Im Heimspiel gegen den HSV

VfB-Stuttgart-Spieler tragen beim nächsten Spiel Trikots mit einer Corona-Botschaft

VfB Stuttgart im Volksparkstadion. Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui und Marc Oliver Kempf (r) freuen sich über ihren Sieg.
+
Gleiche Trikotfarbe, anderer Schriftzug: Die VfB-Spieler Hamadi Al Ghaddioui und Marc Oliver Kempf treten am 28. Mai gegen den Hamburger SV mit einem besonderen VfB-Trikot auf den Platz.
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Trotz oder gerade wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg engagieren sich viele Menschen sozial. Der VfB Stuttgart will ihnen beim Heimspiel gegen den HSV danken - mit einer besonderen Aktion.

  • Das Coronavirus in Baden-Württemberg hat vor allem ältere Menschen getroffen. Viele sind auf Hilfe angewiesen, zum Beispiel beim Einkaufen.
  • Viele Menschen engagieren sich aber trotz oder gerade wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg sozial und bieten ihre Unterstützung an.
  • Der VfB Stuttgart will sich im Heimspiel gegen den HSV am 28. Mai - trotz leerer Mercedes-Benz Arena - mit einer besonderen Aktion bei den Helfern bedanken.

Stuttgart - Das Coronavirus in Baden-Württemberg hat viele ohnehin hilfsbedürftige Menschen besonders hart getroffen. Sie sind mehr denn je auf auf die Unterstützung anderer angewiesen. Auch die Landeshauptstadt Stuttgart hatte zu Beginn der Pandemie einen rasanten Anstieg der Coronavirus-Infizierten zu verzeichnen.

Doch trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie engagieren sich viele Menschen in Baden-Württemberg sozial und demonstrieren Zusammenhalt. Wenn am 28. Mai der VfB Stuttgart in der heimischen Mercedes-Benz Arena gegen den Hamburger SV spielt, wollen die VfB-Spieler den Menschen im Südwesten deshalb eine besondere Botschaft senden.

VfB Stuttgart: Spieler tragen Trikot mit Coronavirus-Botschaft

Der VfB Stuttgart ist traditionell für sein weißes VfB-Trikot mit rotem Brustring bekannt. Am 28. Mai läuft die Elf von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo allerdings in einem ganz besonderen Sondertrikot auf. Die VfB-Spieler tragen dann schwarze Shirts, auf dem roten Brustring prangt nicht wie üblich die Mercedes-Benz Bank als Sponsor, sondern verschiedene Dankesbotschaften an die Helfer während des Coronavirus in Baden-Württemberg. Das kündigte der VfB Stuttgart in einer Mitteilung auf seiner Homepage an.

Der Kapitän des VfB Stuttgart, Marc Oliver Kempf, wird das Sondertrikot mit der Aufschrift „Wir sind Fans von Euch“ tragen. Alle anderen VfB-Spieler werden unterschiedliche Botschaften auf ihren Shirts haben, beispielsweise „Danke für Eure Solidarität“, „Danke an die Helden des Alltags“, „Danke für Eure Nachbarschaftshilfe“, „Danke für Euren Mut“, „Danke für Eure Hilfe“ und „Danke für Euren Einsatz“.

VfB-Vorstandsvorsitzender Thomas Hitzlsperger: Corona-Helfer ins Rampenlicht rücken

Ziel der Aktion des VfB Stuttgart sei es, den trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg engagierten Menschen mehr Aufmerksamkeit zu widmen. „Es gibt in und um Stuttgart so viele Menschen, die in den vergangenen Wochen an ihrem Arbeitsplatz, in der Familie, der Nachbarschaftshilfe oder in einem der vielen Hilfsprojekte große Solidarität und starken persönlichen Einsatz zeigen. Sie alle stehen mit ihrer wichtigen Arbeit nicht so im Rampenlicht, wie wir dies als VfB Stuttgart tun. Dabei haben sie mindestens die gleiche Anerkennung und Wertschätzung verdient, die wir als VfB das ganze Jahr über von unseren Fans erfahren dürfen“, so der VfB-Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger in einer Pressemitteilung des Vereins.

Auch VfB-Präsident Claus Vogt äußerte sich zu der Aktion des VfB Stuttgart: „In den vergangenen Wochen konnte ich eine riesige Solidarität und einen starken Zusammenhalt unter den VfBlern spüren und erleben. Das macht mich unheimlich stolz auf unsere Fans und zeigt, dass wir auch jenseits des grünen Rasens eine große solidarische Gemeinschaft und dunkelrote VfB Familie sind.“ Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg kann diese Gemeinschaft sich auch nicht wie sonst im Stadion versammeln. Alle Partien der 1. und 2. Bundesliga werden als Geisterspiele ausgetragen, die Mercedes-Benz Arena des VfB Stuttgart bleibt also ebenfalls leer.

Versteigerung der VfB-Trikots für Corona-Soforthilfe

Der VfB Stuttgart hatte die Trikot-Aktion, die auch die eigenen Fans trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg zusammenschweißen soll, gemeinsam mit seinem Ausstatter JAKO und dem Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank ins Leben gerufen. Letztere musste dafür auf ihren Schriftzug verzichten, der sonst auf dem Brustring der VfB-Spieler zu lesen ist. „Die Botschaften auf dem Sondertrikot sind richtig und wichtig. Deshalb hat die Mercedes-Benz Bank gerne den Brustring und damit den Weg für diese Aktion freigemacht“, erklärt Benedikt Schell, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank.

Auch VfB-Fans hatten die Chance, sich trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg eines der insgesamt 500 Trikots im VfB Onlineshop zu sichern. Die VfB-Trikots waren allerdings innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Der VfB Stuttgart möchte die Trikots der VfB-Spieler nach dem Spiel gegen den Hamburger SV außerdem versteigern. Die Erlöse kommen VfBfairplay und insbesondere Maßnahmen in der Corona-Soforthilfe zugute. Unter VfBfairplay sind alle Projekte zusammengefasst, für die sich der VfB Stuttgart sozial engagiert.

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo verlängert Vertrag vor Spitzenspiel

Der VfB Stuttgart konnte sich vor dem Spitzenspiel gegen den Hamburger SV außerdem über gute Neuigkeiten freuen. Der VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo verlängerte am Mittwoch seinen Vertrag bis Juni 2022. Angesichts der jüngsten Negativserie zeigte sich der VfB-Stuttgart-Trainer überrascht über die Vertragsverlängerung.

Doch die gute Nachricht zeigte offenbar Wirkung bei den VfB-Spielern. Der VfB Stuttgart besiegte den Hamburger SV in einem dramatischen Spiel mit 3:2. VfB-Stuttgart-Trainer Matarazzo erklärt im Anschluss, was mit seiner Mannschaft kurz vor dem Sieg passierte.

Kommentare