sven Mislintat bekannt. Spätestens mit dem Erreichen des Klassenerhalts in der Bundesliga lösten sich jedoch jegliche Zweifel an den beiden Personalien.

Im Anschluss der Saison begab sich die Führungsriege des VfB Stuttgart in die Analyse, ehe es für Mislintat in die Kaderplanung für die kommende Spielzeit ging. Erste positive Meldungen konnten dabei bereits bekannt gegeben werden:  Auch im nächsten Jahr werden Konstantinos Mavropanos, Hiroki Ito, Atakan Karazor und Tiago Tomas für die Mannschaft aus Stuttgart auflaufen. Wie es hingegen mit Mislintats eigener Zukunft in Stuttgart aussieht, bleibt weiterhin offen.

VfB-Fans fordern Vertragsverlängerung für Sportdirektor Sven Mislintat

Sven Mislintat ist seit 2019 bei den Schwaben und besitzt noch einen Vertrag bis Ende Juni 2023. Auf der Social-Media-Plattform Twitter werden unter den VfB-Anhängern nun die Forderungen für eine vorzeitige Vertragsverlängerung des Sportdirektors laut. „Mislintat Vertragsverlängerung diese Woche“, wünscht sich ein User an den Verein gerichtet. „Ein Mann mit solchen Kompetenzen wird fast überall mit Handkuss genommen“, schreibt ein anderer Nutzer. Andere hoffen, dass der VfB es nicht „vermasselt“. „Wenn man verlängern wollen würde, hätte man es schon lang gemacht“, zweifelt ein weiterer.

Hintergrund für die Ungewissheit in Sachen Mislintats Vertrag könnte sein, dass der Verein selbst noch nicht weiß, wie er sich organisieren will. Zuletzt hatte der Verein mit dem Gedanken gespielt, einen externen Sportvorstand als weitere sportliche Kompetenz in der Klubführung einzusetzen. Mislintat war davon zunächst wenig begeistert. Er äußerte jedoch, dass er für alle Ideen offen sei und sich auch vorstellen könne, den Posten zu übernehmen.

Wechselgerüchte um Kalajdzic: Sportdirektor Mislintat hat alle Hände voll zu tun

Vielleicht rückt die Verlängerung mit Sven Mislintat derzeit auch in den Hintergrund, weil er momentan alle Hände voll zu tun hat, Stürmer Sasa Kalajdzic beim VfB zu halten. Die Schwaben hoffen weiterhin, dass der Österreicher noch eine Saison für sie auflaufen wird. In der vergangenen Woche kursierte das Gerücht, dass der FC Bayern München dem VfB ein Tauschgeschäft anbietet. Die Münchner bieten demnach Joshua Zirkzee und Omar Richards und wollen so die Ablösesumme von Kalajdzic nach unten drücken, um Geld für weitere Neuverpflichtungen einzusparen.

Auch interessant

Kommentare