1. bw24
  2. VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Sasa Kalajdzic bei RB Leipzig auf dem Radar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Sasa Kalajdzic und Wataru Endo stehen auf dem Trainingsgelände beim VfB Stuttgart.
Sasa Kalajdzic (l.) will den VfB Stuttgart verlassen. Angeblich soll RB Leipzig an dem österreichischen Stürmer interessiert sein. © IMAGO / ULMER Pressebildagentur

Seit Wochen kocht die Gerüchteküche um Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart. Jetzt soll ein Bundesligakonkurrent seine Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt haben.

Stuttgart - Sasa Kalajdzic ist zurück in Stuttgart. Zumindest vorerst. Denn am Dienstag (5. Juli) stiegen auch die Nationalspieler in den Reihen des VfB Stuttgart wieder ins Teamtraining ein, die zum Start der Saisonvorbereitung im Urlaub weilten. Darunter eben der österreichische Sturmriese, bei dem sich jedoch viele fragen dürften, wie lange er überhaupt noch im Schwabendress zu sehen ist.

VfB Stuttgart: Stürmer Sasa Kalajdzic weckt Interesse von RB Leipzig

So macht der Angreifer längst keinen Hehl mehr daraus, dass er den VfB in diesem Sommer verlassen möchte. Als mögliche Abnehmer kommen gleich mehrere Interessenten infrage. Wie die Sport Bild jetzt berichtet, soll RB Leipzig ein Auge auf Kalajdzic geworfen haben. Der amtierende DFB-Pokalsieger sucht offenbar eine Sturmergänzung zu André Silva. Zudem ist der sächsische Torjäger Yussuf Poulsen derzeit verletzt, sodass ein Typ wie Kalajdzic RB guttun würde.

Fraglich ist allerdings, ob sich der Champions-League-Teilnehmer den teuren österreichischen Nationalspieler leisten will. Denn Kalajdzic hat bei den Schwaben einen Vertrag bis 2023 und Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat fordert eine Ablösesumme in Höhe von ungefähr 25 Millionen Euro. Ein Preis, den Leipzig vermutlich nur im Falle eines Abgangs stemmen würde. Das nötige Geld könnte den Roten Bullen Brian Brobbey in die Kasse spülen, der mit einer Rückkehr zu Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht wird.

Auch AS Rom und Tottenham Hotspur an VfB-Star Sasa Kalajdzic interessiert

Mit dem Interesse an Kalajdzic ist RB Leipzig jedoch nicht allein auf weiter Flur. Medienberichten zufolge jagen den kopfballstarken Zwei-Meter-Mann unter anderem die AS Rom, Tottenham Hotspur und West Ham United. Das Problem dabei: Konkrete Angebote liegen dem VfB wohl nicht vor. So hofft manch ein Stuttgarter Anhänger darauf, dass der Publikumsliebling doch noch ein weiteres Jahr bleiben könnte.

Sasa hat ja schon gesagt, dass er diesen Klub nicht ablösefrei verlassen will. Was eine sehr geile Aussage ist.

Sven Mislintat, Sportdirektor des VfB Stuttgart

Ein ablösefreier Abgang würde den Schwaben in diesem Fall trotzdem nicht drohen, wie Sven Mislintat vor kurzem gegenüber der Bild deutlich machte: „Sollte Sasa in diesem Sommer nicht gehen, sind wir absolut guter Dinge, dass er mindestens um ein Jahr verlängert. Sasa hat ja schon gesagt, dass er diesen Klub nicht ablösefrei verlassen will. Was eine sehr geile Aussage ist.“

Nach aktuellem Stand reist Kalajdzic mit dem VfB am Samstag (9. Juli) ins Trainingslager. Im Allgäu bereiten sich die Schwaben auf die anstehende Saison vor - eventuell vorerst ohne den an Corona erkrankten Coach Pellegrino Matarazzo.

Auch interessant

Kommentare